Rote Grütze mit Grießschnitten

Werbung: Wir sind nach dem Urlaub wieder da und haben direkt einen neuen Beitrag für euch. Es wird, passend zum Sommer, beerig lecker, denn das ist das Thema der Foodblogparade “lecker für jeden Tag” in diesem Monat. Lasst euch also von unserem Rezept und den Rezepten der anderen Blogger inspirieren und macht euch einen beerig leckeren Tag.

Beerentiramisu, Biskuitrolle mit Beeren, Beerenkuchen, all diese Dinge hatten wir als Rezeptidee für den Monat Juli. Letztendlich haben wir uns dann aber für ein komplett anderes Rezept entschieden und zwar “Rote Grütze”, denn das ist wohl der Klassiker, wenn es um die Verarbeitung für Beeren geht, so finden wir jedenfalls.

Rote Grütze mit Grießschnitten

Zutaten (für 4-6 Personen):

  • 1kg frische Beeren (z.B. Erdbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren)
  • 600g Kirschen (Süß- oder Sauerkirschen)
  • 80g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 500ml Johannisbeersaft
  • 6 Esslöffel Stärke

~~~~~~~~~~~~~~~~

  • 1 Liter Milch
  • etwa 80-100g Hartweizengrieß
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung:

Die Milch mit dem Vanillezucker zum Kochen bringen. Den Grieß dazugeben und einen dicken Grießbrei kochen. Den Grießbrei in eine eckige, mit Frischhaltefolie ausgekleidete Box umfüllen und abkühlen und anschließend kühl stellen damit der Grießbrei die Möglichkeit hat komplett fest/steif zu werden.

Für die Grütze Beeren nach Wahl putzen und waschen (wir haben uns bei unserer Grütze für Erdbeeren, Johannisbeeren und Himbeeren entschieden). Die Kirschen entsteinen (wir haben Süßkirschen verwendet).

BIBO Bio Abfallbehälter mit roter Grütze

Nun kommen die Beeren und Kirschen mit dem Zucker in einen Topf. 50ml vom Johannisbeersaft werden mit der Stärke glatt gerührt, der Rest vom Saft kommt zu den Früchten in den Topf. Jetzt muss alles aufkochen. Sobald die Masse aufgekocht hat, kommt die Stärkesaftmischung dazu und wird untergerührt. Jetzt muss alles noch etwas kochen bis die Stärke sich komplett eingekocht hat, dann kann die fertige Grütze vom Herd genommen werden.

Die Grütze ist nun fertig und kann entweder heiß gegessen oder nach ausreichender Abkühlzeit kalt gegessen werden. Der Grießbrei in der Box wird, nachdem dieser komplett abgekühlt ist, aus der Form auf ein Brett gestürzt, die Folie entfernt und in Scheiben geschnitten. Die Scheiben können nun so oder aber auch angebraten zur Grütze gegessen werden.

Rote Grütze mit Grießschnitten

Die rote Grütze schmeckt unheimlich lecker fruchtig, süß und passt als Gericht auch perfekt für den Sommer. Ihr könnt sie als Nachtisch oder aber auch als Mittagsgericht essen. Die Grütze als auch die Grießschnitten lassen sich gut vorbereiten und somit auch gut als Essen vorplanen.

Den anfallenden Biomüll von den Früchten solltet ihr im übrigen nicht einfach in den Restmüll schmeißen, sondern in einem Biomüllbehälter wie zum Beispiel den koziol BIBO (Werbung) trennen, denn Küchenabfälle können Strom erzeugen. Eine Bananenschale kann zum Beispiel eine LED-Lampe für 34 Minuten zum Leuchten bringen. Mit dem kompakten BIBO Biomüllbehälter geht das Müll trennen ganz einfach, sieht durch die verschieden erhältlichen Farben schick aus, lässt sich geruchsfrei und hygienisch verschließen und in der Spülmaschine außerdem ganz einfach reinigen.

Nun aber genug vom Müll trennen, heute haben neben uns auch noch einige andere Blogger ganz wundervoll beerige Rezepte für euch parat. Klickt euch doch direkt mal rein:

Ina von “Applethree” mit Easy Pfannkuchen-Cake mit Beeren-Quarkfüllung

Bella von “Lebkuchennest” mit Streußel-Butterkuchen mit Gartenbeeren

Jessi von “Jessis Schlemmerkitchen” mit Johannisbeeren-Buttermilch Mini-Gugelhupfe

Tina von “Küchenmomente” mit Bienenstich-Taler mit frischen Erdbeeren

Gülsah von “Sommermadame” mit Erdbeertarte mit Pudding

Stephie von “kohlenpottgourmet” mit Ziegenkäse-Crostini mit Himbeer-Thymian-Sauce

Marie-Louise von “Küchenliebelei” mit Asiatische Rindfleisch-Frikadellen mit Beerensauce

Anastasia von “Papilio Maackii” mit Mini Beeren Galettes

Frances von “carry on cooking” mit Beeren-Mascarpone-Kuchen

Christina von “The Apricot Lady” mit Himbeersaft

Ronald von “Fränkische Tapas” mit Käsekuchen mit Beeren

Isabelle von “ÜberSee-Mädchen” mit Erdbeer-Ricotta-Crostata

Neben unserem heutigen Beerenrezept und den Rezepten der anderen haben wir auf dem Blog im übrigen noch weitere tolle Beerenrezepte auf dem Blog für euch parat. Wie wäre es zum Beispiel mit Bananen-Brombeeremilch und Blitzeis, süße Heidelbeerschiffchen, Fruchtdessert mit Crunch und schnelle Sommerschorle, Heidelbeertorte oder aber auch Desservariationen mit Erbeerden. Viel Spaß beim Nachmachen.

27
Hinterlasse einen Kommentar

14 Comment threads
13 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
14 Comment authors

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Eine wunderbare leckere Sommeridee ! Bei den Temperaturen gerade, würde ich Euer Gericht sogar als Mittagessen favourisieren.
Lieben Gruß,
Stephie

Griesschnittchen klingt ja super niedlich…ich dachte bei de Fotos erst, dass es eine Art Parfait wäre, an Gries habe ich gar nicht gedacht, aber eine wirklich super Idee, gerade für die heißen Sommertage!
Ganz liebe Grüße
Elsa♥

[…] FaBa-Familie aus Bamberg: Rote Grütze mit Grießschnitten […]

Rote Grütze ist so etwas Feines, danke für dieses leckere Rezept. Mit Griessschnitten kenne ich es nicht, dabei mag ich Griess sehr gerne – werde ich probieren, ist schon gepinnt 🙂 Viele Grüße vom Bodensee, Isabelle

Grießschnitten – das klingt nach einer köstlichen Idee die ich sofort verputzen könnte, egal ob Mittags oder Nachmittags!

Liebe Grüße
Jessi

Uhiii 🙂 auch eine sehr schöne Idee Grieß zu verarbeiten! Und dann noch in Kombination mit roter Grütze, herrlich! Danke für diese schmackhafte Idee!
Liebe Grüße, Anastasia

Das ist ja eine leckere Idee. Meine Kinder lieben den Grießbrei, dann werden sie dein Rezept bestimmt genauso gern essen. Das werde ich gleich kommendes Wochenende probieren.

Danke für das Beerenrezept sieht wieder mega lecker aus
Liebe Grüße Leane

Ohja, rote Grütze mag ich auch total gern! ( :
Liebe Grüße!

Ohhhh rote Grütze!! Wie ich sie liebe!! Grieß ist wirklich die perfekte Kombination dazu! Ich esse die Grütze supergerne auch zum Frühstück auf Naturjoghurt.
LG Ina

Yummy! Ich liebe Rote Grütze und habe mir für dieses Jahr fest vorgenommen sie endlich mal selber zu machen. Euer Rezept kommt mir da sehr gelegen 😉 Liebe Grüße, Frances

Das ist eine perfekte Kombi *.*
Davon hätte ich auch gerne etwas!
LG
Christina

Da kann ich mich den anderen nur anschließen. Eine super Idee für den Sommer und eine besonders gute Idee für einen absoluten Fan von allem was mit Gries zu tun hat, wie ich einer bin 🙂 !
Sonnige Grüße
Tina

Hallo Marie,
ich liebe rote Grütze und die Grießschnitten finde ich auch total lecker 😉 Das ist wieder mal ein Gericht, was ich nachmachen werde – Vielen Dank !
LG Katrin