Babytransport mal anders: Teil 1

Heute kommen wir zu einem besonderen Test.
Wie sehr hätte ich mir solch einen Test
vor drei Jahren herbeigesehnt.
Damals hatte ich kein Glück,
heute dafür aber schon.
Ich bin über mibaby als Testfamilie
ausgewählt worden eine Babyschale
inklusive Isofix zu testen.
Ich selbst habe zwar ein Kind, doch ein
Baby ist Joschua schon lange nicht mehr.
Wer jetzt denkt ich würde einfach nur
die Babyschale und das Isofix abgreifen wollen,
der täuscht ganz gewaltig.
 
Vor einiger Zeit, nämlich im Juni
bin ich zum vierten Mal Tante geworden.
Das ist wirklich schön und ich habe mich sehr gefreut.
Ich hätte aktuell selbst auch gerne wieder ein Baby,
also ein zweites Kind, leider ist das aktuell nicht möglich.
Meine Schwägerin hat sich für meine Nichte eine 
gebrauchte Babyschale zugelegt.
Nicht dass das das schlecht wäre, doch
für mich würde das nicht in Frage kommen
und da ist gerade bei mibaby eine neue Aktion

zum Bewerben gestartet worden.

——————————————————————————————-

 
Gesucht wurden 10 Testfamilien
für die Kiddy Babyschale
evolution pro 2 mit und ohne Isofix Base.
Ich habe mich beworben um meine
Schwägerin mit dieser Babyschale
zu überraschen und ihr so auch die Möglichkeit
zu geben das meine Nichte in einem
neuen Sitz transportiert werden kann.
Ich habe mir meine Chancen nicht sehr groß ausgemalt,
denn bei 10 Testern ist die Chance gering.
Bisher durfte ich zudem erst einmal über
mibaby ein Produkt testen um davon zu berichten.
Als ich meine Zusage dann vor ein paar Wochen in meinem
E-Mail Postfach hatte konnte ich mein Glück nicht fassen.——————————————————————————————- 

Wie ihr schon in der Überschrift sicherlich bemerkt habt
handelt es sich bei diesem Bericht heute um Teil 1.
Im heutigen Bericht, also Teil 1,
möchte ich euch den Sitz selbst und die Isofix Base erst
einmal näher vorstellen.
In Teil 2 erfahrt ihr dann über die Erfahrungen
mit dem Sitz als auch mit der Isofix Base.

 ——————————————————————————————-

 Als ich die Zusage für den Test bekommen habe
wusste ich weder über die Farbe noch die genaue
Paketgröße Bescheid die mich erwarten würde.
Ihr könnt euch also meine Spannung vorstellen
wann endlich der Karton ankommen wird.

Als es dann endlich soweit war,
konnte ich es gar nicht erwarten welche
Farbe die Babyschale denn nun hat.

Da meine Schwägerin etwas entfernt von mir wohnt
wollte ich den Karton nicht öffnen,
damit die Babyschale und der Isofix
für den weiteren Transport noch gut verpackt sind.
Warten ist nicht meine Stärke, deswegen habe ich,
um die Farbe herauszufinden,
einfach mal auf den Lieferschein gespitzt.
sunshine gelb

Nun habe ich aber genug Vorgeschichte erzählt
und möchte endlich dazu kommen euch
die Babyschale und den Isofix vorzustellen.

…………………………………………………………….  
…………………………………………………………….

Darf ich vorstellen
 evolution pro 2

Der kiddy evolution pro 2 wurde von verschiedenen Instituten getestet
und ist wie folgt abgeschnitten:
Stiftung Warentest: Note 1,9 (6/2014)
ADAC: Note 1,9 /6/2014)
TCS: sehr empfehlenswert (5/2014)
ÖAMTC: gut (6/2014)
AGR: geprüft und empfohlen
TÜV Rheinland geprüft

Ganz besonders und neu hat die Babyschale
evolution pro 2 die Lie-Flat-Technologie.
Um euch zu erklären was das ist,
möchte ich doch sehr gerne den Text von Kiddy zitieren:

Ein Komfort-Lattenrost im Inneren der Babyschale „evolution pro2“ sorgt für maximale Körperstützung und Atmungsaktivität. Dank dieses besonders flachen Liegewinkels kann das Kind bei Verwendung der Babyschale außerhalb des Autos gesund und entspannt durchschlafen. Eine unabhängige Prüfkommission mit Experten aus Medizin und Wissenschaft hat diesen ergonomisch wertvollen Vorteil für das Kleinkind geprüft und bestätigt. Und dem „kiddy evolution pro2“ bereits das AGR-Gütesiegel (Aktion Gesunder Rücken e.V.) verliehen.
Dank der KLF-Technology verfügt die Babyschale von kiddy über eine besonders flache, ergonomisch wertvolle Liegefunktion. Denn sowohl Hebammen als auch Kinderärzte raten: Eltern sollten ihr Kleinkind nicht zu lange in einer Babyschale transportieren. Die gekrümmte Haltung stellt eine starke Belastung für die noch weichen Knochen und die Wirbelsäule.  Die angewinkelten Beine können auf Magen und Lunge drücken, die Atmung wird erschwert. „Diese gekrümmte Sitzhaltung kann im Einzelfall lebensbedrohlich sein“, sagte Dr. Jörg Schriever, Beauftragter für Kinderunfälle vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte in der ÖKO-Test-Ausgabe „Spezial Baby 2014“.

 Dies sieht dann im fertigen Sitz wie folgt aus:

Mit aufgeklappten Sonnenschutz wie folgt:

…………………………………………………………….

 
Hier im Bild habt ihr dann auch gleich den Sonnenschutz gesehen.
Dieser ist sechsfach aufklappbar.
Er kann auch ganz einfach entfernt und auch wieder angebracht werden.
An der Seite befindet sich der Sonnenschutz durch Clip fest befestigt.
Durch beidseitiges Drücken des Clips kann das Sonnendach entfernt werden.
Bildlich gesprochen demnach so:

……………………………………………………………. 

Wie bei jeder anderen Babyschale,
können auch bei dieser die Gurte eingestellt werden.
Dies funktioniert vorne wo sich die Füße des Kindes befinden:

 
Hier muss einfach nur der Bezug heruntergezogen werden.
Der Bezug ist so in etwa wie die Ecken bei einem Spannbettlaken
angebracht und lässt sich deshalb leicht herunterziehen.
Hat man den Bezug dann abgezogen kann man durch
Drücken eines Clips der Gurt eingestellt werden:

……………………………………………………………. Am Rücken der Babyschale hinter der Klappe versteckt:

befindet sich das 5-fach höhen-verstellbare System
um den 3-Punkt-Gurt optimal für das Alter des Kindes anzupassen.……………………………………………………………. 

Seitlich an der Babyschale befinden sich Tasten.
Werden diese gedrückt kann man die Babyschale
von der Kinderwagenstation lösen.
Also verwendet ihr die Babyschale auf eurem Kinderwagen
könnt ihr durch das Drücken beider Tasten den Sitz wieder lösen.

…………………………………………………………….  

Wie ihr wisst muss die Babyschale mit aufrecht gestellten
Tragebügel im Auto angebracht werden.
Damit nicht die Gefahr besteht die Babyschale mit unten
eingerasteten Tragebügel im Auto an zuschnallen
hat diese Babyschale eine tolle Besonderheit.
Die Babyschale kann nur mit aufrecht eingestelltem Tragebügel
angeschnallt werden. Warum? Seht selbst:

Ist der Bügel nicht aufrecht eingestellt,
kann der Gurt nicht durch die Spalten geführt werden
um die Babyschale fachgerecht anzuschnallen.
Ist der Bügel aufgestellt, verschwindet das Warnzeichen:

und der Sitz kann problemlos angeschnallt werden.
Mit den grauen Tasten am Bügel kann dieser von der
Sicherung gelöst werden um den Bügel
aufzustellen oder auch abzusenken.……………………………………………………………. 

Am Boden beziehungsweise auf der Unterseite der Babyschale
befindet sich ein Fach welches verschlossen werden kann:

Dieses ist dafür gedacht die Bedienugsanleitung zu verstauen.
So ist diese jederzeit und überall griffbereit.

 ……………………………………………………………. 

Der Babyschale ist von Anfang an eine Sitzverkleinerung beigefügt:


 


Diese kann natürlich jederzeit durch wenige Handgriffe

entfernt werden wenn es dem Baby zu klein im Sitz damit wird:


……………………………………………………………. 

…………………………………………………………….  

Darf ich vorstellen
isofix base 2

Auf der einen Seite die Haken die im Sitz integriert werden müssen:

auf der anderen Seite das Standbein welches
im Fußraum des Autos fest gestellt wird:
Fest integriert sieht der Sitz im Auto dann so aus:
 ——————————————————————————————- Auf welche Punkte ihr achten müsst
damit der Isofix richtig sitzt und
wie ihr erkennt das der Sitz ordentlich
im Auto integriert wurde,
das zeige ich euch im zweiten Teil
welches mit Video ausgestattet sein wird. 😉

Ich hoffe euch hat meine Vorstellung gefallen.
Solltet ihr noch Fragen haben scheut nicht mich zu fragen.
Wie gefällt euch der Sitz?

 
*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Babytransport mal anders: Teil 1"

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Dieser Babytransporter sieht aber toll aus : )
Deine Vorstellung gefällt mir richtig gut, danke dafür =)
Liebe Grüße
Jackii
http://test-it-for-you.blogspot.de/

Schön das dir meine Vorstellung gefällt.
LG Marie

Schöner Bericht!
Bei einem Babysitz sollte man nicht auf den Preis schauen. Das wichtigste ist die Sicherheit, und da zahle ich auch gerne etwas mehr. Die Optik oder andere Gimmicks kommen erst ganz zum Schluss 🙂 .

Ja, da hast du definitiv recht. Sicherheit ist das wichtisgte. Der Preis ist erst mal Nebensache.

Schöner Bericht, danke! – und der Transporter sieht KLASSE aus:)

Sehr schöner Beitrag und gut lesbar geschrieben! Ich stand damals vor der gleichen Situation – welchen Babysitz nimmt man? Es gibt eine so große Auswahl.. Gute Qualität und niedriger Preis und Gute Qualität und hoher Preis, doch was stimmt denn jetzt wirklich? Alle Hersteller versprechen das gleiche, doch welchem kann ich nun vertrauen? Nach mehreren Fehlkäufen, haben wir uns schlussendlich für einen Babysitz mit guter Qualität und hohem Preis entschieden. Mit anderen Babysitzen, welche recht billig waren, konnten wir keine guten Erfahrungen machen. Das Material nutzte schnell ab, komische Gerüche haben sich gebildet, die Gurte schienen nicht sicher, usw.. Für… Read more »

Vielen Dank für deinen Kommentar und wir freuen uns sehr das dir unser Beitrag gefällt. Gerade bei Auto Babysitzen, aber auch bei Kindermöbeln sollte man wirklich in keinem Fall sparen, sondern auf Qualität achten.