Saftiges Karottenbrot und Karottenkekse (zuckerfrei)

In zwei Wochen haben wir Ostersonntag. Aus diesem Grund gibt es heute zwei leckere Rezepte passend zu Ostern mit genügend Vorlaufzeit. Natürlich könnt ihr beide Rezepte das ganze Jahr backen, das Rezept zum saftigen Karottenbrot, aber auch zu den Karottenkekse findet ihr im Details im Blogbeitrag.

Wir hatten schon einige leckere Rezepte für euch welche gut zu Ostern passen, doch immer das gleiche ist doch langweilig, oder? Passend zur Foodblogparade “Leckeres für jeden Tag” mit dem Thema “Ostern” habe ich mir zwei leckere Rezepte für euch überlegt, welche euch sicherlich genauso gut schmecken werden wie uns. Den Anfang machen unsere Karottenkekse.

Karottenkekse in Hasenform (zuckerfrei)

Zutaten:

  • 50g Dinkelvollkornmehl
  • 300g Mehl
  • 200g fein geriebene Karotten
  • 200g Butter
  • 1 halber großer Apfel
  • eine Prise Zimt
  • Mehl zum Ausrollen

Zubereitung:

Für die Karottenkekse nehmt euch, je nach Größe, zwei bis drei Karotten. Raspelt diese fein. Nehmt euch den Apfel und reibt diesen ebenfalls so fein. Ob ihr die Karotte und den Apfel mit Schale oder ohne verwendet, ist völlig egal. Ich habe bei beiden die Schale dran gelassen.

Gebt die Butter in eine Rührschüssel und schlägt diese etwas schaumig. Gebt nun die Karotte und den Apfel mit dazu und rührt bis sich alles ordentlich miteinander verbunden hat. Zuletzt gebt ihr die beiden Mehlsorten und den Zimt dazu und verknetet mit der Hand alles zu einem gleichmäßigen Teig. Der Teig klebt leicht, knetet aber nicht unnötig Mehl weiter darunter.

Stellt den Backofen auf 190°C Heißtluft an. Ist der Teig fertig, rollt diesen mit Hilfe von etwas Mehl dünn aus und stecht mit einer Form eurer Wahl Plätzchen aus. Gebt diese Plätzchen auf ein Backblech und backt diese 15-20 Minuten (je nach Backofen) im Backofen.

Eure Plätzchen sind fertig, wenn sie sich noch leicht weich anfühlen, gleichzeitig aber nicht mehr kleben und eine leichte Bräune bekommen haben. Die Plätzchen kommen erst etwas blass aus dem Backofen, bekommen aber nach dem Abkühlen wieder ihre schöne Farbe zurück.

TIPP: Wer es richtig herzhaft mag, kann auch etwas Käse mit in den Teig geben und /oder Pizzagewürz. Wir haben die Kekse wie im Rezept angegeben gemacht und sie schmecken herrlich. Sie sind weder zu süß, noch zu langweilig und sind leicht weich, aber auch etwas knackig/knusprig.

Karottenbrot

Zutaten:

  • 700g Weizenmehl
  • 600g Dinkelvollkornmehl
  • 300g grob geriebene Karotten
  • circa 700ml Wasser
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 1/2 Würfel Hefe
  • 1 Hand voll Sonnenblumenkerne

Zubereitung:

Gebt das Mehl (bei Bedarf gesiebt) in eine Rührschüssel. Macht eine Mulde und gebt darin zerbröselt die Hefe. Gebt etwas lauwarmes Wasser darauf und löst die Hefe damit in der Mulde auf. Das die Hefe gehen.

Während die Hefe geht, nehmt euch die Karotten und reibt diese zu groben Raspel.

Sobald die Hefe etwas gegärt ist, gebt die Karotten, die Sonnenblumenkerne, das Salz und den Zucker hinzu. Gebt jetzt nach und nach das Wasser dazu. Knetet den Teig bis er sich vermengt hat in der Küchenmaschine. Nehmt den Teig aus der Schüssel und knetet ihn noch einmal etwas per Hand. Der Teig sollte noch leicht feucht sein und darf ruhig etwas kleben, jedoch nicht so stark das er an den Händen fest klebt oder an der Arbeitsfläche.

Bemehlt eine Springform (oder alternativ verwendet ein Gärkörbchen) und gebt den Teig mit der “hässlichen” Seite nach oben in die Springform und lasst ihn dort zugedeckt circa 1-2 Stunden gehen.

Heizt den Backofen bei 180°C Heißluft vor.

Stürzt den Teig aus der Springform auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und entfernt mit Hilfe eines Messerrücken vorsichtig den Springformrand. Bringt das Brot bei Bedarf mit den Händen noch etwas in Form. Steckt mit einer Gabel oben noch einige Löcher hinein und gebt dann das Brot für etwa eine Stunde in den Backofen.

TIPP: Das Brot ist fertig, wenn es oben eine gleichmäßige Bräunung hat, leicht kracht und hohl klingt, wenn ihr auf den Boden klopft.

Karottenbrot

Wir hatten vor diesem Karottenbrot noch nie Karottenbrot gebacken und auch niemanden gefunden welche schon einmal welches gebacken hat. Ich habe einfach etwas getüftelt und dabei ist dieses Karottenbrot heraus gekommen welches wirklich köstlich schmeckt und welches wir definitiv noch einige Male backen werden. Durch seine stattliche Größe und das stattliche Gewicht von circa 2200g, haben wir es geteilt und die Hälfte in zwei Vierteln eingefroren. Bei den Karottenkekse haben wir uns ebenfalls an etwas neues gewagt. Die Kekse sind komplett ohne Haushaltszucker, im Geschmack aber ohne Einbußen. Die Kinder und auch wir lieben sie und werden sie noch einige Male backen.

Passend zu Ostern habe ich im übrigen noch weitere tolle Rezepte für euch parat. Wie wäre es zum Beispiel mit

Osterkranz, Bärlauchbrötchen und Eiaufstrich
Bärlauchpesto auf Vorrat
Saftiger Karottenkuchen
Oster-Cake-Pops
Osterlämmchen

Neben meinen beiden Rezepten und den bereits bestehenden Rezepten auf dem Blog passend zu Ostern, haben heute zur Foodblogparade wieder viele andere Blogger tolle Rezepte für euch parat. Klickt euch doch mal rein:

Izabella von Haus und Beet mit Das leckere weiche Mischbrot mit Hefe

Gülsah von Sommermadame mit Hefezopf mit Orange

Britta von Backmaedchen1967 mit süsse Spiegeleier Tartelettes

Ina von Applethree mit Herzhaft gefüllter Osterkranz

Stephanie von kohlenpottgourmet mit Karotten-Käsekuchen

Tina von Küchenmomente mit Süße Osterlämmer aus Hefeteig

Coco von coconut&cucumber mit Cocktail Honey Bunny

Ina von BackIna mit Ostertorte “Speckled Egg Cake”

Jill von Kleines Kuliversum mit Kuku Sabzi – persisches Kräuteromelette

Caroline von Linal’s Backhimmel mit Klassisches Osterbrot

Susan von Labsalliebe mit Orientalische Lammkrone für Ostern

Anika von Ani’s bunte Küche mit Lachs-Spinat Mini Quiche

Ronald von Fränkische Tapas mit Fränkischer Lammbraten

Marie-Louise von Küchenliebelei mit Eierlikör-Muffins

Frances von carry on cooking mit Veganer Hefezopf

40
Hinterlasse einen Kommentar

22 Comment threads
18 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
20 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

[…] Fausba Saftiges Karottenbrot und Karottenkekse […]

Hier gibt es gleich zwei Rezepte. Ich bin begeistert. Ein Karottenbrot wird bestimmt auch meine Kindern schmecken, aber die Kekse werde ich definitiv probieren. Und dann sind sie auch noch zuckerfrei. Danke für diese tollen Rezepte. Viele Grüße

Ich liebe ja alles mit Karotten! Da bin ich hier ja genau richtig 🙂 . Das Brot werde ich garantiert bald ausprobieren. Ich habe zwar eins mit Karotten und Pistazien auf dem Blog, aber gute Brotrezepte kann man ja nie genug haben 🙂 .
Liebe Grüße und ein schönes Osterfest
Tina

[…] Osterbrot Labsalliebe Orientalische Lammkrone für Ostern Fausba Saftiges Karottenbrot und Karottenkekse Ani’s bunte Küche Lachs-Spinat Mini Quiche Fränkische Tapas Fränkischer Lammbraten […]

[…] Fausba Saftiges Karottenbrot und Karottenkekse […]

Gleich zwei leckere Rezepte 🙂 herzlichen Dank.

Ich bin ja gar nicht so der Möhrenfan, aber trotzdem klingen Deine beiden Rezepte super!
Schön, dass Du dabei bist!
Liebe Grüße
Marie-Louise

Oh wie lecker- beides ! Ich hab jetzt richtig Schmacht auf eine Scheibe Eures Brotes mit Frischkäse und Schnittlauch. Und danach noch einen kleinen Hasenkeks. Das wäre perfekt !
Habt ein schönes Osterfest,
Stephie

Also deine Karottenhäschen werden gleich mal vorgemerkt. Die sind ja ideal für meine kleine „Babymaus“.
LG Ina

Die Kekse werde ich mal ausprobieren, das kannte ich nämlich noch nicht. LG Romy

Ich habe wissentlich noch nie Kartoffelbrot oder -kekse gegessen, aber ich muss sagen, beides sieht sehr sehr lecker aus! Vor allem das Brot mit dem Schnittlauch (?) oben drauf! Hmm lecker!

Liebe Güße
Jana

Marie, vor allem die Kekse find ich voll toll! Die backe ich Dir bestimmt nach! Vielen lieben Dank für das wunderbare Rezept!

Ui, gleich zwei Rezepte das ist ja Klasse…Karottenbrot habe ich noch nie gebacken klingt auf jeden Fall super lecker.

Liebe Grüße
Britta

Sandra Schloss

Die Karottenkekse werde ich mal ausprobieren, ich bin gespannt. Meine Tochter hat ein sehr ausgeprägtes Gespür dafür, ob etwas Gesundes in Ungesundem versteckt wurde. Leider 🙁

Das sind wirklich zwei tolle Ideen! Vor allem das Karottenbrot klingt super für das österliche Frühstück, das werde ich auch mal testen 🙂
Liebe Grüße,
Ina

Ich hatte für gestern einen leckeren Karottenkuchen gemacht. Deine Rezepte sehen auch toll aus.

Liebe Familie aus Bamberg,
das Brot und die Hasenkekse mit Karotten sehen sehr lecker aus.
Danke für Eure Rezepte und den tollen Beitrag.

Hallo!
Als großer Möhrenfan gefällt mir das Karottenbrot ja sehr! Ich glaube, das schreit nach NACHBACKEN 😉
LG,
Jill

Karotten zu Ostern passen einfach perfekt! Und dann auch noch in zweifacher Ausführung…
Liebe Grüße
Caroline

Servus Marie,

Karottenbrot habe ich noch nie selbst gebacken, aber wir kaufen es ganz gerne bei unserem Bäcker. Wäre aber mal ne Alternative, selbst Hand anzulegen. Dein Beitrag macht Lust dazu. 🙂

Liebe Grüße – Tati

Hallo liebe Marie,
mit Dinkel genau mein Ding – tolles Rezept, vielen Dank !
LG Katrin

Christine Springwald

Hört sich lecker an! Gerade das Karottenbrot werde ich mir merken – denn ich denke das passt auch super zum Grillen 😉 Und etwas Abwechslung schadet nie 😉