Bärlauchpesto auf Vorrat

Heute steht in unserem Kalender das der Frühling nun endlich beginnt. Pünktlich zum Frühlingsanfang beginnt auch wieder der Bärlauch zu wachsen. Wir essen Bärlauch sehr gerne, weshalb wir uns gleich einen kleinen Vorrat zubereitet haben. Wie es bisher scheint, wird dieser aber wohl nicht sehr lange halten.

20170320_130513-01.jpeg

Zutaten:

Bärlauch

Öl (neutrales Pflanzenöl oder Olivenöl)

Cashewkerne

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Unsere Zutaten beinhalten keine Mengenangabe was den einfachen Grund hat, das jeder sein Pesto in einer anderen Konsistenz mag. Letztendlich probiert man sich zu allererst etwas daran und nimmt nach Belieben Nüsse und Bärlauch und gibt zu diesen einen Schuss Öl dazu. Nun wird alles kräftig mit dem Pürierstab gemixt. Sollte die Masse noch sehr fest sein, so gibt man einfach noch etwas mehr Öl dazu. Das Öl bestimmt letztendlich die Konsistenz. Achtet darauf das ihr jedoch nicht zu viel Öl verwendet, denn ansonsten wird das “Pesto” zu flüssig.

Wer sich jetzt fragt wo der klassische Hartkäse im Pesto bleibt dem sei gesagt: Sobald man Käse zum Pesto gibt, verringert sich die Haltbarkeit von diesem etwas. Wir haben aus diesem Grund auf den Parmesan verzichtet da wir mehrere Gläser gefüllt haben. Das Pesto ist außerdem ohne Parmesan vegan und schmeckt trotzdem sehr lecker.

Nachdem ihr euer Pesto zubereitet habt, könnt ihr dieses in Gläser abfüllen. Spült die Gläser möglichst vorher mit heißem Wasser. Eine dünne Ölschicht auf dem Pesto gewährt eine noch längere Haltbarkeit.

Abwandlungen:

Sofern ihr kein Pesto auf Vorrat zubereiten wollt, könnt ihr auch Parmesan zugeben und alternativ natürlich auch andere Nüsse. Wir haben neutrales Rapsöl für unser Pesto verwendet, da dieses keinen eigenen Geschmack besitzt und dabei auch noch kostengünstiger wie Olivenöl ist. für die geschmackliche Abwechslung schmecken im Pesto auch getrocknete Tomaten oder anderes getrocknetes Gemüse sehr lecker.

Alternativ könnt ihr natürlich noch euer Brot oder Brötchen da ihr mit Pesto bestrichen habt mit Tomaten und Co. belegen. So wird das Pesto noch frischer, individuell und natürlich extrem lecker. Das Pesto eignet sich natürlich auch als Soße für Nudeln. Hierfür einfach etwas Pesto mit Wasser zu den fertigen Nudeln geben und schmecken lassen.

20170320_175748-01.jpeg

Bärlauch, was ist das überhaupt?

Bärlauch ist eine Pflanzenart aus der Gattung Allium und deshalb verwandt mit dem bekannten Schnittlauch, der Zwiebel und Knoblauch. Oft wird Bärlauch mit Maiglöckchen verwechselt, welche aber giftig für den Menschen sind. Bärlauch erntet man am besten am Morgen und man sollte ihn nicht mehr ernten sobald er blüht!

Frischer Bärlauch enthält viel Vitamin C, ätherische Öle und Inhaltsstoffe wie Magnesium und Eisen. Er ist  mindestens so gesund wie Knoblauch, ohne allerdings den Körpergeruch zu beeinflussen. Bärlauch hilft gegen  Blähungen und krampfartigen Schmerzen. Er wirkt appetitanregend, galletreibend, cholesterinsenkend und gefäßerweiternd. Bärlauch ist also nicht nur lecker, sondern auch richtig gesund.

 

Solltet ihr nun Lust und Appetit auf Bärlauch bekommen haben, dann solltet ihr euch umsehen wo er in eurer Gegend wächst oder wo ihr ihn euch kaufen könnt. So schnell wie die Bärlauchsaison nämlich beginnt, ist sie auch schon wieder zu Ende und ihr könnt euch für dieses Jahr keinen mehr ergattern und müsst bis ins nächste Jahr warten.

Wir hoffen euch gefällt unsere Inspiration und wir würden uns freuen, wenn ihr Bärlauch nun ganz neu für euch entdeckt habt. 😉

14
Hinterlasse einen Kommentar

7 Comment threads
7 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
8 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Hallo Marie,
das sieht ja lecker aus. Unser Bärlauch wächst leider noch gar nicht, nicht einmal ein Hauch davon ist zu sehen. Ich verwende übrigens auch am liebsten Rapsöl.
Liebe Grüße
Anja

Ich esse auch sehr gerne Bärlauch. Meine Mutter macht ab und zu Pesto und dann bekomme ich ein Gläschen 😉

Hallo liebe Marie,

ich liebe Pesto, besonders wenn es selbst gemacht ist 🙂 da weiß man auch was drin ist oder ? Mit Basilikum habe ich es schon gemacht, aber Bärlauch noch nicht – muss ich mal probieren 🙂 Danke für Dein Rezept !

LG und schönen Abend
Katrin

Hab das noch nicht probiert, aber bei dem einfachen Rezept sollte es mir gelingen. LG Romy

Ich sollte vielleicht auch mal wieder Pesto selber machen 🙂 schmeckt einfach viel besser. 🙂
Yammi

Alles Liebe,
Janine

Ich liebe Bärlauch! Ein Pesto habe ich damit aber noch nicht gemacht, hört sich aber super einfach an.
Viele Grüße

Endlich wieder Bärlauchzeit! Ich freu mich und werd jetzt die Familie ein paar Wochen damit überschwemmen 😉
Klingt sehr lecker euer Pesto!