Dreck ade, wir machen Frühjahrsputz

Am Montag war der letzte Eisheiligen Tag und das bedeutet nicht nur für uns die Zeit endlich den Balkon neu zu bepflanzen, sondern eben auch den Frühjahrsputz zu erledigen. Über das Jahr sammelt sich genügend Arbeit an, welche man jetzt nicht unbedingt über das Jahr hinweg erledigt, genau das machen wir eben jetzt. *Werbung

Neben den richtigen Reinigungsgeräten, spielen bei der Reinigung auch die passenden Reinigungsmittel eine große Rolle. Wir haben bei diesem vor circa einem Jahr komplett auf natürliche Reinigungsmittel gestellt, so wie wir das auch seit einigen Jahren eben auch in unserer Kosmetik gemacht haben. Für die ordentliche Reinigung bedarf es eigentlich nicht vielen Reinigungsmitteln.

20170517_110200-01.jpeg

Wir setzten dabei voll und ganz auf Hand-Spülmittel, WC-Reiniger, Allzweck-Reiniger und Scheuermilch. Das Spülmittel verwenden wir um unsere Schränke in der Küche zu säubern. Sollte dort, warum auch immer, stärkerer Schmutz anhaften, so bekommen wir ihn mit Scheuermilch sicherlich entfernt. Der WC-Reiniger (Werbung)ist bei uns regelmäßig im Einsatz, darf bei uns aber auch beim Frühjahrsputz nicht fehlen. Wir geben von diesem auch in unseren Ausguss in der Küche und im Bad etwas, damit diese wieder etwas sauber werden und nicht verstopfen. Der Allzweck-Reiniger (Werbung), wer hätte es gedacht, kommt bei uns für unseren Boden zum Einsatz oder für die Fenster. Bei diesen setzen wir aber hauptsächlich auf Hand-Spülmittel (Werbung).

In meiner Ausbildung als Hauswirtschafterin habe ich gelernt das man von oben nach unten reinigt. Logischerweise reinigen wir deshalb immer erst unsere oberen Schränke, bevor die unteren dran sind und stauben oben unsere Gardinen ab, sowie auch die Lampen und die Fläche oben auf unseren Fließen im Bad. Hierfür verwenden wir den Staubwedel Duster XL von Leifheit (Werbung). Dieser ist 38cm lang und kann individuell geknickt werden. Zusammen mit dem Teleskopstab Boden von Leifheit (Werbung), welcher sich auf bis zu 135cm ausziehen lässt, kommt man damit in jede noch so kleine Ecke, egal wie hoch und schmal diese ist.

Nachdem wir die oberen Flächen alle ordnungsgemäß gereinigt haben, machen wir uns an die Reinigung der Fenster und Fließen. Zur Reinigung greifen wir dabei auf den Hand-Fensterwischer 3in1 (Werbung) zurück. Dieser verfügt über eine Wischbreite von 33cm und kann durch ein Drehgelenk individuell verstellt werden um die Fenster, Fließen und auch Fensterrahmen reinigen zu können. Die ebenfalls angebrachte Abziehlippe ermöglicht es einem streifenfrei die Scheiben abzuziehen, wobei wir hier zu einem anderen Gerät zurückgreifen welches wir euch gleich zeigen.

An den Fensterwischer 3in1 kann ebenfalls eine Teleskopstange angebracht werden, so gelingt es einem problemlos auch größere Fenster zu reinigen. Wir hatten solche in unserer alten Wohnung und wären da um diesen Fensterwischer mit Stange wirklich dankbar gewesen. 😉

Der Rundum-Bezug aus Mikrofaser am Fensterwischer lässt sich problemlos entfernen und bei 40°C in der Waschmaschine waschen. Natürlich gibt es auch Ersatzbezüge für den Fensterwischer (Werbung) zu kaufen um immer einen oder mehrere Wechsellappen zur Verfügung stehen zu haben. Für die Fensterreinigung verwenden wir im übrigen Spülmittel und manchmal, je nach Verschmutzung Allzweck-Reiniger.

Wie bereits gerade erwähnt, verfügt der Hand-Fensterwischer 3in1 zwar über eine Abziehlippe um das Wasser von den Scheiben wieder zu entfernen, jedoch setzen wir hierfür eher auf unseren Fenstersauger der Firma Leifheit den wir seit circa 1 einhalb Jahren besitzen. Dieser saugt das Wasser vom Fenster nach innen ein und ein nachträgliches wischen über den Rahmen oder das Fenster ist nicht mehr nötig.

Bei uns kommt der Sauger, wie auch der Hand-Fesnterwischer, auch an den Fließen zum Einsatz. Wir haben noch nie so effektiv geschafft unsere kompletten Badfließen zu reinigen. 😉

Für mehr Infos zu dem Wischer könnt ihr im übrigen unseren alten Beitrag ansehen oder mal bei Tati von Colorful Things nachlesen.

20170517_110736-01.jpeg

Zum Glück ist früher oder später der Frühjahrsputz erledigt und es muss nur noch der Boden gereinigt werden. Unseren groben Schmutz entfernen wir mit dem Allround Besen Xtra Clean Plus (Werbung) welcher mit dem Teleskopstab individuell der Größe seines Fegers 😉 angepasst werden kann. Er misst im übrigen eine Breite von 30cm und verfügt über einen umlaufenden weichen Möbelschutz und Borsten aus Kunststofffaser.

20170517_111253.jpg

Damit der Boden auch wieder glänzt, wischen wir unseren Boden am Ende des Reinigungs Marathon noch mit unserem Bodenwischsystem, das wir seit Jahren von Leifheit haben. Mit dem Allzweck-Reiniger, mit dem leichten Duft von Zitronengras und Ingwer, wird dieser sauber und die Wohnung riecht sehr angenehm.

Gibt es bei euch auch jedes Jahr Frühjahrsputz und falls ja, auf welche Reinigungsgeräte- und mittel setzt ihr? Wir freuen uns über eure Rückmeldungen.

*Die mit “Werbung” gekennzeichneten Artikel wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

7
Hinterlasse einen Kommentar

4 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Hallo Marie,
ich benutze gerne die Produkte von ecover, aber Putzen tue ich nicht so gerne.
Liebe Grüße
Anja

[…] der lieben Marie – FaBa – Familie aus Bamberg – wurde beim Frühjahrsputz ebenfalls ordentlich herumgewirbelt. Schaut gerne dort […]

Huhu Marie,

das schaut nach Arbeit aus bei euch. Aber ich finde, gerade der Frühjahrsputz macht besonders viel Spaß, irgendwie wischt man den Winter direkt mit aus dem Haus. 😉

Vielen Dank für’s Verlinken! Ich habe dich/euch auch gerne verlinkt. 🙂

Herzliche Grüße – Tati

Hallo Marie,

so würde mir auch der Frühjahrsputz gefallen 🙂 gut das ich aber meinen schon hinter mir habe. Danke für die tollen Tipps !

LG Katrin