7. Adventskalendertürchen *** (Weihnachtsmarkt in Essligen)

Werbung: Am gestrigen Nikolaustag gab es ja eine Kinderbuchvorstellung plus Verlosung. Heute gibt es dagegen einen Ausflugstipp. Unsere liebe Gastbloggerin Tanja nimmt euch mit auf den Weihnachtsmarkt nach Esslingen. Sie zeigt euch aber nicht nur den Weihnachtsmarkt, sondern gibt euch auch noch Tipps für die Anreise mit dem Auto und der Bahn. Klickt euch unbedingt rein.

Weihnachtsmark Esslingen

Der Weihnachtsmarkt in Esslingen ist definitiv einer der schönsten Märkte in Deutschland! Es empfiehlt sich, am frühen Nachmittag nach Esslingen zu fahren, vor allem samstags, da das Parkplatzangebot sehr begrenzt ist. Der Weihnachtsmarkt in Esslingen ist berühmt für seinen mittelalterlichen Weihnachtsmarkt. Aber auch die festlich geschmückte Altstadt mit ihren alten Häusern und der weihnachtlichen Beleuchtung ist einen Besuch wert.

Anreise mit dem Auto

Wie eingangs erwähnt ist die Anreise mit dem Auto etwas mühselig. Das Parkplatzangebot ist entweder sehr gering oder Andrang extrem groß, das kann man jetzt sehen wie man will. Normalerweise parke ich immer im Pliensauturm. Bei unserem Besuch mussten wir wenige Minuten auf die Einfahrt warten, dafür ist dieses Parkhaus angenehm zu befahren, es ist hell, bewacht und die Parkplätze sind nicht zu eng. Insbesondere abends sind dunkle Parkhäuser für Frauen ja sehr unangenehm.

Das Parkleitsystem in Esslingen ist sehr gut, Parkhäuser und freie Parkplätze sind ausgeschildert. Parkplätze am Straßenrand sind dafür im Umkreis der Innenstadt nicht zu bekommen, fast überall herrscht Parkverbot oder ist nur den Anwohnern gestattet.

Anreise mit der Bahn

Mit der S1 kommt man ganz einfach und in recht kurzer Zeit von Stuttgart nach Esslingen. Vom Hauptbahnhof aus ist man innerhalb weniger Minuten am Weihnachtsmarkt. Der Weg dorthin führt aber schon durch die wunderschön beleuchtete Innenstadt. Zum Weihnachtsmarkt zu finden ist nicht schwer, einfach den Lichtern und den Menschen folgen.

Angebot

Auch in Esslingen gibt es Stände, die das übliche Angebot an Weihnachtsschmuck, Kerzen, Deckchen etc. haben. Insgesamt aber ist das Angebot anders als in Stuttgart, in meinen Augen viel weniger Mainstream. So bieten auch lokale Manufakturen Senf, Essig und Öl oder Dips an, gefühlt weit mehr als in Stuttgart. Und natürlich darf man auch sehr viel probieren!

Auch beim Essen ist es hier etwas anders, man bekommt beispielsweise Wildschweinbratwürste und kann nebenan auch direkt diverse Wildspezialitäten kaufen. Und dann wäre da ja noch der Mittelaltermarkt, der einen Großteil des Weihnachtsmarktes ausmacht. Insgesamt findest du auf dem Weihnachtsmarkt und Mittelalter-Weihnachtsmarkt rund 80 Stände und Attraktionen.

Mittelaltermarkt auf dem Weihnachtsmarkt in Esslingen

Abgetrennt vom modernen Weihnachtsmarkt finden sich auf dem mittelalterlichen Teil jede Menge außergewöhnliche Attraktionen. Ein Mäuseroulette oder eine Badezuberei beispielweise gehören zum Angebot. Einem Schmied kann man bei der Arbeit zusehen und Feuerspucker bei ihrer Show bewundern.

Kulinarisch wird einem auch viel geboten. Spanferken, orientalische Süßigkeiten oder Hauptspeisen. Met, verschiedenste Weine und selbstgebackenes Brot. Gekauft habe ich mir selbstgemachte Seifen. Schon vor zwei Jahren habe ich welche geholt und fand sie so klasse, dass ich nochmal welche mitgenommen habe.

Auf dem Mittelaltermarkt gibt es fast keinen Strom, der Großteil der Beleuchtung kommt von Fackeln und Kerzen. Dadurch herrschen dort ein ganz anderes Licht und eine ganz andere Stimmung. Alles wirkt viel ruhiger und gemütlicher. Wenn nur die vielen Leute nicht wären, die sich durch die engen Gassen drängen.

Fazit

Abgesehen vom Gedränge ist der Weihnachtsmarkt in Esslingen der für mich deutschlandweit schönste! Das Angebot ist ganz anders als auf den anderen Märkten und die Stimmung aufgrund der vielen Feuer eine ganz besondere. Zudem tragen die Händler fast alle Gewandungen und sprechen eine altertümliche Sprache. Essen und Trinken kann man hier auch unglaublich gut, das Angebot unterscheidet sich sehr von dem moderner Weihnachtsmärkte.

Nur zwei Dinge stören mich am Weihnachtsmarkt in Esslingen: Das Gedränge am Samstagabend ist stellenweise wirklich schlimm. Ich verstehe auch nicht, wieso manche Leute ihre Hunde oder große Kinderwagen mitnehmen müssen. Gerade an einem Samstagabend ist es dort wirklich überfüllt. Hunde habe ich zum Glück im Gewühl dieses Mal nicht gesehen, aber zweisitzige Kinderwagen, die kaum durch die Gassen gepasst haben. Die Parkplatzsituation ist auch sehr angespannt, trotz der vielen Parkhäuser. So empfiehlt es sich wirklich, frühzeitig da zu sein oder etwas Zeit mitzubringen um am Parkhaus zu warten. Das warten wird dann aber wirklich belohnt!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wir hoffen sehr euch hat der heutige Adventskalender Beitrag von unserer lieben Gastbloggerin Tanja von “Tanjas Life in an Box” gefallen. Weitere tolle Ausflugstipps, Lifestyle-Artikel und tolle Fotos findet ihr auf ihrem Blog “Tanjas Life in a Box“. Wollt ihr immer auf dem Laufenden sein, dann folgt doch ihrer Facebookseite oder ihren anderen Socia Media Kanälen.

Der Beitrag und die Bilder in diesem Beitrag sind Eigentum von “Tanjas Life in a Box”. Für Fragen bezüglich des Ausflugstipp oder Fragen zu den Bildern, kontaktiert bitte Tanja.

In den letzten Jahren versteckte sich hinter dem 7. Adventskalendertürchen im Adventskalender im übrigen ein DIY für ein Winter-Kinderspiel und die Kneipp Herbstneuheiten 16.

Habt noch einen wundervollen Tag und schaut auch morgen wieder in unserem Adventskalender vorbei. Morgen dürft ihr euch im übrigen auf noch einen tollen Ausflugstipp freuen.

3
Hinterlasse einen Kommentar

3 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Ein traumhafter Ausflugtipp
Liebe Grüße Leane

Liebe Tanja, das klingt ja nach einem wirklich sehr schönen Weihnachtsmarkt. Wir fahren jedes Jahr nach Quedlinburg “Advent in den Höfen” oder Schloss Bückeburg. Beides ist etwas ganz Besonderes. Leider ist gerade am Wochenende das Gedränge schlimm. Das ist auf unseren beiden Weihnachtsmärkten nicht so. Diese übervollen Märkte besuchen wir gar nicht. Für uns ist das Stress. Allerdings ist ein Weihnachtsmarkt gerade dann am schönsten, wenn es dunkler ist. Meine Tochter nimmt dann auch ihre Zwillinge, die noch nicht laufen können, im Wagen mit. Da es jetzt schon früh dunkel wird, fahren sie mit ihnen Karussell oder gehen mit ihnen… Read more »

Hallo Tanja,
der Weihnachtsmarkt in Esslingen sieht ja sehr verlockend aus 😉 Danke für die tollen Bilder !
LG Katrin