Zuckerfreier Geburtstagskuchen und genähtes Geschenk

Der Oktober steht in unserer Familie ganz unter dem Motto Geburtstage. Unsere Nichte, unser beiden Jungs und auch meine Schwester haben in diesem Monat Geburtstag. Den Anfang macht der Geburtstag unserer Nichte heute.

Da unsere Nichte in München wohnt, dauert es nicht gerade nur 5 Minuten sie zu besuchen, sondern die Fahrt muss schon etwas geplant werden und es ist sinnvoll eine Nacht zu bleiben damit sich die Anreise lohnt. Wir haben uns heute deshalb direkt nach der Schule auf den Weg nach München gemacht und waren gegen Nachmittag da. Neben dem Geschenk, was bereits ein paar Tage vor dem Geburtstag per Post ankam, haben wir ihr noch einen Schmetterlingskuchen mitgebracht. Genauer gesagt einen zuckerfreien (ohne Haushaltszucker) Kuchen, dies hatte sich meine Schwester für ihre Tochter gewünscht. Im folgenden findet ihr unser Rezept dazu.

Zutaten für eine Springform:

  • 250g Butter
  • 4 Eier (Größe M)
  • 2 Bananen
  • 1 Prise Salz
  • 300g Mehl
  • 4 gestrichene Teelöffel Backpulver
  • 250g Quark
  • 1 Glas Kirschen
  • Obst nach Wahl, z.B. Trauben, Mandarinen…
  • ein Fruchtriegel für Kleinkinder

Zubereitung:

Die Bananen zerdrücken bis ein Brei entstanden ist. Zusammen mit den Eiern, der Butter, dem Mehl und dem Backpulver einen geschmeidigen Teig herstellen und in eine gefettete Springform geben.

Bei 170°C Heißluft circa 50-60 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Kirschen abtropfen lassen. Den Quark mit einigen Kirschen pürieren, sodass dieser einen leicht süßen Kirschgeschmack hat und von der Konsistenz her nicht zu flüssig ist.

Den gebackenen und ausgekühlten Teig von oben in der Hälfte schneiden. Die Hälften mit der runden Seite aneinander legen und auf den geraden Seiten jeweils ein Dreieck ausschneiden, sodass der Flügel in zwei Bereiche unterteilt ist und das ganze einem Schmetterling ähnelt.

Mittig habe ich als Kopf eine Pflaume mit zwei Zahnstochern als Kopf gesetzt. Auf den Teig wird nun der Kirschquark gestrichen, sodass dieser vollständig bedeckt ist. Da wo die beiden Flügel aneinander treffen, kommt der Fruchtriegel als Schmetterlingskörper in die Mitte. Nun werden die Flügel nur noch mit Früchten die man mag belegt und der Kuchen ist fertig.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Bei dem Kuchen handelt es sich natürlich nicht um einen komplett zuckerfreien Kuchen, da Früchte und Co. von Natur aus Zucker enthalten. Der Kuchen enthält neben seinem natürlichen Zucker jedoch keinen zugesetzten Zucker. Daher das der Kuchen komplett ohne Zucker ist, kann er gut bereits von Kleinkindern gegessen werden.

Als richtiges Geburtstagsgeschenk gab es neben dem Kuchen natürlich auch noch etwas. Hierfür habe ich mich für ein genähtes Dirndl. Als Schnitt habe ich mich dabei für eine Knopftunika von Klimperklein entschieden, welche ich 10cm verlängert habe. Die Schürze habe ich frei dazu genäht.

Leider klappt es nicht das Dirndl anzuziehen, da dieses zu eng ist. Ich werde deshalb noch nachträglich einen Reißverschluss einnähen müssen und hoffe dann sehr, dass das Dirndl passt.

2
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Hallo Marie,
was ihr für tolle Ideen habt 😉 Klasse und den Kuchen finde ich Spitze !
LG Katrin