Wasserfilter-Kartuschen im Test

Hallo,
viele kennen es.
Ob zum Kochen, Waschen oder Spülen, man verwendet das Wasser aus der Leitung.
In vielen Regionen ist das Wasser aber sehr hart, es hat also einen hohen Härtegrad also viel Kalk im Wasser.
Hat man viel Kalk im Wasser ist es unvermeidbar Kaffeemaschinen, Wasserkoche und Co. oft zu entkalken um die Geräte lang behalten zu können.
Trinkt man das Wasser aus der Leitung kann man Geld sparen.
Um das Wasser nun aufzubereiten gibt es einige Möglichkeiten wie z.B. Wasserfilter, Sodastream…
Da ich in Bamberg sehr kalkhaltiges Wasser, mit einer hohen Wasserhärte, habe ich mich dazu entschieden mir einen Wasserfilter zu besorgen um zumindest etwas von dem Kalk aus meinem Wasser zu bekommen um auch meine Geräte zu schonen.
normalerweise trinke ich das Wasser aus der Leitung auch nicht unbedingt, außer ich koche mir einen Tee, doch es sollte so kommen das ich das Wasser aus der Leitung wohl öfter mal probiere.
Warum?
Ich durfte die
BWT
Wasserfilter-Kartuschen
über Konsumgöttinnen testen.
Da ich normalerweise für meinen Brita Wasserfilter die Brita Kartuschen benutze, dachte ich mir ich mache doch gleich mal den Vergleichstest.
 

 

Links die verschlossene Packung der BWT Filterkartusche.
Rechts die verschlossene Packung der Brita Filterkartusche.
Nach dem öffnen beider Packungen sieht man schon einen großen Unterschied:
 
 

 

 Links die WBT Filterkartusche. Wie man sieht ist diese sehr hoch und sieht aus als hätte man zwei Bottiche nebeneinander geklebt.
Die BWT Kartusche wird oben am Plastiksteg eingefügt, bzw. entfernt.
 
Rechts die Brita Filterkartusche.
Sie sieht eher breit und etwas klobig aus.
Bei dieser Filterkartusche gibt es einen Ring zum einfügen und entfernen der Kartusche im Filter.
 
 
Was muss beim Gebrauch des BWT Filter beachtet werden: 

 

-alten Filter entfernen
-Filtereinsatz entfernen
-neuen Filter in die Wasserkanne mit Wasser geben

 

 

 

-den Filter aus dem Wasser entfernen
-Filtereinsatz wieder in die Kanne geben
-Filter in den Filtereinsatz geben
-Wasser in die Kanne einfüllen
 

 

-das durchgelaufene Wasser wegschütten.
-mit Wasser füllen
Das Wasser kann jetzt ohne Bedenken verwendet werden.
Was muss beim Gebrauch des Brita Filters beachtet werden:
-alten Filter entfernen
-Filterkanne reinigen
-neuen Filter mit Wasser in die Kanne geben
-Filtereinsatz in die Kanne geben
-Filter in den Filtereinsatz geben
-Taste “ok” der Filterkanne im Deckel für 5sec. drücken um den Verbrauch zu aktualisieren
-Filterkanne zweimal befüllen und das Wasser nach dem filtern wegschütten
-das dritte Mal befüllen kann verwendet werden
Die Unterschiede:
BWT
Geschmack
weich im Geschmack, leichter Geschmack nach Mineralstoffen
Verwendung
läuft sehr schnell durch den Filter mit einem Strahl
Preis
aktueller Amazon Preis
3+1 Set 18,98€
Brita
Geschmack
harter Geschmack, ziemlich gleich wie aus der Leitung
Verwendung
läuft etwas langsam und plätschernd durch
Preis
aktueller Amazon Preis 
3+1 Maxtra Set 17,90€
Was sind die Eigenschaften der Filterkartuschen:
BWT
setzt Magnesium dem Wasser zu
entfernt geschmacksstörenden und schädliche Stoffe
nachfüllbar mit Granulat
Brita
entfernt Kalk
entfernt geschmacksstörenden und schädliche Stoffe
 
 Beide Kartuschen sollten alle 4 Wochen gewechselt werden und durch eine neue ersetzt werden.
 
 
 Infos zu den Firmen:

BWT Wassertechnik GmbH Firmensitz

Industriestr. 7
D-69198 Schriesheim

T.: +49 6203 73-0
F.: +49 6203 73-102
E-Mail bwt@bwt.de
—————————————————

BRITA GmbH

Heinrich-Hertz-Str. 4
65232 Taunusstein

Deutschland

Tel.: 06128 – 746-0
Fax: 06128 – 746-5033

 

Mein Fazit:
Mein Liebling der beiden ist der Brita Filter.
Beide Filterkartuschen haben ihre Vorteile, doch im Geschmack ,trotz dessen dass das Wasser härter beim Brita Filter ist, schmeckt es mir so besser.
Der BWT Filter hat einen wie ich finde merkwürdigen Geschmack nach Mineralstoffe.
Beschreiben kann ich diesen nicht wirklich.
Wenn man beide Filterkartuschen jedoch bei der Verwendung vergleicht ist der BWT Filter für mich der Sieger, da er einfach viel kürzer braucht bis das Wasser gefiltert ist, zudem muss das Wasser nicht wie beim Brita Filter zweimal durchgelassen und weggeschüttet werden.
Würde ich mich für eine Filterkartusche entscheiden in der Hinsicht das ich das Wasser trinken würde, kann ich mich nicht entscheiden, der BWT erzielt ein weicheres Ergebnis, doch der Mineralstoffgeschmack schreckt mich ab was der Brita Filter nicht hat.
Ich hoffe der Bericht konnte euch etwas bei der Wahl eurer Filterkartusche helfen.
Grüße
Marie
*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: