Rezept: Schoko-Bananen Kuchen

Kuchen geht eigentlich immer. Zwar dauert so ein Rührkuchen fast eine Stunde, in der Zubereitung aber und im Geschmack kann er in jedem Fall überzeugen. Also nichts wie los ans Kuchen backen.

Ist euch auch schon einmal der Fall passiert das eure Gäste noch ein Stück Kuchen wollten aber sagten “Ich nehme bitte nur ein halbes Stück” oder “Ich möchte bitte ein kleines Stück”. So ist es uns schon einige Male gegangen und wir waren darüber jetzt nicht sauer, doch so wirklich toll ist es ja trotzdem nicht. Wir freuen uns das dies nun ein Ende nimmt. Wie?

Na, mit unserer neuen Backform von Konstatin Slawinksi. Dort gibt es nämlich Backform die es in sich haben, bzw. auf sich, bzw. neben sich. Ach nennt es wie ihr es wollt. 😉

Das ist das gute Stück, beziehungsweise die beiden neuen in unserem Backformenschrank.

Ihr findet die Backform unter “S-XL Cake small SL14” oder “S-XL Cake small SL15”

Die Backformen sind unterteilt in verschiedene unterschiedlich große Bereiche. Dies hat den Sinn das die Backform den Kuchen automatisch beim Backen in der Form schon in verschieden große Stücke teilt. Es gibt kleine, mittlere und große Stücke. Je nachdem also wie der Besuch gerade ein Stück möchte, schneidet man dieses vom Kuchen ab. Genial oder? Da hat jemand mal wirklich nachgedacht 😉

Nun aber zum versprochenen Kuchenrezept:

  • 250g Butter
  • 150g Zucker
  • etwa 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 3 Eier in der Größe L
  • 2 kleine Bananen
  • 1 Tafel Zartbitterschokolade
  • 200g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • etwas Milch

Als erstes die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und Eiern zu einer schaumigen Masse schlagen.

Die Bananen zerdrücken bis diese in etwas die Konsistenz von Mus haben und unter die Schaummasse schlagen.

Die Schokolade fein reiben (nicht schmelzen).

Die Schokolade, das Mehl gesiebt und das Backpulver zur Schaummasse geben. Ordentlich unterrühren bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Sollte der Teig zu schwer, fest oder zu zäh sein, einfach etwas Milch zugeben und unter die Masse rühren. Der Teig sollte schwer reißend vom Löffel fallen.

Den Teig nun in die Backform geben. (Die Konstatin Slawinski Backform muss nicht vorher eingefettet werden)

Der Kuchen muss nun circa 45 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180-200°C Heißluft gebacken werden.

Fertig gebacken den Kuchen abkühlen lassen, stürzen und mit Puderzucker bestreuen.

20160729_201233.jpg

Uns schmeckt der Kuchen richtig gut und er ist schnell gemacht. Durch die Backform sieht der Kuchen nicht nur raffiniert aus, sondern man hat auch einfach zusätzlich noch verschiedene Auswahlmöglichkeiten in der Stückgröße.

Im Grunde braucht man solch eine Backform nicht, jedoch ist sie ein Hingucker und eignet sich auch super als einmaliges Geschenk. Durch die zwei verschiedenen Größen ist für jeden auch die passende dabei.

Die Backform ist schnell in der Spülmaschine gereinigt und auch ohne einfetten lässt sich der Kuchen problemlos aus der Form entfernen. Ebenfalls wirklich klasse, ist das die Backform sehr standfest und stabil steht und nicht sofort zusammenfällt. Hier merkt man echte Qualität.

Wir können die Backformen empfehlen und finden sie einfach einmalig klasse und konnten mit einer dieser auch meiner Freundin eine große Freunde bereiten.

Kennt ihr die Backformen schon und habt sie eventuell sogar selbst zu Hause in Benutzung? Wie ist euer Eindruck? Wir freuen uns über eure Kommentare.

*Die Formen wurden uns kostenlos im Rahmen des #bssst2016 zur Verfügung gestellt.

8
Hinterlasse einen Kommentar

4 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Der Kuchen hört sich sehr lecker an. Ich verwende immer meine Tupperware Silikonformen und bin zufrieden. Viele Grüße

Das ist ja ein cooles Teil 🙂 Mir gefällt, dass die Kuchenstücke hoch und runter sind – echt mal was anderes und ein leckeres Rezept von dir obendrein 🙂 Vielen Dank ! LG Katrin

Dein Kuchen sieht toll aus. Er ist dir richtig gut gelungen in der Backform!

Also ich bin auch total angetan von der Backform von Konstantin Slawinski und natürlich auch von dem Kuchen. Der sieht perfekt aus!