Rezept: Gemüsecurry

Im heutigen Beitrag gibt es bei uns etwas Karibikfeeling. Wir kochen ein Gemüsecurry mit einer Currymischung welche es in einem Karibik-Shop zu kaufen gibt. Ob die Mischung und ein weiteres Produkt die Südsee nach Hause bringen konnten, das erfahrt ihr wenn ihr weiterlest.

Die Karibik hat viele interessante und spezielle Lebensmittel zu bieten. Egal ob außergewöhnliche Gewürze, Kaffee, Tee, Konfitüren bis hin zu Rum und vielem mehr. Madamao – ihr Karibik-Shop hat es sich zur Aufgabe gemacht diese besonderen Lebensmittel zu finden und in einem Onlineshop zu vertreiben.

Die Auswahl im Shop ist riesig und umfasst die Kategorien Saucen&Pasta, Gewürze, Konfitüren, Kaffee&Tee, Zucker&Co., sowie Rum&Co.. Die Bestellung kann im Shop ganz bequem via Vorkasse und PayPal gezahlt werden. Ab 29€ Warenwert entfallen die Versandkosten. ACHTUNG: Alkohol wird erst ab einem Alter von über 18 Jahren verkauft. Da es im Shop unter anderem Rum gibt, wollen wir das noch einmal erwähnen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

20160531_132732.jpg

Bevor es ans Rezept geht, möchten wir euch noch kurz etwas zur Konfitüre schreiben welche wir neben dem Curry erhalten haben. Bei der Konfitüre, die wir erst als Kokosfett angesehen hatten, handelt es sich um Kokos-Konfitüre. Keine Frage, Kokos kennt man ja, doch als Konfitüre? Kann das wirklich schmecken?

Joschua und Flo sagen dazu ja. Beide lieben die Konfitüre und können gar nicht genug davon bekommen. Wie bei Kokosfleisch üblich, ist auch die Kokoskonfitüre weiß. Sie lässt sich gut auf dem Brot/Brötchen verteilen und schmeckt, laut den Jungs, extrem lecker ohne dabei zu süß zu sein.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kokos und Currypulver, was könnte besser zusammen passen. Wir haben uns deshalb entschlossen ein Gemüsecurry zu kochen und mit euch unser Rezept zu teilen.

Zutaten:

  • eine große Karotte
  • 1/3 Lauch
  • 1 Paprika rot
  • 1 Paprika gelb
  • circa 100g Pilze
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Currypulver (z.B. Colombo-Pulver)
  • Salz, Pfeffer
  • eventuell Stärke
  • etwas Öl

Zubereitung:

20160521_171415.jpg

Als Erstes das Gemüse waschen, putzen und eventuell schälen. Nun die Karotte, Paprika und die Pilze in Würfel schneiden. Den Lauch in Ringe oder halbe Ringe schneiden.

20160521_172638.jpg

Auf dem Herd einen Topf mit etwas Öl aufstellen und darin die Karottenwürfel anschwitzen.

20160521_173034.jpg

Nun das restliche Gemüse zugeben und wieder ordentlich anschwitzen bis das Gemüse leicht seine Farbe verändert hat. Dies kann ruhig circa 5 Minuten dauern.

20160521_173100.jpg

Nachdem das Gemüse ordentlich durchgeschwitzt wurde, eine gute Menge (nach Belieben) Currypulver auf das Gemüse geben. Dieses nun etwas anschwitzen bis man den Geruch intensiv wahrnimmt. Dies intensiviert den Geschmack der Gewürze. Achtung, es sollte nicht anbrennen.

20160521_173339.jpg

Eine Dose Kokosmilch zu der Gemüse-Curry Mischung geben und mindestens eine halbe Stunde kochen lassen. So kann der Geschmack der Milch perfekt in das Gemüse einziehen und die Milch reduziert sich etwas.

Das Curry nun noch mit Salz, Pfeffer und eventuell noch einmal mit Curry abschmecken. Sollte die Masse zu flüssig sein, etwas Stärke mit Wasser anrühren und in die kochende Masse geben. Nun eventuell noch einmal nachwürzen.

20160521_180159.jpg

Das Curry kann nun pur oder, wie in unserem Fall, mit Reis gegessen werden.

Das Gericht benötigt nicht viel Vorbereitungszeit und kocht sich im Grunde eigentlich von alleine. Uns schmeckt es immer wieder sehr gut. Abgewandelt kann das Gericht natürlich auch mit Kartoffel zubereitet werden. Dann benötigt man aber definitiv keinen extra Reis, da sonst das Gericht sehr stopft.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Gefällt euch unser Gemüsecurry und habt ihr selbst schon einmal welches gekocht? Wir freuen uns über eure Kommentare zu unserem Beitrag.

*Die Konfitüre+Currypulver wurden uns im Rahmen des #bssst2016 kostenlos zur Verfügung gestellt.

2
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Ein toller Bericht und danke für das Rezept!