Neuer Haarglanz dank khadi

Eine neue und frische Haarfarbe hat ja noch niemanden wirklich geschadet. Obwohl ich meine Naturhaarfarbe ganz gerne mag, so kann diese immer mal wieder trotzdem etwas Frische und neuen Glanz gebrauchen. Die Suche nach einer guten Haarfarbe auf Naturkosmetikbasis erwies sich für mich bisher aber nicht als so einfach. *Werbung

Das sollte sich spätestens mit dem Besuch der Biofach/Vivaness Messe nun aber ändern denn ich stattete dem Stand von khadi (Werbung) einen Besuch ab. Von den indischen Produkten von khadi hatten wir euch schon einmal in einem anderen Beitrag berichtet. Seit diesem Tag an verwenden wir regelmäßig das Rosenwasser und das Kokosöl von khadi.

Neben vielen Pflegeprodukten bietet khadi auch eine Haarpflegeserie mit Shampoo, Haaröl, Haarfarbe und Co. an. Am Stand empfing man mich freundlich und erklärte mir die Benutzung der Haarfarbe näher und suchte mit mir gemeinsam eine für mich passende Haarfarbe aus. Da ich bisher noch nicht mir Naturkosmetikhaarfarben gearbeitet hatte, entschieden wir uns am Stand gemeinsam dafür meine Haare erst einmal mit einem mittelblond etwas aufzuhellen und aufzufrischen um die Anwendung kennen zu lernen.

20170219_110832-01.jpeg

Pflanzenhaarfarbe mittelblond

Anders als herkömmliche Haarfarben enthält eine Packung Pflanzenhaarfarbe von khadi lediglich Handschuhe, eine Kopfhaube und einen gut verschweißten Beutel Pulver. Um die Farbe anzumischen benötigt man heißes Wasser welches dann mit dem Pulver angemischt wird. Dabei sollte man genau darauf achten das man die Mengenangaben einhält.

Im Geruch erinnerte uns die Farbe sehr an Moringa. Es ist kein wirklich unangenehmer Geruch aber ewig könnten wir ihn jetzt auch nicht riechen. 😉

Für die Anwendung verteilt man die warme Farbe auf das gewaschen und höchstens leicht feuchte Haar gleichmäßig in den Längen, dem Ansatz und den Spitzen. Die Farbe fühlt sich angenehm warm auf dem Kopf an ohne dabei diesen zu reizen. Nachdem die gesamte Farbe auf dem Haar verteilt ist, bedeckt man die Haare als erstes mit der beiliegenden Kopfhaube. Danach wickelt man sie Haar am ehesten in ein warmes Handtuch um die Farbe nach Möglichkeit lange warm halten zu können. Nach der Einwirkzeit, je nach Wunschergebnis, wäscht man die Farbe ganz normal aus und trocknet die Haare.

Bereits nach dem Trocknen konnte ich bemerken wie genährt sich meine Haare anfühlten. Im farblichen Unterschied bemerke ich erst einmal nichts außer einem leichten Grünstich am Ansatz der aber nach dem nächsten Waschen nach zwei Tagen verschwand. Meine Haare haben die Farbe gut angenommen und gerade wenn sie frisch gewaschen sind, bemerkt man deutlich das diese leicht aufgehellt wurden.

Ich bin überzeugt von der Pflanzenhaarfarbe und werde diese sicherlich noch in einer anderen Farbnuance ausprobieren.

Vitalisierendes Haaröl

Ergänzend für die Haare wurde mir das vitalisierende Haaröl empfohlen. Es ist besonders für feines Haar empfohlen und soll Spliss und Haarbruch vorbeugen. Da ich feines Haar besitze, zeitgleich aber auch unter einem schnell fettenden Haaransatz leide war ich erst etwas skeptisch gegenüber dem Öl.

In der Anwendung wird das Haaröl einfach 30-60 Minuten vor der Haarwäsche sparsam in Längen, Spitzen und auf der Kopfhaut verteilen. Was sich einfach anhört war für mich leider alles andere als einfach, denn ich hatte das Gefühl das sich das Öl nicht ordentlich in meinem Haar verteilt. Aus diesem Grund habe ich wohl auch viel zu viel Öl verwendet und musste meine Haare nach der Anwendung dreimal waschen um keinen Ölschimmer mehr darauf zu haben.

Seit diesem Zeitpunkt habe ich das Haaröl nicht noch einmal verwendet, werde es aber sicherlich noch einmal probieren auch wenn ich etwas Panik davor habe wieder zu viel zu verwenden.

Shampoo Nussgras

Egal ob man nun seine Haare färbt oder nicht, ein Shampoo wird auf jeden Fall für die Haarwäsche benötigt, in meinem Fall auf jeden Fall. Mein Haar fettet, wie oben erwähnt, relativ schnell am Ansatz, aus diesem Grund muss ich mindestens alle zwei Tage meine Haare waschen und das mache ich nun seit einiger Zeit mit dem Nussgras Shampoo von khadi.

Im Geruch finde ich das Shampoo angenehm und relativ neutral. Es lässt sich bei der ersten Anwendung ganz gut im Haar verteilen, bei der zweiten Haarwäsche aber noch besser. Es schäumt nicht zu stark, weshalb ich bei der ersten Anwendung deutlich zu viel Shampoo verwendet hatte.

Meine Haare fühlen sich nach der Haarwäsche gepflegt an und halten locker die zwei Tage bis zur nächsten Haarwäsche, weshalb ich mit dem Shampoo wirklich zufrieden bin.

20170223_092220.jpg

Hier mal meine Haare nach der Anwendung mit der Haarfarbe, Haaröl und Shampoo. Meine Haare hatten die erste Zeit einen leichten Rotstich den ich auch wirklich toll finde. Leider ist dieser mittlerweile wieder verschwunden und meine Haare sehen nur leicht aufgehellt aus, wenn sie frisch gewaschen sind. Ich werde sicherlich noch einmal meine Haare mit der mittelblonden Farbe färben, diesmal aber die Farbe länger einwirken lassen.

Habt ihr auch schon einmal Pflanzenhaarfarbe verwendet und kennt ihr khadi? Wir freuen uns über eure Kommentare.

*Die Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

6
Hinterlasse einen Kommentar

3 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Hallo Marie,
bisher habe ich noch nie gefärbt und getönt, da ich meine Naturhaarfarbe wunderschön finde. Ja, ich weiß da bin ich eine der wenigen Frauen, aber es ist so. Allerdings muss ich jetzt langsam ans Färben denken, da immer mehr graue Haare kommen. Da werde ich doch mal bei khadi schauen, ob das für mich passen könnte.
Liebe Grüße
Anja

Hallo liebe Marie,

ich finde khadi Produkte super und habe sie begeistert genommen, denn das Ergebnis von meinen Produkten 🙂 war super.

LG Katrin

Das Ergebnis sieht super aus, mir sind ja kleine Veränderungen ja lieber als so ein Schockmoment. Egal ob positiv oder negativ.
Als Jugendliche habe ich mir auch mal “natürlich” die Haare gefärbt, sie waren dann grünlich. Seitdem habe ich das gelassen ^^
Es wäre aber ja mal wieder an der Zeit es zu wagen 😀

Liebe Grüße,
Sylvia