Mama mia Italien

Gibt es hier auch so große Italien Fans unter euch. Mein Mann und ich lieben italienisches Essen, waren aber leider noch nie ordentlich gemeinsam in Italien außer in Sardinien was mir nicht so gut gefallen hat. Mit meinen Eltern war ich aber bereits mehrmals in Italien und ich liebe es einfach. Das Flaire, das Aussehen und vor allem das Essen. 😉

Das Italien mehr kann wie Pizza das weiß ja eigentlich jedes Kind. Italien ist nämlich auch berühmt für ihre gute Pasta. Wer jetzt sagt das Pasta doch Pasta ist der täuscht sich. WEr selbst schon einmal einen Nudelteig hergestellt hat weiß alleine schon den Unterschied zwischen gekaufter und selbstgemachter Pasta! Die Italiener können also wohl gut Pasta kochen. Um sich also italienisches Nudelflaire ins Haus zu bringen muss man nicht beim Italiener um die Ecke essen gehen, ich bin mir bei manchen da nicht so sicher ob die nicht einfach Fertig Pasta aus dem Supermarkt nehmen, und in den italienischen Feinkostladen gehen und dort Pasta kaufen ist auch nicht unbedingt immer das gewisse etwas um daheim den guten italienischen Nudelgenuss zu haben. Trockenwaren ist im allgemeinen einfach nichts gegen eine frische Pasta. Frische Pasta hat aber natürlich den Nachteil das diese schnell kaputt geht, was soll man also machen?

Ich möchte euch heute mit meiner Vorstellung italienisches Pastaflair nach Hause bringen und euch die Produkte von “La Pasteria Italiana” vorstellen die alles andere als nur italienische Trockenpasta sind denn die Produkte von “La Pasteria Italiana” sind etwas ganz besonderes. Warum das so ist erfahrt ihr jetzt. 🙂

Als erstes sollten wir mal klären was eine gute italienische Pasta ausmacht. Wenn man von italienischer Pasta spricht heißt das das die Pasta aus Hartweizengries gemacht wurde, Weizenmehl hat darin nichts zu suchen. Die Pasta sollte außerdem portionierbar sein und nicht kleben und außerdem eine raue Oberfläche haben damit die Soße von den Nudel gut aufgenommen werden kann. Genau das macht eine italienische Pasta also aus.

Was also ist jetzt besonders an der “La Pasteria Italiana” Pasta?

Die Pasta wurde zum einen mit Bronzeformen hergestellt und hat eine raue Oberfläche sodass die Soße gut von den Nudeln aufgenommen werden kann. Für die Pasta wird nur hochwertiger Hartweizengriess verwendet. Der Volleianteil liegt bei über 20% sodass die Soße sich sehr gut mit den Pasta bindet. Die kurze und lange PAsta aus dem Angebot verdoppeln fast völlig das Gewicht. Die Pasta hat einen Feuchtigkeitsanteil von 30% sodass die Pasta einfach portionierbar ist. Die Kochzeit der einzelnen Nudelsorten ist bei circa 1-3 Minuten. Dies kommt durch das Trockendampfverfahren  mit welchem die Nudeln getrocknet wurden. Zum Sortiment gehören nicht nur Standardformen und Sorten wie Tagliatelle oder Fusilli sondern das Sortiment reicht um ein vielfaches weiter.

Ich möchte euch heute gerne drei verschiedene Nudeln vorstellen von der “La Pasteria Italiana”.

fdghgj

——————————————————————–

Fusilli

Blog 077

Als erstes erst einmal alle Infos wie Inhaltsstoffe und Nährwertangaben:

Blog 079

Die Fusilli Pasta kommt ohne viel Schnick Schnack aus und hat nur die Zutaten in sich die auch in der PAsta sein sollte was ich schon mal wirklich positiv finde. Mit 300g kommt man sehr weit da die Nudeln einen guten Biss haben und dadurch von ihrer Menge eher wie 400g oder mehr wirken. Die Kochzeit liegt bei gerade mal 3 Minuten.

Wir haben die Nudeln gekocht. Mein Mann meinte noch er hätte die Nudeln verkocht weil er Sie zu lange gekocht hat, ich muss aber sagen falls Sie wirklich zu lange gekocht waren schmecken die Nudeln sogar verkocht noch sehr lecker. Die Nudeln haben einen super Biss und nehmen die Soße unheimlich gut auf. Wir hatten die Nudeln zusammen mit Tomatensoße gegessen.

Unbenannt

——————————————————————–

——————————————————————–

Mezzalune

Blog 069

Als erstes auch hier die Zutaten und die Nährwertangaben:

Blog 073

Hier haben wir schon mehr Zutaten enthalten. Das ist aber natürlich auch klar da es sich um komplett andere Nudeln handelt, nämlich italienische Halbmonde. Die Mezzalune die ich euch nämlich vorstellen wurden mit Schokolade gemacht und enthalten eine Füllung und sind perfekt als Dessert geeignet. Nudeln als Dessert. Ja, ihr habt schon richtig gelesen. Die Kochzeit liegt bei gerade mal 1 Minute.

An dieser Stelle muss ich nun mit Bedauern schreiben das ich euch unsere Meinung dazu nicht mitteilen kann. :/ Mein lieber Mann war so schlau und hat die Nudeln zusammen mit unserem Sohn gegessen sich aber dazu nichts notiert und auch kein Bild gemacht. Das einzige was er dazu noch sagen konnte war das Sie nicht arg süß gewesen wären.

——————————————————————–

——————————————————————–

Tagliatelle

Blog 081

Hier wieder die Zutaten und die Nährwertangaben:

Blog 083

Auch hier sind nur Zutaten enthalten die sich auch in einer Pasta befinden sollten. Tagliatelle das sind 8mm breite Nudeln. Diese wurden, nicht wie üblich, in Nester gelegt da dadurch die raue Oberfläche etwas verloren geht und so die Soße nicht mehr so gut anhaften kann. die Kochzeit liegt bei gerade mal 4 Minuten.

Ich habe die Tagliatelle zusammen mit Lachssoße gegessen und die Nudeln haben sehr gut geschmeckt. Einen großen Unterschied konnte ich zu anderen Nudeln jetzt nicht bemerken, dafür aber ja bei den Fusilli. Hier mal zum Vergleich ein vorher nachher Bild der Nudeln und meine Nudeln mit Soße:

Blog 023 Blog 011

——————————————————————–

Wie gefallen euch die Nudeln? Wir finden sie wirklich klasse.

Die Nudeln werden an eine Systemgastronomie in Berlin sowie an Galeria Kaufhof am Alexanderplatz verkauft. Aktuell soll es die Pasta ebenfalls bei Norma geben unter dem Namen “Die frische Nudel”. Leider konnten wir bei uns vor Ort dazu keine Produkte finden weshalb Sie eventuell nur regional um Berlin herum erhältlich sind.

Ich freue mich auf eure Kommentare.

*Die Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: