Kochbox mal anders

Kochboxen gibt es ja viele
am riesen großen Boxenhimmel.
Ich hatte euch ja bereits hier schon einmal
eine Kochbox im Abo vorgestellt.
Heute möchte ich euch wieder eine Kochbox vorstellen,
diese ist aber anders als alle anderen bisher.
Was das besondere an der Box ist
und ob sich der Kauf dieser Box auch wirklich 
lohnt, das möchte ich euch heute schreiben.
 
 
Kennt ihr Marley Spoon schon?
Marley Spoon ist eine Kochbox.
Das besondere an dieser ist, das man sich
die Gerichte ganz einfach selbst auswählen kann.
Das heißt, ihr wählt aus welche Gerichte ihr haben 
möchtet um diese dann zu Hause zu Kochen.
 
Die Zutaten lokaler Erzeuger kommen dann 
aus artgerechter Tierhaltung und ökologischem Anbau
frisch und nachhaltig per UPS zu dir nach Hause geliefert.
 
Die Verpackungsbänder sind auf Basis von Papier,
es werden wiederverwendbare Kühlpads verwendet
und als Dämmmaterial wird regenerative Schafswolle benutzt.
 
————————————————————————————————————
 
Ich durfte eine Bestellung bei Marley Spoon tätigen
und möchte euch nun in einigen Schritten zeigen
wie einfach es ist bei Marley Spoon zu bestellen.
 
Der erste Schritt um eine Bestellung zu tätigen
ist es den Link “Zu den Gerichten” anzuklicken.
Hier findet ihr nun alles wichtiges.
 
Die Rezeptkategorien
Das Gericht im Detail und der Preis pro Person.
Die Auswahl für wie viele Personen das Gericht benötigt wird.
Wann die Gerichte geliefert werden sollen.
 
 
Habt ihr euer Gericht, die Personenanzahl und
den Liefertermin ausgewählt kommt ihr mit einem Drücker
“zur Kasse” einen Schritt weiter.
Habt ihr darauf geklickt, öffnet sich erst einmal
folgendes Fenster um weiter zu kommen.
 
 
Hier müsst ihr eure Postleitzahl angeben.
Bei mir ist das die 96049.
Habt ihr eure Postleitzahl bestätigt
kommt ihr auf geradesden Wege in den Warenkorb.
Hier habt ihr nun die Möglichkeit weitere Gerichte
dem Warenkorb hinzuzufügen oder die Bestellung
an dieser Stelle abzuschließen.
 
 
Möchtet ihr die Bestellung abschließen und habt den Button
“Zur Kasse” angeklickt, kommt ihr zu folgendem Fenster.
 
 
Hier könnt ihr eure Lieferadresse angeben
und wie ihr eure Bestellung gerne zahlen möchtet.
Euch steht hierfür die Funktion PayPal oder Kreditkarte zur Verfügung.
Wenn ihr die Bestellung kontrolliert habt
und alles bestätigt habt, erscheint folgendes Fenster
um euch eure Bestellung zu bestätigen:
 
 
Die Bestätigung dass eure Bestellung angekommen ist
bekommt ihr auch noch einmal per E-Mail an
die angegebene E-Mail Adresse bei eurer Bestellung.
 
————————————————————————————————————
 
Meine Bestellung kam am vorher angegebenen Termin.
Beim Öffnen des Versandkartons lagen auch gleich
folgende zwei Zettel auf meiner gelieferten Ware:
 
 
 Zum einen ist das meine Rezeptkarte auf welcher ich
alle wichtigen Schritte und Zutaten lesen kann.
Zum anderen ist das ein nettes Kärtchen meines Packers.
Liebevoll per Hand geschrieben. Finde ich sehr schön.
 
Nach dem entfernen der Karten und auch des
Schutzkartons, konnte ich meine Lebensmittel
aus den Verpackungen entfernen.
 
 
Die Kühlware befindet sich in einer extra Tüte
welche mit Schafswolle und Kühlpacks ausgesattelt ist:
 
 
————————————————————————————————————
 
Das Rezept auf der Rezeptkarte ist einfach geschrieben
und so leicht verständlich um das Gericht
ganz einfach ohne Probleme kochen zu können.
 
Mein Gericht das ich ausgewählt hatte war 
Creme fraiche Kartoffeln und Tofu mit Polenta-Kruste.
Wir haben das Gericht natürlich gekocht,
haben aber etwas abgewandelt und haben das Creme fraiche
extra dazu gegessen statt es direkt mit den Kartoffeln zu mischen.
 
So sah das Gericht dann bei uns aus:
 
 
————————————————————————————————————
 
Wir finden den Dienst von Marley Spoon toll
und bedanken uns dafür das wir Marley Spoon testen durften.
Die Lebensmittel kommen frisch und perfekt verpackt 
zu einem an dem ausgewählten Tag nach Hause geliefert.
Die Auswahl an Gerichten ist groß und daher das diese in 
Kategorien unterteilt sind kann jeder das Gericht für sich finden.
Ein kleines Manko hat Marley Spoon für uns.
Im Gegensatz zu anderen Anbietern ist Marley Spoon etwas teurer.
 
 ————————————————————————————————————
 
Kanntet ihr Marley Spoon vor meiner Vorstellung schon?
Habt ihr Kochboxen oder zieht ihr den Kauf im Supermarkt vor?
 
*Die Box wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Kochbox mal anders"

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

schöner bericht:-) nun hab ich hunger 🙂

Das kommt mir wie gerufen 😀 ich verschenke kochboxen gern zur geburt und stehe diesmal vor dem Dilemma das alles gern gegessen wird, außer Schweinefleisch. Sobald der Laptop wieder geht werde ich suf suche gehen! Danke für diesen Test!

Liebe Grüße aus 96050 😀