Jo ho jo, ein Handbuch für Freibeuter und Piraten

Wie bereits in einem anderen Beitrag geschrieben, ist heute der Kinostart des neuen Fluch der Karibik Film. Da dieser Film aber eher nichts für kleinere Kinder ist, haben wir uns gedacht heute einen zweiten piratigen Beitrag online zu stellen. Zu entdecken gibt es in diesem ein Handbuch für kleine Piratenfans. *Werbung

Seid ihr alle an Bord ihr Landratten? Dann nichts wie los auf die Reise durch stürmische Meere, an gefährlichen Klippen vorbei um die Insel zu erreichen welche auf der Schatzkarte eingezeichnet ist.

Mit an Bord auf unserer Reise ist natürlich eine echte Piratencrew, bestehend aus dem Knochensäger Knut, Adelheid, Ernest Einauge, Herr Freitag, Weitblick Will, Pistolen Paula, Haken Hank, Holzbein (Horst), Nils Navigator und natürlich dem Schiffskoch Matjes Labskaus der mit dem an Bord befindlichem Federvieh und vielen weiteren Zutaten alle an Bord mit ordentlichen Piratenschmaus versorgt.

Bevor die Reise losgehen kann, müssen wir natürlich noch einiges lernen, denn an Bord gibt es immer einiges zu tun. Wir müssen also erstmal an Bord als Praktikant anfangen um uns dann langsam hochzuarbeiten. Unser Ziel ist es Kapitän zu werden, nur so haben wir die Möglichkeit die Insel auf der Schatzkarte zu erreichen.

Fangen wir aber erst mal als Praktikant an. In der Jobbeschreibung als Praktikant steht, das wir um an Bord kommen zu dürfen, damit einverstanden sein müssen Ernst Einauge jeden Wunsch vom Einauge abzulesen, das Deck zu schrubben bis es blitzt und glänzt, die Tiere zu füttern und das Ungeziefer zu verjagen, Sauerkraut zu stampfen und für Essen zu sorgen und natürlich lernen Knoten zu machen, denn ohne Knoten zu können haben wir an Deck nichts verloren.

Glücklicherweise hilft uns dabei unser Handbuch in seiner ersten Lektion. Bereits in der zweiten Lektion lernen wir etwas mehr zur Piraterie, bevor wir in der dritten und vierten Lektion etwas mehr über die Tiere und das Ungeziefer an Bord lernen und Praktikantenluft bei Smuntje Matjes Labskaus schnuppern dürfen.

Der erste Teil ist geschafft. Die Praktikantenzeit ist vorbei, nun geht es daran echter Seeräuber zu werden. Hierfür sind unsere aufgaben die Wache an Bord und im Krähennest zu schieben, Spiele zu erfinden, die Waffen der Seeräuber kennen, Geheimschrift entziffern zu können und Geheimtinte herzustellen, Streit schlichten zu können und sich zu verteidigen, erste Hilfe zu leisten und zu lernen ordentlich zu klettern.

Damit wir die Sache auch wirklich ernst nehmen, wird uns in der fünften Lektion erklärt was passiert, wenn Piraten bestraft werden. Zum Glück erhalten wir in der sechsten Lektion einen Spieletipp und lernen in der siebten Lektion etwas über Waffen und Kanonen. Richtiges Vertrauen erhalten wir in der achten Lektion, denn dort verrät uns Ernest Einauge ein Geheimnis bevor die ganze Crew auf einmal auf uns sauer ist. Gut, dass wir in der neunten Lektion lernen Streit zu schlichten.

Kaum zu glauben, wir haben den Job als Navigator angeboten bekommen. Hierfür müssen wir den sicheren Umgang mit Land- und Seekarten beherrschen, den Kompass verstehen, das Handwerkszeug des Navigators kapieren, Kenntnisse über den Sternenhimmel haben und sich an den Sternen orientieren können, die Weltmeere und ihre tierischen Bewohner kennen und natürlich Ortskenntnisse über die schönsten Inseln, aufregendsten Piratennester und die weißen Sandstrände haben.

Hierfür lernen wir in der zehnten Lektion erst einmal das Navigieren mit der Karte, bevor wir in der elften und zwölften Lektion mehr über den Kompass und die Sterne lernen. Nun fehlt uns nur noch etwas mehr Wissen über das Meer. In der 13. Lektion steht hierfür alles nötige was wir wissen müssen.

Endlich, wir haben es geschafft. Die Stelle als Kapitän ist frei. In der Jobbeschreibung hierfür steht, das wir ein guter Chef sein sollen, berühmte Piraten in unserem Kopf abgespeichert sein sollten, wir wertvolle Beute erkennen und verteilen können müssen, Schiffe entern können sollten, die Piratenflagge erkennen und das Wetter anhand der Wolken vorhersagen müssen.

Ein guter Chef sein, das ist gar nicht so einfach. Zum Glück helfen uns die Anhaltspunkte in der 14. Lektion weiter, bevor wir in der 15. Lektion etwas durch die berühmtesten Piratenkapitäne aller Zeiten lesen können. Wie man fette Beute macht und diese auch noch gut an seine Crew verteilt lesen wir in der 16. Lektion bevor es in der 17. Lektion an die Bedeutung der verschiedenen Piratenflaggen geht. Am Himmel ziehen auf einmal Wolken auf. Was uns diese zu sagen haben, können wir zum Glück in der 18. Lektion nachlesen. Die Arbeit als Kapitän ist gar nicht so einfach.

Oh Schreck, auf dem Schiff gibt es eine Meuterei und Knochensäger Knut hat das Kommando übernommen. Als wäre das nicht schon genug, setzt er uns auf einer Insel ganz alleine aus. Hier ist nun Überlebenstraining gefordert mit Schutzhütten bauen, dem Wissen über Kriech- und Krabbeltieren, Feuer machen, Meerwasser entsalzen, essbare Kräuter erkennen, das richtige Verhalten bei Gewitter und dem technischen Verständnis dabei ein Floß zu bauen.

Schrecklich einsam ist diese Insel. Wir müssen erst mal einen kühlen Kopf bekommen. Zum Glück hat Knochensäger Knut uns das Handbuch belassen.  In der 19. Lektion lernen wir wieder einen kühlen Kopf zu bekommen, bevor wir in der 20. und 21. LEktion lernen eine Hütte zu bauen und Kreich- und Krabbeltiere zu deuten. Mit der 22. Lektion machen wir uns erst mal ein ordentliches Feuer, damit wir nicht freieren, bevor wir in der 23. und 24. Lektion lernen wie wir an etwas zu trinken und mit Kräutern an Essen kommen. Leider zieht mit einem Mal ein Gewitter auf, zum Glück hat unser Handbuch hierfür einen guten Rat. Am nächsten Tag hat das Unwetter nachgelassen und wir können ein Schiff entdecken. Mit der Hilfe der 26. Lektion schaffen wir es uns ein Floß zu bauen und vom Schiff von der Insel gerettet werden.

Erschöpft kommen wir wieder zu Hause an und lesen noch etwas im Seeräuberlexikon nach. So ein Abenteuer auf dem Piratenschiff ist schon nicht ohne. Zum Glück hatten wir immer unser Handbuch dabei, so konnte uns zumindest nichts passieren.

Das Handbuch (Ein Handbuch für Abenteurer, Freibeuter und Piraten von), falls ihr auf mal auf die Idee kommen solltet auf hohe See zu gehen, erhaltet ihr im Ravensburger Verlag mit der ISBN 978-3-473-55440-9 für 12,99€ (D) oder 13,40€ (A). Wir hoffen es wird euch ein ebenso guter Begleiter werden wie uns auf unserer Reise.

Macht’s gut ihr Landratten, zu welchen wir nun auch wieder gehören.

*Das Buch wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

2
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Ich fand solche Bücher früher immer richtig toll. Durch das Design wirken die so, als hätte man wirklich ein altes Piraten oder Drachenbuch in der Hand! 😀

Liebste Grüße,
Carmen <3