Endlich mal wieder ein Spieleabend

Als Flo und ich noch zu Hause bei unseren Eltern gewohnt haben war es üblich einmal in der Woche, meist am Sonntag, einen Spieletag einzulegen. Gemeinsam als Familie wurde am Tisch gesessen und die unterschiedlichsten oder die beliebtesten Spiele gespielt.

Was für uns ganz normal war und dazu gehörte findet man leider heutzutage nur noch sehr selten. Elektronikprodukte und die Alleinbeschäftigungen haben die Überhand genommen und so wird nur noch selten Zeit gemeinsam verbracht. Zum Essen und bei einem Ausflug ist man vielleicht noch zusammen, alles andere wird eher im Alleingang ausgeführt. Also das ist bei den meisten so.

Warum aber? Gemeinsam Spaß haben ist doch eigentlich viel schöner. Man hat Spaß, verbringt Zeit zusammen und bekommt, je nach Spiel, ordentlich was zum Nachdenken.

Über das #BT01PTMS Treffen haben wir drei Spiele von der Firma Amigo zum ausprobieren und Spaß haben bekommen und haben uns hierüber wirklich sehr gefreut. Drei Spiele auf einmal, da kann der Spielspaß aber mal richtig losgehen.

Zwar haben wir einige Spiele zu Hause doch leider spielen wir viel zu selten gemeinsam. Die hauptsächlichen Spiele die wir haben kann man nach Bedarf auch alleine spielen oder sind eher für das Kleinkindalter. Es wurde also eh an der Zeit das mal wieder ein paar Spiele besorgt werden da Joschua ja nun bald auch schon vier wird und da darf es dann auch schon anspruchsvoller werden.

Blog 069

Im Hause Amigo wird jeder fündig der auf der Suche nach schönen Spielen ist. Für alle Altersklassen und jeden Bereich wird einiges geboten, sodass Langeweile hier eher nicht aufkommen kann.

Wir möchten euch jetzt gerne drei Spiele vorstellen wovon zwei sogar zu den Neuheiten gehören. Jedes Spiel ist für eine andere Altersklasse und könnte unterschiedlicher im Ablauf nicht sein.

Gipfelstürmer

Blog 050

Schon ungeduldig warten die vier Steinböcke in den Farben grün, gelb, weiß und blau darauf das ihre Reise zum Mount Friese endlich losgehen kann.

1

Jeder Spieler erhält 5 Steinböcke in seiner gewählten Farbe und einen Chip. Auf dem Chip ist auf der einen Seite der Mount Friese ohne Steinbock, auf der anderen Seite mit Steinbock zu sehen.

Blog 062

Gespielt wird mit fünf Würfeln. Ziel des Spieles ist es zwei seiner Steinböcke auf den Mount Friese zu bekommen. Das ist natürlich nicht so einfach. Unterwegs müssen mit den Würfeln bestimmte Aufgaben gelöst werden. Hat man Pech und passt nicht auf kann es passieren das man von anderen Mitspielern oder mit Pech durch einen selbst den Bach herunter geworfen wird. Der Bach hat eine starke Strömung und so rutscht man, je nach Standort, relativ weit ab.

Blog 065

Das Spiel ist für Familien die Lust auf turbulentes Glück haben. Das Spiel dauert je nach Spieleranzahl und Glück seine Zeit. Angesetzt ist für das Spiel eine Dauer von 30 Minuten. Die Altersempfehlung liegt bei einem Alter ab 8 Jahren. Es kann nur zu zweit bis maximal zu viert gespielt werden. Preislich liegt die UVP des Spiels bei einem Preis von 19,99€.

Wir waren beim ersten Anblick etwas skeptisch dem Spiel gegenüber. Das Spiel machte einen relativ komplizierten Eindruck und auch die Anleitung über fünf Seiten, auch wenn der Text groß geschrieben ist, ließ uns nicht gerade voller Freude springen.

Nach ausführlichen studieren der Anleitung, welche einfach zu verstehen ist wenn man sich Zeit nimmt, konnte die erste Spielrunde dann auch losgehen. Jeder von uns hat sich eine Farbparade Steinböcke ausgewählt und die ersten Würfel sind gefallen. Schon nach einigen Zügen befanden sich einige Steinböcke sehr nahe dem “Zielberg”. Immer wieder wurden unsere Gehirnzellen gefordert indem wir die Augenzahlen zusammen zählen mussten und schauen mussten ob unsere Würfel etwas passendes anzeigen um endlich den Gipfel zu erklimmen.

Wir können das Spiel definitiv empfehlen wer auf kniffligen und turbulenten Spielspaß steht. Für uns bekommt das Spiel definitiv einen Daumen nach oben.

Speed Cups

Blog 039

Jeder Mitspieler erhält fünf Becher in den Farben rot, blau, schwarz, grün und gelb. Diese Becher sind mitunter die wichtigste Grundlage für das Spiel. Neben den fünf Bechern für jeden Spieler gibt es noch ein Kartendeck mit 24 Karten und eine Glocke.

Blog 041

Die Glocke wird mittig zwischen die Spieler gestellt. Daneben wird der gemischte Kartenstapel umgedreht hingelegt. Nun muss die oberste Karte aufgedeckt werden. Alle Spieler müssen nun so schnell wie möglich versuchen die Farbcups in der Reihenfolge zu stellen wie auf der Karte angezeigt.

Blog 047

Es kann der Fall sein das die Cups gestapelt werden müssen. Es gibt aber auch die Möglichkeit das die Cups nebeneinander gereiht werden müssen. Wer die Aufgabe erfüllt hat schlägt auf die Glocke. Derjenige der als erstes auf die Glocke geschlagen hat und die Cups richtig gestellt hat erhält als “Bonus” die Karte. Gespielt wird bis der Kartenstapel leer ist. Gewonnen hat der mit den meisten Karten.

Speed Cups ist ein perfektes Spiel für Familie die auf turbulenten Speed mit etwas Glück stehen. Das Spiel dauert je nach Spieleranzahl und Geschwindigkeit der Spieler unterschiedlich. Angesetzt ist die Spieldauer auf 15 Minuten. Das Spiel muss mit 2 und kann mit bis zu vier Spielern gespielt werden. Als Altersangabe ist das Spiel ab 6 Jahren angegeben. Preislich liegt die UVP für das Spiel bei 15,99€. Für das Spiel gibt es Erweiterungssets und einen Nachfolger mit kniffligeren Aufgaben.

Das Spiel, welches für uns erst einmal etwas öde aussah, hat sich als echtes Stimmungsspiel herausgestellt. Wir haben euch das Spiel Halli Galli Extreme vor einiger Zeit vorgestellt. Das Spiel Speed Cups funktioniert in gewisser Weiße genauso. Man muss schnell denken und “arbeiten”.

Wir finden das Spiel ist wirklich klasse da es Spaß macht und zudem nicht viel Platz einnimmt. So ist es ein perfektes Spiel welches auch unterwegs seinen Platz findet. Wenn man nicht auf “Speed” spielen möchte dann kann man dieses Spiel auch mit weit jüngeren Spielern spielen.

Joschua hatte großen Spaß daran die Becher aufzureihen und zu stapeln. Das heißt das Spiel ist auch etwas für kleinere und kann im Grunde sogar, ohne Glocke, als geistige Anregung alleine gespielt werden.

Für dieses Spiel gibt es von uns einen Daumen nach oben.

Der kleine Rabe Socke – Das große Rennen

Blog 033

Der kleine Rabe Socke hat richtig Bock auf ein Rennen mit seinen Freunden und hat sich etwas ganz tolles ausgedacht. Eine Bahn auf der fünf Freunde gleichzeitig fahren können.

Blog 034

Gestartet wird an der Startlinie an welchem fünf Fahrzeuge mit Standfuß ihren Platz finden. Ziel des Spieles ist es zwei Runden mit seinem Fahrzeug zu absolvieren. Um voran zu kommen benötigt man zwei Würfel. Der eine Würfel ist mit Zahlen bestückt, der andere mit Spurwechselsymbolen und Hindernissymbolen.

Blog 016

Gespielt wird im Uhrzeigersinn. Hindernisse blockieren den Weg und müssen umgangen werden. Dies ist  möglich durch das Spurwechselsymbol auf dem einen Würfel. Wird dieses Symbol oder das Hindernissymbol nicht gewürfelt muss hinter einem Hindernis verharrt werden. Steht ein Mitspieler unmittelbar vor einem, zählt dieser auch als ein Hindernis. Erhält man das Hindernissymbol dann darf man ein Hindernis verstellen beziehungsweise wegnehmen damit der Weg frei wird.

Ist die erste Runde geschafft erhält man einen kleinen Pokal. Wer als erstes seine zwei Runden erfolgreich gemeistert hat, gibt den kleinen Pokal ab und erhält den großen und gewinnt.

Der kleine Rabe Socke – Das große Rennen ist ein Spiel für das man Glück haben, aber gleichzeitig auch schlau denken können muss. Es ist sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Für ruhige Feger ist das Spiel eher nichts denn es geht wild zu beim großen Rennen.

Das Spiel muss mit zwei Spielen und kann mit bis zu fünf Spielern gespielt werden. Als Altersangabe ist das Alter von 5 Jahren angegeben. Preislich liegt die UVP bei 18,99€.

Der Rabe Socke und seine Freunde verfolgen einen Non-Stop bei diesem Spiel. Die Aufmachung ist sehr liebevoll und lädt einfach zum Spielen ein und lässt Kinderaugen glänzen. Es ist einfach gehalten und leicht zu verstehen sodass “kleinere” Kinder kein Problem haben es zu spielen.

Joschua hat das Spiel sehr schnell begriffen und hatte sehr großen Spaß dabei das Spiel zu spielen. Je nach Entwicklung des ‘Kindes kann das Spiel also auch problemlos von jüngeren Kinder gespielt werden. Joschua wird erst demnächst vier Jahre alt. Das Spiel macht nicht nur Spaß, sondern fördert ganz nebenbei das Zählen und das Erkennen von Zahlen.

Für uns gibt es auch für dieses Spiel einen Daumen nach oben.

———————-

Wir finden die Spiele von Amigo wirklich klasse und können euch wirklich nur empfehlen mal auf der Homepage vorbei zu schauen und das ein oder andere Spiel zu entdecken.

Brettspiele müssen nicht immer öde sein, sondern können richtig Spaß machen.

Ganz nebenbei kommt man beim Spielen auch mal wieder ins Gespräch und “unternimmt” einfach auch mal wieder etwas gemeinsam. Vielen Dank an Amigo für den Spielspaß.

*Die Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

7
Hinterlasse einen Kommentar

4 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Hallo Marie,

ohja die Spieltage mit der Familie kenne ich auch und waren immer super 😉

Zu Weihnachten werden wir wieder Spielabend machen, weil wir dann mal wieder alle zusammen sind 😉 da freu ich mich jetzt schon 😉

Wir haben hier Zuhause auch ein selbst gebautes Spiel, was wir ab und an mal spielen 😉

LG Katrin

Hallo Marie,

rate mal, was wir gestern gemacht haben? Spieleabende mit Freunden oder zu Hause sind doch einfach nur schön!

Ich wünsche dir alles Gute….!!! <3
Und freue mich bald von dir/euch zu hören.

Liebe Grüße,

Alex.

Jasmin Go

Ein richtig schöner Bericht! <3 Ich erinnere mich echt noch gut an die Spielabende in meiner Kindheit… hach ja.. 😉

[…] dem schwarzen Raben mit der Ringelsocke am Fuß. Vielleicht erinnert ihr euch ja sogar noch an die Spielvorstellung „Der kleine Rabe Socke – Das große Rennen“ im letzten Jahr. Darum geht es heute aber natürlich nicht, sondern um die beiden CD’s die […]