Ein Ausflug ins Münchner Beerencafé

Letzte Woche haben wir einige Tage in München verbracht und jeden Tag natürlich ordentlich ausgenutzt. Am ersten Tag führte uns unser Weg zum Beerencafé nach Johanniskirchen. Was es dort alles zu erleben gibt und ob wir das Beerencafé empfehlen können, das erfahrt ihr im Beitrag.

Hofreiter Beerencafés

Hofreiter
Beerencafé

Lochhausen 28. April bis 13. September
Feldmoching 28. April bis 20. September
Johanneskirchen 05. Mai bis 13. September

täglich geöffnet von           10.00 bis 19.30 Uhr
Freitag und Samstag           bis 20.00 Uhr

Im Beerencafé hat man die Möglichkeit es sich bei verschiedensten kalten und warmen Leckereien mit gutem Preis- und Leistungsverhältnis gemütlich zu machen, mit den Kindern die Attraktionen zu entdecken oder aber auch Beeren selbst zu pflücken. Zur Beerenauswahl stehen an allen drei Standorten dafür große Felder mit Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Brombeeren und Johannisbeeren bereit.

Strohlabyrinth im Beerencafé Johanneskirchen

Zu entdecken gibt es einiges im Beerencafé Johanneskirchen. So erwartet die kleinen Besucher ein kleiner Wasserspielplatz, eine kleine Planschmöglichkeit und zwei verschiedene Labyrinthe.

Eines dieser ist das Strohlabyrinth welches direkt an die Sitzbereiche grenzt. In diesen können auch schon kleinere Kinder mit ihrer Familie versuchen den richtigen Weg zu finden.

Da das Labyrinth meist eher von oben als in den Irrwegen von den Kinder genutzt wird, ist etwas Vorsicht geboten, wenn man dieses in den Irrwegen verwenden möchte.

Laufparcours im Beerencafé Johanneskirchen

Neben dem Strohlalbyrinth und den Wasserspielmöglichkeiten gibt es aber auch noch verschiedene Laufparcours zum bewältigen und verschiedene Schaukeln. Hier wird es den Kindern bestimmt nicht langweilig.

Falls doch, gibt es noch mehr auf der Fläche des Beerencafés zu entdecken.

Autoparcour im Beerencafé Johanneskirchen

So laden an anderer Stelle verschiedene Fahrzeuge und Autos die Kinder ein sich rasant in die Kurven im Autoparcour zu legen und sich völlig auszutoben. Aber Achtung, nicht das es zum Autounfall kommt. 😉

Ruhiger geht es dagegen im Sandkasten zu. Hier kann man sich mit dem kostenlos zur Verfügung stehenden Sandspielzeug verschiedenste Welten bauen oder auf einem Holzpferd galoppieren.

Ziegen füttern im Beerencafé Johanneskirchen

Aber auch für Tiernarren ist auf dem Hof etwas geboten.

Kaninchen können beobachtet werden oder wie wäre es mit Ziegen füttern? An der Kasse erhält man Tierfutter für die hungrigen Gesellen.

Eingang Maislabyrith Johanneskirchen

Neben dem Strohlabyrith gibt es auf dem Gelände aber auch noch ein weiteres Labyrinth, nämlich ein Maislabyrinth (nicht in Feldmoching). Dies kostet, im Gegensatz zu den anderen Attraktionen Eintritt. Ein Erwachsener liegt dabei bei 5,50€, Kinder ab 6 Jahre, Jugendliche, Studenten und Rentner liegen bei 4€ und Kinder unter 6 Jahren bei 1,50€.

Bezahlt werden kann der Eintritt an der Kasse. An dieser erhält man dabei auch einen Fragebogen für den Weg durch das Labyrinth. Am Ende des Labyrinths gibt man diesen ausgefüllt ab und mit etwas Glück gewinnt man einen von drei Preisen (z.B. Jahreskarte für den Wildpark) in der Auslosung im September.

Barfußpfad Johanneskirchen

Bevor es aber auf ins Labyrinth geht, erreicht man als erstes einen Barfußpfad. Verschiedene Untergründe laden einen sie mit den Füßen zu entdecken.

Dabei gibt rund, eckig, spitz, weich, körnig und vieles mehr zu entdecken.

Eingang Maislabyrinth Johanneskirchen

Folgt man dem Weg, so kommt man schon nach kurzer Zeit am Eingang des Maislabyrinth an. Nun ist Konzentration gefragt, wenn man nicht immer wieder am gleichen Punkt heraus kommen möchte.

An den verschiedenen Stationen findet man die Antwort auf eine der Fragen auf dem Fragebogen. Achtung, an manchen Stationen gibt es auch Stempel welches auf den Fragebogen gedruckt werden müssen!

Stockbrot Hofreiter Beerencafé

Nach viel Spaß im Beerencafé haben wir uns langsam auf den Heimweg gemacht.

Geplant war zwar noch das wir ein Stockbrot zum Abschluss des Tages machen, doch leider haben wir zu lange aus dem Maislabyrinth gebraucht und so mussten wir darauf leider dieses Mal verzichten.

Unser Fazit:

Wir finden das Beerencafé, bezogen auf Johanneskirchen, wirklich gelungen. Es erinnert uns an einen riesigen Spielplatz an welchem die Eltern aber auch mal in Ruhe ihren Kaffee trinken können, da die Kinder durch die vielen Attraktionen sich wunderbar beschäftigen können. Die Preise für das Essen und die Getränke sind völlig annehmbar und so steht einem für einen schönen Tag im Café eigentlich nichts im Weg.

Zu erwähnen ist vielleicht noch, das gerade, wenn das Wetter schön ist, das Café sehr voll werden kann. Wir fanden das Gelände trotz dem großen Andrang aber trotzdem gut überschaubar und fühlten uns zu keiner Zeit gestresst.

Kennt ihr das Beerencafé in München oder gibt es ähnliche Möglichkeiten bei euch in der Nähe?

12
Hinterlasse einen Kommentar

6 Comment threads
6 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
7 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Das sieht perfekt aus für Kinder und Eltern. Für mich persönlich wäre wohl der Barfußpfad das Highlight.
Viele Grüße

Heuer werde ich mit meinem Baby zuhause bleiben,aber nächstes Jahr möchte ich ein paar Städtetrips anpeilen. Wenn München auf dem Plan steht, dann müssen wir wohl ins Beerencafe. Sieht sehr nett aus und würde meiner Laus sicher gefallen.

nici

Ach wie schön.
Das wäre ja auch was für uns. Besonderes das Labyrinth, würde meinem Sohn auch total gefallen. Wir waren schon in zwei verschiedene und finde das schon ziemlich witzig und wie man sieht, bisher sind wir immer raus gekommen^^.
Danke für deinen Einblick und die vielen Eindrücke.

Alles liebe

Das sieht ja nach einem tollen Ausflug aus. Das wäre auch was für uns.
Liebe Grüße
Anja von Castlemaker.de

Hallo Marie,

das ist ja ein kleines Paradies für Kinder 🙂 Klasse Ausflugsidee !

LG Katrin

Das ist ja ein toller Ausflugtipp. In einem Maislabyrinth waren wir auch schon hier in der Nähe von Frankfurt. Das macht echt Spaß!