Dobble Kids

Auch die Kleinsten unter uns spielen gerne Spiele. Es gibt zwar eine gewisse Auswahl an Spielen, oft sind die Kinderspiele aber nicht ganz so “aufregend” und “interessant” wie die Spiele für Erwachsene. Wir möchten euch heute gerne ein Spiel vorstellen das im Grunde das gleiche Spiel ist wie das für Erwachsene, mit dem Unterschied das es einfacher gestaltet wurde. Wenn ihr wissen wollt was wir meinen, dann einfach weiterlesen.

20160426_170934.jpg

asmodee

Dobble Kids

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Spiel “Dobble” von asmodee gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. Mit Zahlen, als Hollywood Edition, als normale und in vielen weiteren bald erhältlichen. Eine Variante darunter ist Dobble Kids. Dobble ist ein Kartenspiel für Familie die es gerne etwas schneller mögen. Die Dobble Kids Variante ist ab einem Alter von 4 Jahren und kann zu zweit oder mit bis zu fünf Spielern gespielt werden.

Eine Spielrunde wird mit circa 10 Minuten angegeben. Je nach Spielern und Glück kann dieser aber auch länger oder eventuell sogar kürzer dauern.

Im Spiel enthalten sind 30 Karten auf denen jeweils sechs verschiedene Tier in verschiedenen Größen abgebildet sind. Insgesamt gibt es in dem Spiel 30 verschiedene Tiere zu entdecken. Neben den Karten enthält das Spiel natürlich auch noch die Anleitung welche 6 verschiedene Varianten bietet.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Spiel “Dobble”, egal in welcher Variante, ist eigentlich schnell erklärt. Auf jeder Spielkarte sind jeweils sechs verschiedene Tiere in verschiedenen Größen abgebildet. Nun muss das Tier gefunden werden, welches auf zwei Karten identisch ist. Das war es auch schon mit der Erklärung. 😉

20160426_171009.jpg

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Auf dem Spiel ist angegeben, dass das Spiel fünf Varianten enthält und ab zwei Spielern gespielt werden kann. Wir sind der Meinung das es eigentlich sogar sechs Varianten gibt und eine eben dieser auch alleine gespielt werden kann.

Wir erklären euch nun mal die einzelnen Varianten.

***********

Variante eins > Alleine

20160426_171009.jpg

Es werden zwei Karten vom gemischten Stapel aufgedeckt und das gleiche Tier wird gesucht. Ist es gefunden, werden wieder zwei neue Karten aufgedeckt und das neue Tier gefunden. Dies wird so lange gespielt bis der Kartenstapel aufgebraucht ist.

Das Spiel kann jederzeit begonnen, aber auch beendet werden.

***********

Variante zwei > Das Versteckspiel

20160426_171315.jpg

Jedes Kind bekommt vier Karten vom gemischten Stapel vor sich aufgedeckt hingelegt. Alle Erwachsenen erhalten dabei sechs Karten, ebenfalls aufgedeckt, vor sich. Zwischen beide Spieler, in der Mitte, wird nun eine weitere Karte aufgedeckt hingelegt.

Alle Spieler spielen gleichzeitig. Am besten wird ein Signal ausgemacht was jemand ertönen lässt, damit alle wissen das es jetzt los geht und gespielt wird.

Die Aufgabe ist es nun, gleiche Tiere zwischen seinen aufgedeckten Karten und der Karte in der Tischmitte zu finden.

20160426_171322.jpg

Ist ein Tier gefunden welches sich auf der Karte in der Tischmitte befindet, als auch auf einer der aufgedeckten Karten vor sich, so muss der Spieler dieses benennen. In diesem Moment wenn er das Tier benennt hat, dreht er in seinen Karten die Karte um und sucht weiter.

Gespielt wird so lange, bis ein Spieler es geschafft hat alle seine Karten zu drehen. Dieser Spieler gewinnt somit die Runde/Spiel. Gespielt werden kann so lange wie gewünscht wird.

***********

Variante drei > Die fünf Finger der Hand

20160426_171315.jpg

Wie auch bei der zweiten Variante werden vier Karten für Kinder und sechs Karten für Erwachsene aufgedeckt jeweils vor die Mitspieler gelegt. In die Mitte kommt wieder eine aufgedeckte Karte.

Gespielt wird wieder gleichzeitig. Das Ziel in diesem Spiel ist es alle seine aufgedeckten Karten abzuwerfen.

20160426_171401.jpg

Dies funktioniert nach dem Prinzip das wieder ein gleiches Tier zwischen den eigenen Karten und der Karte in der Tischmitte gesucht werden muss. Ist ein Tier gefunden, muss dieses benannt werden und die Karte kommt auf die Karte in der Tischmitte. Mit diesem Zug verändert sich demnach die Karte in der Tischmitte und es muss von neuem damit begonnen werden ein passendes Tier zu finden.

***********

Varinate vier > Der Höllentrip

20160426_171427.jpg

Jeder Mitspieler erhält eine Karte, welche zugedeckt vor ihn gelegt wird. In der Tischmitte nehmen die restlichen Karten als aufgedeckter Stapel Platz.

20160426_171444.jpg

Gespielt wird gleichzeitig. Nach einem ausgemachten Signal decken alle Spiele ihre zugedeckte Karte vor sich um. Nun muss ein Tier gesucht werden, welches sich auf der Karte in der Tischmitte und auf der eigenen Karte befindet. Ist eines gefunden, so wird es benannt und man darf die Karte von der Tischmitte zu sich holen. Nach diesem Prinzip verändern sich die Tiere auf der Karte in der Tischmitte und die von dem Spieler der ein gleiches Tier gefunden hat.

Gespielt wird so lange, bis der Stapel in der Mitte aufgebraucht ist. Ist dies der Fall, so werden die Karten von jedem Mitspieler gezählt die erspielt wurden. Der Spieler mit den meisten Karten gewinnt das Spiel/Runde.

***********

Variante fünf > Der Brunnen

20160426_171541.jpg

Nachdem die Karten gut durch gemischt wurden, werden alle Karten, verdeckt, gleichmäßig an alle Spieler ausgeteilt. In die Tischmitte kommt die letzte Karte (falls die übrigen Karten nicht mehr aufgeteilt werden können und mehr wie eine Karte übrig bleibt, werden diese außer eine in die Schachtel zurück gelegt) aufgedeckt.

Ziel des Spieles ist es, so schnell wie möglich seinen Stapel loszuwerden.

20160426_171608.jpg

Nach einem ausgemachten Signal decken alle Spiele gleichzeitig ihren verdeckten Spielstapel um. Nun muss die oberste Karte des eigenen Stapels mit der Karte in der Tischmitte verglichen werden. Ist ein gemeinsames Tier gefunden, muss dieses benannt werden und die Karte kann in die Mitte abgelegt werden.

***********

Variante sechs > Das vergiftete Geschenk

20160426_171646.jpg

Jeder Spieler erhält eine verdeckte Karte vor sich. Die übrigen Karten werden als aufgedeckter Stapel in die Mitte gelegt. Wie auch bei den anderen Varianten, spielen alle gleichzeitig.

Ziel des Spieles ist es am Ende die wenigsten Karten zu haben.

20160426_171713.jpg

Nach einem ausgemachten Zeichen, decken alle Spieler ihre verdeckte Karte auf. Nun müssen alle Spieler jeweils das gleiche Tier von der Karte in der Mitte und der Karte ihrer Mitspieler entdecken. Ist ein Tier gefunden, wird es benannt und die Karte wandert zu dem jeweiligen Spieler. Gespielt wird so lange bis keine Karten mehr in der Mitte sind.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wir finden Dobble Kids ein wirklich gelungenes Spiel.

Selbst die Kinder Variante, die im Vergleich zur Erwachsenen Variante nur 6 statt 8 Motive hat, stellte uns immer mal wieder vor ein echtes Problem. Wer denkt das gleiche Tier auf beiden Karten zu finden und dabei noch schnell zu agieren, der täuscht. Es hört sich wirklich einfacher an, als es in Wirklichkeit ist.

Was wir besonders klasse finden, ist dass das Spiel einfach gehalten ist, gleichzeitig aber doch so viele verschiedenen Varianten bietet. Es ist klein und kompakt und passt so in jede Handtasche. So ist der rasante Spielspaß auch unterwegs garantiert.

Wir können euch das Spiel ohne Bedenken empfehlen, fänden es aber schöner, wenn noch mehr Karten enthalten wären. So könnte das Spiel mit noch mehr Spielern gespielt werden, das Spiel würde länger für wenige Spieler dauern und die Dose wäre ausgefüllter.

20160426_171740.jpg

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kennt ihr das Spiel Dobble Kids oder allgemein das Spiel Dobble? Wie ist eure Meinung zu dem Spiel. Genau das Richtige für euch oder darf es doch eher ein gediegenes Spiel sein?

*Das Spiel wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

2
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Meine Nichte (4) fand Burg Flatterstein sehr toll.
Das ist aber ein ‘großes’ Spiel, also nichts, was man während der Autofahrt spielen kann.