Das erste Mal: im Kino

Einen Film im Kino ansehen, ein einmaliges Erlebnis wenn man bisher nur gewohnt war einen Film zu Hause am Fernseher anzusehen. So ging es bisher zumindest Joschua, bis gestern. Gestern war er nämlich zum ersten Mal im Kino zusammen mit mir.

Wann ist eigentlich der richtige Zeitpunkt und das richtige Alter für Kinder das erste Mal ins Kino zu gehen und welchen Film schaut man dann am besten an?

Diese Frage stellen wir uns schon einige Zeit und dachten das wenn Joschua 5 Jahre alt ist und nächstes Jahr der neue Cars Film in die Kinos kommt sicherlich der passende Zeitpunkt dafür sein wird. Gestern kam nun alles anders und so hat Joschua schon mit fast 5 Jahren das erste Mal einen Film im Kino angesehen.

Als wir per Mail die Pressemeldung für den Film “Findet Dorie” erhalten haben mit der Möglichkeit in einem von einigen ausgewählten Kinos den Film vorab mit vorheriger Anmeldung anzusehen , war für uns klar, jetzt ist der richtige Zeitpunkt auch wenn Joschua erst 4 Jahre alt ist.

2016-09-05-14-34-45-488.jpg

Findet Dorie, das ist der zweite Teil mit den Clownfischen Marlin und Nemo, sowie dem verwirrten Paletten-Doktorfisch Dorie welchen es für alle ab 29.9.16 in den Kinos anzusehen geben wird. Schon den ersten Teil haben wir mit viel Spannung und Freude mehrfach zu Hause auf DVD angesehen und so war für uns klar, spätestens wenn es den Firm auf DVD geben wird, werden wir ihn uns ansehen. Die Pressemeldung hat das nun geändert und so haben wir uns gestern ins Metropolis Kino nach Frankfurt am Main aufgemacht und haben zusammen bei Getränken gespannt dem Film gelauscht.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Worin geht es im Nachfolgefilm von “Findet Nemo”.

Schon im ersten Teil lernen wir den verirrten Paletten-Doktorfisch Dorie kennen, doch wer ist Dorie und woher stammt sie? Ein Jahr nach dem Abenteuer “Findet Nemo” spielt der Film “Findet Dorie”. Die blaue Paletten-Doktorfisch-Dame ohne Kurzzeitgedächtnis lebt mittlerweile glücklich und zufrieden mit Nemo und Marlin im Korallenriff, als sie einen Gedankenblitz hat. Irgendwo da draußen hat sie doch sicherlich eine Familie die vielleicht schon die ganze Zeit nach ihr sucht. Nach anfänglicher Befürchtungen von Marlin startet Dorie dann doch mit Marlin und Nemo in das größte Abenteuer ihres Lebens. Quer durch den Ozean bis zum berühmten Meeresbiologischen Institut in Kalifornien werden sie geführt. Auf dieser Reise begegnen ihnen auch altbekannte Gesichter, wie der Schildkrötenfamilie vom ersten Teil.

Beim Meeresbiologischem Institut in Kalifornien bekommt Dorie Unterstützung bei der Suche nach ihren Eltern von den kuriosesten Gesellen des Instituts. Das ist zum einen der mürrische Oktopus (beziehungsweise Septopus) Hank, der trotz dessen, das er nur noch sieben Tentakel hat, den Wärtern aber dennoch immer wieder entwischt. Zum anderen begeistert Beluga Bailey, der glaubt dass sein Echolot kaputt ist und Walhai Destiny, welche sich als extrem kurzsichtig entpuppt. Trotz gewisser Handicaps wachsen Dorie und ihre Freunde bei diesem witzigen Abenteuer über sich hinaus und entdecken die magische Kraft von Freundschaft und Familie.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

“Findet Dorie” ist genau wie auch “Findet Nemo” ein wirklich klasse animierter Film der mit viel Witz, Momente zum Nachdenken und Spannung mich als auch Joschua in seinen Bann gezogen hat.

Die Geschichte ist leicht verständlich und die neuen Charaktere sind wirklich gelungen.

Es hat uns Spaß gemacht den Film anzusehen und wir werden uns den Film in jedem Fall auf DVD kaufen sobald es diesen zu kaufen gibt. Trotz dessen das uns der Film sehr gut gefallen hat, so lässt mich das Gefühl nicht los das irgendetwas gefehlt hat. Was genau das ist, kann ich auch nicht sagen.

Für alle die es nun nicht mehr erwarten können, der Film läuft ab 29.9.16 im Kino an.

20160906_154012.jpg

Das erste Mal: im Kino

Anders als wir befürchtet haben, hat Joschua den ganzen Film über durchgehalten und musste auch während der Vorführung nicht auf Toilette. Zwischendurch erwähnte er einmal das es ihm zu dunkel ist und das Licht angemacht werden soll. Ich habe ihm dann erklärt das man den Film nicht ordentlich sieht, wenn es hell ist und das ich da bin.

Trotz dessen das es wirklich sehr spannende und schreckhafte Momente gab, so hatte Joschua keine Angst, war aber glaube ich sehr froh das er nicht alleine im Kino saß.

Mit Sitzerhöhungen im Kino welche man vom auto kennt, hatte auch er eine gute Sicht auf die Kinoleinwand und konnte so gespannt dem Film folgen.

Es war in jedem Fall ein gelungener Kinobesuch der nicht besser hätte laufen können. Wir freuen uns schon darauf bald mal wieder gemeinsam ins Kino gehen zu können. Die Feuerprobe ist nun ja überstanden. 😉

Kennt ihr den ersten Teil und werdet ihr euch diesen Teil ansehen? Wir freuen uns über eure Kommentare.

*Wir durften die Kinovorstellung kostenlos ansehen.

8
Hinterlasse einen Kommentar

4 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Ich kann mich noch gut erinnern, als meine Tochter das erste Mal im Kino war. Sie wollte unbedingt zur Leinwand und alles anfassen. Zum Glück war das Kino recht leer.
Viele Grüße

Meine Tochter ist auch mit fast 6 das erste Mal ins Kino gegangen. Da konnte sie schon die Zeit ruhig sitzen und man muss nicht Angst haben, dass sie ständig aufs Klo muss oder rumlaufen will.
Findet Nemo kenne ich, ist ein süßer Film, aber ich werde mir Dori nicht ansehen, so gut fand ich ihn leider nicht
Liebe Grüße

Hallo Marie. Unsere Kinder fanden den Film super und richtig lustig sowie wieder einmal sehr gelungen. Besonders den Octopus Hank fanden sie klasse. Liebe Grüße Tina-Maria

Meine Kids sind jetzt neun und wir waren noch nie im Kino. Das werden wir jetzt aber mal ändern 😉 LG Romy