Rezept: Apfeltiramisu

Die Uhr tickt. Nicht mal mehr 48 Stunden und Weihnachten steht vor der Türe. Habt ihr euren Weihnachtsbaum schon aus dem Netz befreit das er sich wieder lockern kann? Falls nichts, dann solltet ihr das am besten heute noch machen. Wir sorgen heute für etwas Inspiration zum Weihnachtsessen. Was es genau gibt, das erfahrt ihr mit einem Klick. So viel sei aber verraten: Es wird süß.

Weihnachten, das bedeutet für uns Zeit mit der Familie verbringen. Besonders schön ist ein gemeinsames Weihnachtsessen welches wir jedes Jahr immer wieder gerne ausrichten, sofern es von der Zeit von allen Gästen auch klappt. Meist gibt es bei und einen Hauptgang und ein Dessert. Für letzteres wollen wir euch nun einen Vorschlag machen. Wie wäre es mit einem winterlichen Apfeltiramisu?

20161130_111105.jpg

Zutaten:

  • ein Becher Mascarpone (250g)
  • zwei Packungen Quark (insgesamt 500g)
  • Vanillezucker
  • 2-3 Äpfel
  • etwas Wasser und Milch
  • Löffelbiskuits oder Eierplätzchen
  • Kakao/Trinkschokolade
  • Kakao und Zimt
  • circa 6 Spekulatiuskekse

Zubereitung:

Sucht euch eine eckige Form heraus in welcher ihr das Tiramisu schichten möchtet. Wir haben dafür eine praktische Auflaufform von Tefal verwendet welche wir im Outlet gekauft haben. Diese ist Hitze und Kälte unempfindlich und lässt sich durch die Beschichtung super gut reinigen.

Euren Boden der Form bedeckt ihr nun mit Löffelbiskuits oder alternativ mit Eierplätzchen bis er nicht mehr zu sehen ist. Macht euch einen Kakao oder eine Tasse voll Trinkschokolade und tränkt mit dieser die Schicht.

Nehmt euch die Äpfel her und schält und stückelt diese grob. Zusammen mit einem Päckchen Vanillezucker, etwas Zimt und dem Wasser ab in den Topf damit. Kocht das ganze nun weich. Sobald die Äpfel weich sind, stampft diese zusammen wie einen Brei. Ihr könnt natürlich auch einen Pürierstab nehmen, durch das Stampfen erhaltet ihr aber ein sehr feines Kompott welches im Tiramisu noch besser schmeckt.

Während der Apfelkompott abkühlt mischt ihr Mascarpone mit Quark, einem Hauch Zimt, einem kleinen Schuss Milch und circa 2-3 Päckchen Vanillezucker. Probiert die Masse und schmeckt diese eventuell bei Bedarf noch mit etwas Zucker ab.

Gebt das abgekühlte Apfelkompott auf die getränkten Löffelbiskuits. Beachtet dabei das ihr maximal die Hälfte verwendet, wenn ihr eine weitere Schicht machen möchtet.

NAch dem Apfelkompott kommt eine Schicht Creme. Ihr könnt nun abschließen oder noch einmal schichten. Das heißt, noch einmal getränkte Löffelbiskuits, eine Schicht Apfelmus und dann eine Schicht creme.

Wenn ihr fertig geschichtet habt, bestäubt das ganze nun noch mit einer Mischung aus Kakao mit etwas Zimt.

Am Ende bröselt ihr noch die Spekulatiusstückchen darüber und stellt das Ganze mindestens 2 Stunden kühl.

Garniert das Tiramisu nach Belieben oder richtet es einfach auf hübschen Tellern an und lasst es euch schmecken.

20161130_110932.jpg

Das Tiramisu lässt sich wunderbar vorbereiten und benötigt nicht viele Zutaten. Durch den niedrigen Anteil Mascarpone und dem hohen Anteil Quark, sowie dem Apfelkompott und Kakao statt dem Kaffee ist es nicht so wuchtig und darf auch von Kinder gegessen werden. Durch den Zimt und die Äpfel passt es ganz wunderbar zu Weihnachten und kommt sicherlich auch bei euch und euren Gästen gut an.

20161216_150402.jpg

Noch ein kleiner Tipp am Ende für die Weihnachtsfeiertage. Oftmals wird an Weihnachten geschlemmt bis der Magen verrückt spielt. Gerade über die Feiertage ist es deshalb wohl sehr sinnvoll etwas passendes zu Hause zu haben. Wir haben für diesen Fall immer Luvos Heilerde magenfein zu Hause. Es schmeckt vielleicht nicht unbedingt super lecker, hilft aber und das auf ganz natürliche Weise!

Nun lasst es euch aber schmecken und wir würden uns freuen wenn ihr auch morgen wieder vorbeischaut.

10
Hinterlasse einen Kommentar

6 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
6 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Christiane Herrmann

Das klingt richtig lecker. Lasst es euch schmecken!

Christiane Herrmann

Das klingt wieder richtig lecker, lasst es euch schmecken. (Es sollten ja min. 5 Wort-Sätze sein ?)

Hallo Marie,

ein Leckerei 🙂 *hmmm … Genießt es und auch die Weihnachtszeit !

LG Katrin

Hallo, das hört und sieht richtig gut an und mit Spekulatiuskekse habe ich Tiramisu noch nicht gemacht. Lg Tina-Maria

Stefanie Konrad

Hmm, dass würde ich jetzt auch essen.

Wieder was gelernt :O ich nutze die Heilerde meist nur auf dem Gesicht oder in den Haaren, wusste auch das man sie essen/trinken kann, aber das sie sich dafür eignet war mir neu.

Jetzt habe ich auf jeden Fall Lust auf Tiramisu 😀 😀 😀 und du bist schuld

^^
Alles Liebe,
Janine

[…] Im letzten Jahr versteckte sich hinter unserem 22. Adventskalendertürchen im Adventskalender im übrigen ein Rezept für Apfeltiramisu. […]