Wie die Zeit vergeht

Vor nicht einmal ganz einem Monat habe ich das Ende der Schwangerschaft nur so herbeigesehnt, diese Woche wurde Benjamin nun schon vier Wochen alt. Wohin ist nur die Zeit gegangen?!

Mir ist ja klar das die Zeit wie im Fluge vergeht, doch so schnell?

Vier Wochen ist der “Kleine” nun schon alt und so langsam aber sicher gibt es eine Routine, zumindest wenn es um das Essen geht. die Schlafphasen, ja und auch die Schreiphasen in denen der junge Mann verarbeiten muss wechseln fast täglich. Da ist es gar nicht so einfach einen Moment zu finden sich an den Blog zu setzten. Leider macht sich der Haushalt ja nicht alleine.

Ihr und mein Blog hier sind mir wahnsinnig wichtig, jedoch ziehe ich als Priorität erst einmal vor das alle hier versorgt sind und mein Haushalt nicht aussieht wie ein Schweinestall.

Ja, alles hat sich geändert mit Baby. Klar, so war das bei Joschua auch schon. Bei Joschua gab es aber eben auch nur ein einziges Kind. Jetzt muss auf zwei Kinder geachtet werden und es gibt zwei Kinder die versorgt sein wollen und die Aufmerksamkeit haben wollen von Mama und Papa.

Da Flo als Koch arbeitet ist er am späten Abend nicht zu Hause und so bleibt eigentlich alles an mir hängen. Klar, das wusste ich vorher schon, jedoch ist es schon eine Umstellung. Damit es für mich etwas einfacher ist, schaue wir deshalb das wir, bevor Flo wieder auf die Arbeit geht, gemeinsam Abendessen. Wo andere im Normalfall erst sich um 6 Uhr dazu hinsetzen, essen wir eben schon um halb 5. An den freien Tagen aber natürlich nicht. Das nimmt mir schon viel weg was ich nicht mehr machen muss. Joschua möchte ja schließlich noch seine Geschichte habe und kuscheln, davor müssen aber eben noch Zähne geputzt werden oder er möchte baden oder ich muss mit ihm duschen.

So alt mein “Großer” doch ist, was ich jeden Tag von neuem feststelle, so klein ist er aber doch eigentlich noch. Mensch es vergeht einfach die Zeit.

Wie arg sehne ich den Tag herbei an dem Benjamin durchschläft oder sich ausdrücken kann um mir zu sagen was er möchte. Wisst ihr aber was. Sobald das so ist, sehnt man sich doch sein Baby wieder herbei. Wie sage ich zu Flo nachts immer. Bis du dich umsieht ist er groß und wir haben es vergessen wie es war in der Nacht aufzustehen und eine Flasche zu machen und zu wickeln.

Die Kids werden groß und das ist ja auch gut so. Je größer Sie werden umso mehr verändern Sie sich. Eine Phase kommt, die andere geht. Kinder sind so schön denn sie geben einem so viel.

Wenn ich mir überlege was Kinder alles wahrnehmen und über was Sie sich, im Gegensatz zu den ERwachsenen, Gedanken machen, da würde ich mir manches Mal wünschen ich wäre selbst noch ein Kind. so sorgenlos und alles war so unbedenklich. Man musste sich über so viele Dinge keine Gedanken machen und erfreute sich an klitzekleinen Dingen die man als Erwachsener gar nicht mehr sieht.

Ja Kind sein war schon schön, erwachsen sein ist aber auch toll. Man muss Verantwortung übernehmen und das allerbeste aber daran erwachsen zu sein:

Man kann Kinder bekommen und selbst noch einmal Kind werden 😉

6
Hinterlasse einen Kommentar

3 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Jede Phase der Entwicklung hat etwas schönes und manchmal auch seine Tücken, aber wir lieben sie oder ? 28 Jahre ist es nun bei mir her 😉 LG Katrin

Huhu Marie,

es ist, wie du schon sagst, die Zeit rast und am besten sieht man das am eigenen Nachwuchs. Meine Jungs sind mittlerweile “schon” 12 und 9 Jahre alt und ich frage mich oft, wo ist die Zeit geblieben. Eine liebe Freundin hat mal zu mir gesagt, es wird mit den Kindern, wenn sie älter werden, nicht leichter, nur anders. Genauso ist es und trotzdem möchte ich keinen Moment missen. 🙂

Herzliche Grüße – Tati

waaas schon wieder so lange her? mei.. für mich vergeht die Zeit ja noch viel schneller, den ganzen Tag arbeiten, an den Wochenenden die Enkelkinder und bis ich mich recht versehen schon wieder montag.. Bei meinem eigenen Kind vergisst man nach all der langen Zeit so einiges, was die Enkelkindern nun wieder aufleben lassen – aktuell gibt es hier Wackelzähne 🙂
LG