Unterwegs mit den wüsten Tieren

Werbung: Was haben eine Termite, ein Wüstenfuchs, ein Dromedar und ein Chamäleon gemeinsam? Sie alle leben in der Wüste und in unserem neuen Kinderbuch sogar gemeinsam als Freunde in einem Termitenhügel. Eines Tages jedoch ist einer der vier Freunde nicht mehr da. Warum und was passiert, das erfahrt ihr im Beitrag.

Die Wüsten Tiere – In der großen Stadt

Carlsen Verlag
Katalina Brause

Die Wüsten Tiere
In der großen Stadt

ISBN 978-3-551-65286-7 ~ 12,99€ (D) ~ 13,40 (A)
Altersempfehlung ab: 5 Jahre ~ Seitenanzahl: 144 Seiten

+++++++++++++++++++

Das Buch kurz zusammen gefasst (Klappentext):

In der Wüste Sandara geht es heiß her: Dumdidum, das kleine Dromedar, ist weg – verschwunden in der großen Stadt. Klare Sache für Wüstenfuchs Finnek: Nichts wie hinterher…

Und schon stecken unsere Freunde mittendrin im Abenteuer. Denn die Stadttiere halten die Besucher aus der Wüste für kleine “Sandkastenbabys”! Gemein! Und dann? Die braven Wüstentiere… werden zu den WILDEN wüsten Tieren! Sie wollen es allen zeigen!

+++++++++++++++++++

Das Buch kurz von uns zusammen gefasst:

Timmy die kampflustige Termite, Finnek der clevere Wüstenfuchs, Dumdidum das flauschige Dromedar und Sandiago das grantige Chamäleon leben gemeinsam ein einem Termitenbau in der Wüste Sandara.

Eines Tages, als Dumdidum gerade dabei war Spiegeleier für alle zum Frühstück zu machen, entdeckt Dumdidum in der Wüstenwelt Zeitung einen Artikel. Darin wird vom großen Preis von Turboland geschrieben und auf dem Bild daneben entdeckte Dumdidum ein Bild mit vielen Menschen im Regen und einem roten Regenschirm.

So einen Regenschirm würde Dumdidum auch gerne haben denkt er sich und fragt sich ob es in Turboland noch mehr dieser tollen rEgenschirme geben würde. Er denkt nicht lange nach, schnappt sich ein Glas Dattelmarmelade  und läuft los. die Eier verbrennen.

Schon bald bemerken Dumdidums Freunde das er nicht mehr da ist und sie beschließen ihn zu suchen. Über die Flutschröhren geht es nach kurzem Zögern ab nach Turboland auf die Suche nach Dumdidum, denn sie schon bald am Ende der Röhre festgesteckt finden.

Dumdidum ist gefunden, doch das ist kein Grund wieder nach Hause zu gehen. Die Freunde beschließen beim großen PReis von Turboland mitzufahren, doch wie soll das nur ohne Anmeldung, passendem Auto und Fahrfähigkeiten gehen und wie soll eine Kängurumaus ihnen dabei helfen?

+++++++++++++++++++

Das Zuhause der wüsten Tiere

Unser Fazit zum Buch:

Wir finden die Aufmachung des Kinderbuchs sehr schön gelungen. Die 22 Kapitel haben eine passende Länge um diese auch perfekt als Abendgeschichte vorzulesen. Die Geschichte ist spannend, hat Witz, Zusammenhalt und noch vieles mehr. Wir haben das Buch gerne gelesen und sind auf den zweiten Band “Die Wüsten Tiere – Pitschnasse Pfötchen!” (erscheint im Frühjahr 2019) schon jetzt sehr gespannt.

Kennt ihr die wüsten Tiere schon?

*Das Buch wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: