Spontanbesuch und keinen Kuchen?

Hallo ihr Lieben,
geht es euch auch manchmal so, das ihr spontan Besuch bekommt und nichts zu Hause habt. Die Kekse wurden am Vorabend gegessen, einen Kuchen hat man nicht immer zu Hause und noch schnell einen Kuchen zu backen würde zu lange dauern!
Das stimmt so nicht. 😀
Es gibt eine Möglichkeit einen Kuchen herzustellen und das in ca. 5 Minuten.
Das einzige das ihr dazu benötigt ist eine Mikrowelle, ein paar Zutaten und eine Tasse.
So einfach geht zum Beispiel ein Nutella Kuchen.
Nutella Tassenkuchen
30 g Butter
3 EL Milch
1 Ei (M)
2 1/2 EL Nutella
4 EL Mehl
1/4 TL Backpulver
1 Prise Salz
etwas Vanillezucker
Falls die Butter noch sehr fest ist, in die Tasse geben und kurz erwärmen das man diese etwas leichter verarbeiten kann.
Butter, Ei, Salz, Milch und Zucker miteinander in einer mittleren Tasse vermengen.
Nutella, Mehl und Backpulver zugeben und nochmals verrühren.
Die Tasse in die Mikrowelle stellen und auf höchster Stufe ca. 3 Minuten anschalten.
Die Zeit kann je nach Mikrowelle variieren.
Ihr könnt dabei zusehen wie der Kuchen in der Tasse aufgeht.
Nach der Zeit den Kuchen entweder auf einen Teller stürzen oder einfach aus der Tasse essen.
ACHTUNG HEISS
Guten Appetit
 
Mein Kuchen hat nicht lange gehalten:
 
 
Alle Eltern kennen es bestimmt. Man sucht immer etwas, entweder sucht man eben mal eine Spuckwindel, den Schnuller, das Plüschtier……, diese Suche soll ein Ende nehmen.
Optimal für das Laufgitter oder das Bettchen gibt es eine spitzen Möglichkeit.
Die Möglichkeit nennt sich
 
Bettutensilo/Bettaufbewahrung/Betttasche
 
Die Idee dieses Objekts gibt es schon einige Zeit und kostet meist viel Geld, doch das muss nicht sein.
Wie wäre es mit selber nähen dachte ich mir.
Also denn habe ich mir die Maße am Bett genommen wie groß ich die Tasche gerne hätte und habe mir meinen Stoff zugeschnitten und versucht so etwas hinzubekommen da ich nirgends eine Anleitung dafür gefunden habe.
Bisher sieht es noch so aus:
Ich hoffe morgen sieht es schon etwas besser aus, aber immerhin das “Gerüst” steht.
Das was jetzt noch fehlt sind nur noch die Taschen. Das Klettband  mit den Bändern muss angebracht werden und dann nur noch fest gemacht am Bett muss es werden dann dürfte alles geschehen sein.
Ich werde euch morgen zeigen wie weit ich es geschafft habe und ob mein “Testobjekt” etwas geworden ist und ob es hübsch aussieht und vor allem ob es hält.
Ich wünsche einen
schönen Abend
eure
Marie

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: