Snöfrid aus dem Wiesental

Werbung: Was ist klein, braun, flauschig und wohnt im Wiesental. Natürlich handelt es sich dabei um den lieben Snöfrid. Ihr kennt Snöfrid nicht? Das solltet ihr aber ganz schnell ändern, denn Snöfrid erlebt so einige Abenteuer und das obwohl er eigentlich alles andere als ein Abenteurer ist, oder vielleicht doch?

Snöfrid aus dem Wiesental – Die ganz und gar fantastische Geheimnis des Riesenbaumes

Arena Verlag
Andreas H. Schmachtl

Snöfrid aus dem Wiesental
Das ganz und gar fantastische Geheimnis des Riesenbaumes

ISBN 978-3-401-71045-7 ~ 14,99€ (D) ~ 15,50€ (A)
Altersempfehlung ab: 4 Jahre ~ Seitenanzahl: 224 Seiten

+++++++++++++++++++

Wer oder was ist ein Snöfrid:

Es heißt zum einen “der” Snöfrid und zum anderen aber auch “ein Snöfrid. Der Grund dafür ist dass das Wesen “Snöfrid” unheimlich selten ist und es kaum passiert das ein Snöfrid einen anderen Snöfrid begegnet. Der Einfachheit halber heißen deshalb alle Snöfride eben Snöfrid. Unser Snöfrid, also dieser eine um den sich die Geschichte dreht, hat seine Heimat im Wiesental gefunden. Hier lebt er in einer kleinen Höhle unter einem großen Stein. Dort war es im Sommer angenehm kühl und im Winter wohlig warm, außerdem regnet es dort nicht hinein. Neben seinem Eingang sprudelt ein kleiner Gebirgsbach der Snöfrid stets mit frischem Wasser versorgt, was unheimlich praktisch ist, denn solches braucht Snöfrid für seinen Haferbrei. Snöfride lieben nämlich Haferbrei über alles.

Snöfrid aus dem Wiesental

Sonst ist zu Snöfriden noch zu sagen, das diese gerne für sich alleine leben und sich eigentlich kaum unterhalten. Sollte es aber doch einmal passieren das sie in eine Unterhaltung geraten, so bevorzugen sie ihre Unterhaltung  meist nur mit der bloßen Antwort und Frage “Hm” zu führen. Immer an seiner Seite ist im übrigen eine blaue Umhängetasche.

+++++++++++++++++++

Snöfrid aus dem Wiesental Abenteuer:

Es sind bereits drei Abenteuer, im Arena Verlag von Andreas H. Schmachtl, rund um den kleinen freundlichen braunen Snöfrid erschienen, welche sich allesamt in jedem Fall lohnen zu lesen.

Snöfrid aus dem Wiesental – Band 1-3

Snöfrid aus dem Wiesental – Die ganz und gar unglaubliche Rettung von Nordland (ISBN 978-3-401-70581-1): In diesem ersten Abenteuer von Snöfrid aus dem Wiesental lernen wir das erste Mal kennen. Wir erfahren wo er wohnt, was er isst und wie er völlig ungewollt in ein Abenteuer gerät obwohl er am liebsten seine Ruhe hätte haben wollen, einem anderen Snöfrid über den Weg läuft und am Ende überall gefeiert wird.

Snöfrid aus dem Wiesental – Die ganz und gar abenteuerliche Reise zu den Nebelinseln (ISBN 978-3-401-70634-4): Wie ihr bereits oben erfahren habt, mag es Snöfrid eigentlich ganz ruhig und das war sein erstes Abenteuer nun mal gar nicht und so freut er sich zu Hause endlich wieder seine Ruhe zu haben. Leider hält die Ruhe nicht lange an und Snöfrid gerät in ein neues Abenteuer  in welcher die Welt angeblich droht zu versinken.

Snöfrid aus dem Wiesental – Das ganz und gar fantastische Geheimnis des Riesenbaumes (ISBN 978-3-401-71045-7): Zwei Abenteuer musste Snöfrid nun schon durchstehen, doch er soll einfach nicht seine Ruhe haben oder will er diese vielleicht auch gar nicht haben? Näheres zur Geschichte erfahrt ihr einen Absatz weiter unten.

+++++++++++++++++++

Snöfrid aus dem Wiesental –
Das ganz und gar fantastische Geheimnis des Riesenbaumes:

Erst rettet Snöfrid völlig ungewollt Nordland und wird danach gefeiert, dann gerät er in ein Abenteuer in welchen die Welt zu sinken droht und nun? Nun hat Snöfrid auch noch die Abentuerlust gepackt, obwohl das alles andere als gewöhnlich für Snöfrid und Snöfride ist. Vollgepackt mit Abenteuerlust und dem Problem das die Dorfbewohner hinter Snöfrid her sind da die Ernte schlecht ausgefallen und sie ihm die Schuld dafür geben und ihn aus dem Wiesental verjagen wollen, gerät Snöfrid in ein neues Abenteuer bei welchem er eigentlich erst einmal nur Asgrimur, ein Snöfrid welchen er in seinem ersten Abenteuer begegnet ist und der ebenfalls ins Wiesental gezogen ist, vor den Dorfbewohnern waren wollte.

Snöfrid aus dem Wiesental – Das ganz und gar fantastische Geheimnis des Riesenbaumes

Doch Asgrimur ist nicht da und Snöfrid macht sich auf den Weg auf eine gefährliche Reise in die lautlosen Wälder in welchen auch Asgrimur sein soll. Diesen findet er auch dort, bemerkt dann aber schnell das dies nicht wirklich seine “Aufgabe” war, sondern sich ein neues Abenteuer anbahnt.

+++++++++++++++++++

Snöfrid aus dem Wiesental und wir:

Snöfrid aus dem Wiesental war uns vor gar nicht so langer Zeit völlig unbekannt. Zwar kannten wir schon “Tilda Apfelkern”, ebenfalls aus der Feder von Andreas H. Schmachtl, doch Snöfrid blieb uns bis dato völlig unbekannt. Ein Buchgeschenk meiner lieben Patentante für Joschua änderte dies dann jedoch im letzten Jahr sehr schnell. Etwas skeptisch begutachteten wir den ersten Snöfrid-Band und begannen zu lesen.

Die Snöfrid Bücher sind absolut nicht vergleichbar mit anderen Kinderbüchern/Vorlesebüchern für dieses Alter, denn Andreas H. Schmachtl hat die Geschichte rund um die Abenteuer von “Snöfrid aus dem Wiesental” auf eine ganz besondere Art und Weise geschrieben. Wo die meisten Bücher einfach eine Geschichte erzählen, so wird uns in “Snöfrid aus dem Wiesental” die Geschichte aus der Perspektive des Erzählers erzählt. Das heißt genauer gesagt. Wenn ihr das Buch lest, dann kommt es euch so vor, als würde jemand gerade neben euch sitzen und euch eine Geschichte erzählen. Wir finden das wirklich genial und aufregend zum Lesen zugleich.

Snöfrid aus dem Wiesental – Die ganz und gar fantastische Geheimnis des Riesenbaumes

Kaum haben wir also den ersten Band von “Snöfrid aus dem Wiesental” begonnen, so waren wir von diesem begeistert. Ihr könnt euch deshalb sicherlich vorstellen, dass das Buch schnell durchgelesen war und wir dringend den nächsten Band brauchten. Dieser würde mir glücklicherweise auf der Spielwarenmesse ausgehändigt und wir konnten uns mit Snöfrid in ein neues Abenteuer stürzen. Nun hat uns auch der dritte Band erreicht welchem wir gebannt lauschen und lesen.

Wir können euch die “Snöfrid aus dem Wiesental” Buchreihe wirklich nur ans Herz legen, denn die Geschichten sind spannend und haben gleichzeitig auch noch unheimlich viel Witz und Charme. Zusätzlich laden nicht nur die Illustrationen im Buch dazu ein jede Seite neu für sich zu entdecken, sondern Snöfrid wandert oberhalb jeder Seite ein Stückchen weiter, bis er die Strecke von der ersten linken Buchseite bis zur letzten rechten Buchseite geschafft hat. So kann man immer genau erkennen an welcher Stelle er aktuell in seinem Abenteuer steckt.

Kennt ihr “Snöfrid aus dem Wiesental” schon oder aber auch andere Bücher von Andreas H. Schmachtl?

*Das Buch “Snöfrid aus dem Wiesental – Die ganz und gar fantastische Geheimnis des Riesenbaumes” wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

4
Hinterlasse einen Kommentar

2 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Das gefällt mir, ich kannte die Bücherreihe noch garnicht. LG Romy

Hallo Marie,

ganz schön viel Lesestoff für Joschuar 😉 Viel Spaß beim Lesen. Das Buch hat eine sehr schöne Illustration und hört sich gut an. Meine Enkelin muss noch etwas wachsen 😉 aber dann kauft die Oma auch Bücher *lach … LG Katrin