Rezept: Winterquiche

Abwechslung auf dem Esstisch ist immer eine gute Sache, man möchte ja nicht jeden Tag das selbe Essen. Wie wäre es also mal mit einer Quiche und das nicht klassisch, sondern zur Jahreszeit angepasst? Wir zeigen euch wie ihr eine leckere Winterquiche zubereiten könnt die nicht nur hübsch aussieht, sondern auch lecker ist.

Seit 3 Jahren ernähren wir uns nur noch von saisonalem Obst und Gemüse das bevorzugt aus der Region kommt, mindestens aber aus Deutschland. Das funktioniert ganz gut, ist aber im Winter manchmal etwas anstrengend aufgrund der geringen Auswahl. Gerade dann muss man aus der geringen Auswahl etwas besonderes zaubern.

20170116_184528-01.jpeg

Zutaten (Springform von 24cm):

  • 200g Weizenmehl
  • 50g Roggenvollkornmehl
  • 125g Butter
  • 1 Ei
  • etwas Kräutersalz
  • 3-4 kleine/mittelgroße Kartoffeln
  • 3 Möhren
  • ein halber Lauch
  • 3-4 Eier (je nach Größe)
  • circa 150ml Milch
  • Salz, Pfeffer
  • Fetakäse oder alternativ Weichkäse

Zubereitung:

Aus Weizenmehl, Roggenvollkornmehl, der Butter, dem Ei und dem Salz einen Mürbeteig herstellen. Falls der Teig zu sehr klebt, diese kühlstellen. Sofern der Teig sich noch gut verarbeiten lässt, den Teig in einer Springform auf dem Boden und am Rand verteilen. Den Boden mehrmals einstechen.

Die Springform mit dem Teig in den vorgeheizten Backofen bei circa 180°C 5-10 Minuten vorbacken. Ihr solltet den Teig herausnehmen, wenn der Boden und die Ränder deutlich leicht angebacken/gar sind.

Während der Teig im Ofen bäckt, schneidet die Kartoffeln und Karotten in mittelgroße Stücke und gart diese in Salzwasser circa 5 Minuten an. Während diese vorgaren könnt ihr den Lauch waschen und in ringe schneiden.

Nehmt die Springform aus dem Ofen und lasst den Teig etwas auskühlen.

Schichtet nun als erstes Karotten, dann Kartoffeln und am Ende den Lauch übereinander in die mit Teig vorgebackene Springform.

aus 3-4 Eiern (je nach Größe), der Milch, Salz und Pfeffer stellt ihr eine gleichmäßige Masse her. Diese gießt ihr nun über euer Gemüse in der Springform. Bröselt jetzt den Fetakäse noch über das ganze und ab damit für circa 30 Minuten bei 200°C in den Ofen. Sollte euer Käse während der Garzeit zu dunkel werden, gebt einen Deckel oder alternativ Alufolie über die Springform.

Feststellen ob eure Quiche fertig ist könnt ihr indem ihr die Springform anstupst oder leicht schräg stellt. Läuft die Eimasse noch, braucht die Quiche noch im Ofen! Sobald die Eimasse stehen bleibt ist sie fest und die Quiche fertig. Jetzt müsst ihr die Quiche nur noch aus dem Ofen nehmen, die Springform lösen und servieren.

20170116_190928-01.jpeg

Wir haben nichts zusätzlich zur Quiche gegessen da die Quiche zum einen sehr sättigt und durch die Eier sehr saftig ist. Der gebackene Fetakäse gibt dem ganzen Essen noch den besonderen Geschmack. Isst man die Quiche von oben nach unten wird kaum Salz in der Eimasse und beim Gemüse benötigt.

Kartoffeln, Karotten und Lauch bekommt man perfekt im Winter, sie schmecken gut, machen satt und sind dazu auch noch gesund, perfekt also für die Winterquiche die wirklich klasse schmeckt. Durch das geschichtete Gemüse, welche kombiniert super schmeckt, sieht die Quiche im Anschnitt zudem noch sehr ansprechend aus und ist so am Tisch in jedem Fall ein Hingucker.

Nun lasst es euch aber schmecken. Falls euch das Rezept gefällt oder ihr einen Schritt nicht versteht dann freuen wir uns über eure Kommentare.

20
Hinterlasse einen Kommentar

10 Comment threads
10 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
11 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Die Quiche würde mir auf jeden Fall auch schmecken. Ich finde es auch sehr sinnvoll, nach Saison zu essen, das ist gesünder und preiswerter.
Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Hallo liebe Marie,

vielen Dank für dieses leckere winterliche Rezept! 🙂

Das werde ich auf jeden Fall nachbacken, die Zutaten mag ich alle total gerne (vor allem Feta).

Und wie süß, dass es hier Schneeflocken schneit, das gefällt mir richtig gut. 🙂

Liebe Grüße und Dir noch einen schönen Sonntag,
Hannah
<3

Oh wie lecker! Schön beim Lesen läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Ich stehe auf einfache und schnelle Gerichte. Toll, dass sich unser Speiseplan nun erweitert. LG, Mia

Ich habe tatsächlich noch nie sowas gegessen 😀 aber es sieht verdammt lecker aus. Viel Gemüse – Vitamine 🙂

Hallo Marie,
das klingt richtig lecker und ich habe jetzt Lust auf eine Quiche.
Liebe Grüße
Anja

Liebe Marie,
euren Ernährungsansatz mit dem regionalen Obst und Gemüse finde ich super. Wir kennen uns ja doch schon ein paar Tage länger und ich war gerade total verblüfft, das zu lesen.
Umso mehr gibt es meinen virtuellen Daumen nach oben. Ich versuche auch oft im Supermarkt und grundsätzlich auf dem Wochenmarkt zu schauen, was die Saison so hergibt und finde es sehr schwierig.
Deine Quiche gefällt mir super – dankeschön für die Anregung. Werde ich demnächst auf jeden Fall mal ausprobieren.

Ein sehr gutes und praktisches Rezept!

Superlecker sieht das aus Marie.
Quiche hab ich irgendwie immer mehr mit Sommer in Verbindung gebracht. Ich glaub das muss sich jetzt mal ändern 🙂

Das sieht wirklich mega lecker aus, nur leider kann ich meine Kinder mit Käse jagen 🙁 Lg Romy

Hallo Marie!
Lecker! So eine Lauch- Quiche habe ich auch erst kürzlich gemacht… natürlich ein anderes Rezept, aber mit Saisonalem Gemüse.
Und gerade an frostigen Tagen bringt die richtig Power!
Herzliche Grüße,
Annette