Rezept: Käsekuchen aus dem Schnellkochtopf

Könnt ihr euch noch an meinen Beitrag vom Food Blogger Day erinnern? Ich hatte euch in diesem auch von meinem Workshop bei Fissler geschrieben. In diesem haben wir im Schnellkochtopf einen Käsekuchen gebacken. Ich habe mich zu Hause nun auch das erste Mal daran gewagt einen auszuprobieren.

Das man kochen kann in einem Schnellkochtopf das war uns natürlich klar und wir verwenden unseren Schnellkochtopf gerne und vor allem regelmäßig. Das man in dem Schnellkochtopf aber auch einen Kuchen backen, Arme Ritter und mehr, das ist uns in all den Jahren wirklich noch nie in den Sinn gekommen.

Bis zum Food Blogger Day zumindest.

Schon bei der Workshop Auswahl sprach mich das Thema mit dem Käsekuchen aus dem Schnellkochtopf unheimlich an. Ich hatte Glück und konnte mir einen Platz sichern.

Nachdem ich nun vor Ort alle Einzelheiten dazu sehen und entdecken durfte, habe ich mich daran gewagt selbst zu Hause einen Käsekuchen im Schnellkochtopf zu kochen, backen, ja was sagt man denn da jetzt?

Das Rezept ist für eine 18cm große Springform gedacht. Eine größere Springform passt in unseren Schnellkochtopf leider nicht hinein.

Zutaten:

  • 500g Quark
  • 150g Frischkäse
  • 1 Ei in der Größe L
  • Vanillezucker
  • etwas Milch
  • circa 10 Kekse
  • 50g Butter
  • eine Schale Himbeeren

Zubereitung:

Als erstes die Kekse, wir hatten Vollkornkekse von Leibniz, fein hacken/mahlen. Dann die Butter schmelzen und die Kekse unterkneten. Die Masse in die gefettete oder mit Backpapier aufgelegte Springform gleichmäßig verteilen und etwas andrücken.

Nun den Quark mit dem Frischkäse, Ei, der Milch und dem Vanillezucker miteinander verrühren.

Die Himbeeren auf dem Keksboden verteilen und die Quarkmasse gleichmäßig darauf geben.

Den Schnellkochtopf mit der Mindestmenge Wasser befüllen.

Die Springform dicht mit Alufolie abdecken.

Das Dreibein in den Kochtopf geben und darauf die Springform stellen.

Den Deckel schließen und den Kuchen bei der zweiten Garstufe 25-30 Minuten kochen.

Den Kuchen abkühlen lassen, aus der Form nehmen und kühl stellen.

Probiert es einfach mal selbst aus, es funktioniert wirklich einfach.

Guten Appetit. 🙂

12
Hinterlasse einen Kommentar

6 Comment threads
6 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
7 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Feyaria

Das ist echt klasse. Ich wäre nie auf die Idee gekommen im Schnellkochtopf zu backen 🙂

Hmm Käsekuchen, absolut lecker
Liebe Grüße

Hmmm…..der sieht ja noch besser aus als der beim Workshop.
LG, Anja

Habe gestern auch Käsekuchen gebacken, der ist immer wieder lecker! LG

Hallo Marie,

also wenn ich schon alles gehört habe, aber Käsekuchen im Schnellkochtopf ist mir absolut neu. Wir essen alle sehr gern Käsekuchen und einen Schnellkochtopf habe ich auch. Wenn es bei dir geklappt hat, warum nicht auch bei mir. Habe mir das Rezept schon einmal gespeichert.

Vielen Dank für diesen schönen Beitrag.

Sabine

Wahnsinn, der sieht echt richtig toll aus. Ich hab mir immer noch keinen Einsatz für meinen Schnellkochtopf besorgt… sollte ich machen 😉