Picknicken mit Maped Picnik

Werbung: Eigentlich erwartet man im Oktober weit kältere Temperaturen, doch draußen scheint die Sonne warm vom wolkenfreien Himmel und kein Lüftchen zieht auf. Bei Temperaturen unter 30°C ist das für uns perfektes Picknickwetter.

Habt ihr schon einmal gepicknickt? Also mit Picknickdecke und allen drum und dran auf der Wiese? Wir machen es leider nicht so oft wie wir gerne würden, jedoch unheimlich gerne, denn es ist einfach entspannend, wenn man den richtigen Ort und die passenden Utensilien dafür hat.

Picknick auf der Wiese mit Maped – “Fausba”

Für unsere liebste Picknickstelle ist der Weg nicht weit und bedarf kein Auto, denn wir picknicken am liebsten auf dem Erbagelände, auf welchem auch die Landesgartenschau 2014 stattgefunden hat, auf den saftig grünen Hügeln.

Die Stelle ist für uns perfekt, denn auf den Hügeln hat man seine Ruhe, ein kleiner, sehr niedrig besuchter, Spielplatz ist von dort oben in Sichtweite, die Hügel laden zum Rennen ein und die Stelle schluckt auch etwas Schall, sodass man im Normalfall niemanden stört.

Maped Kühltasche, große Trinkflasche und Brotzeitbox – “Fausba”

Hat man seine perfekte Stelle für sein Picknick gefunden, bedarf es nun nur noch den passenden Utensilien, damit man auch Freude beim Picknicken hat. Hier bedarf es eigentlich nicht viel, sondern eher nur die richtigen Dinge.

Der wichtigste Bestandteil für ein Picknick ist wohl in jedem Fall eine Picknickdecke. Unsere Decke ist ein Picknickkolter, welcher zum einen eine optimale Größe für uns vier Personen hat und zusätzlich noch oben angenehm flauschig warm und unten feuchtigkeitsabweisend ist. Durch die hochwertigen Nähte und das verwendete Material, lässt sie sich außerdem problemlos in der Waschmaschine waschen.

Maped Kühltasche, große Trinkflasche und Brotzeitbox im Superheldendesign – “Fausba”

Nur mit Decke, so schön und praktisch sie auch ist, auf der Wiese ist es zwar auch schön, doch alles andere als ein Picknick. Zum richtigen Picknick fehlt also noch etwas und das ist Essen und Trinken.

Damit dieses auch, sofern gekühlt, gut bis zum Picknickplatz ankommt, ist eine passende Tasche ganz sinnvoll. Bei gekühlten Produkten erweist sich eine Kühltasche als sinnvoll. Hierbei sollte man aber darauf achten das diese nicht zu groß, zeitgleich aber auch nicht zu klein ist. Eine Größe welche auf den Fahrradgepäckträger passt und in welche ordentlich etwas passt ist dabei perfekt. Wir haben für die Kinder hierfür zwei verschiedene Kühltaschen von maped.

Maped große Picknickbox öffnen durch Drehung – “Fausba”

Die eine der beiden Taschen lässt sich über die Schulter (Superheldendesign) hängen und mit Reißverschluss und Klett schließen, die andere (blaue Tasche) lässt sich gut mit dem Handträger in der Hand tragen und mit einem Reißverschluss öffnen. In die Tragetasche (blau) passen gut zwei große (maped) Brotboxen hinein. Beide Taschen lassen sich gut auf dem Gepäckträger auf dem Fahrrad transportieren.

Damit man weiß welche Tasche die optimale für einen ist, so muss man natürlich auch wissen welche Boxen und Flaschen man für das Picknick verwenden will. Wir haben hierfür zwei verschiedene Boxengrößen. Beide Boxengrößen lassen sich kinderleicht durch eine Drehung auf der Oberseite der Box öffnen.

Beide unserer Boxen sind unterteilt. Die große Box verfügt hierbei über ein seitliches, vom Rest der Box getrenntes, Fach, sowie daneben eine auslaufsichere verschließbare Box, unter welche man zusätzlich auch noch Stauraum hat. so passt in unsere Große Box zum Beispiel seitlich ein belegtes Brötchen, in die verschließbare Box Obstsalat und unter dem Leerraum der Box in der Box ein paar Tomaten und Gurkensticks. Alle Dinge haben so ihren Platz und bleiben so frisch bis diese zum Einsatz kommen.

Maped kleine Picknickbox – “Fausba”

Die kleine Box ist, wie auch die große Box, unterteilt. Hier ist die Unterteilung jedoch kleiner. Unten in die Box passt zum Beispiel ein belegtes Sandwich und darüber Tomaten oder aber auch noch eine Süßigkeit. Für unseren Geschmack dürfte die Box zwar oben auch noch einmal in zwei Bereiche unterteilt sein, jedoch lässt sich darüber streiten.

Ohne Trinken macht ein Picknick, gerade bei wärmeren Temperaturen, nur halb so viel Spaß. eine Trinkflasche muss aber ordentlich etwas aushalten, denn gerade bei einem Picknick kann es doch mal schnell passiert das die Flasche davon rollt oder vielleicht aus der Tasche fällt. Hier sollte die Flasche also ordentlich dicht sein und praktisch zugleich. Genau solch eine Flasche haben wir mit den maped Flaschen gefunden, denn diese lassen sich durch einen Tastendruck öffnen und durch das Drücken mit dem Mund daraus trinken. Durch diese Technik sind die Flaschen komplett dicht und können sogar auf den Kopf gestellt werden (was Joschua gerne in der Schule demonstriert) ohne das etwas ausläuft. Da man die Flaschen bis ins kleinste Detail auseinander bauen kann, sind diese auch super einfach zu reinigen. Einziges Manko an der Flasche ist das diese keine Kohlensäure aushalten.

Maped Picnik Boxen und Flaschen – “Fauba”

Neben den beiden Boxengrößen welche wir haben, gibt es mittlerweile im übrigen sogar noch eine weitere Box (siehe im Bild oben) von maped (Werbung), woher wir unsere Taschen und Boxen haben. Diese verfügt über keinerlei Unterteilung, ist im Mechanismus zum Öffnen und Schließen aber identisch zu den anderen Boxengrößen, dafür aber natürlich um einiges schmaler. Neben unseren Flaschen gibt es auch noch Flaschen ohne abnehmbaren Boden und mit einem einfachen Verschluss (siehe Bild oben).

Nun habt ihr gesehen welche Picknickdecke, welche Taschen, Boxen und Flaschen wir verwenden. Falls ihr euch nun fragt was man überhaupt zum Essen mit zum Picknick nehmen kann, so geben wir euch gerne einige Beispiele, welche natürlich keine Verpflichtung sind.

Für uns darf bei einem Picknick Obst und Gemüse auf gar keinen Fall fehlen, deshalb haben wir meist Tomaten, Gurken, Kohlrabi oder aber auch Karotten dabei. Diese essen wir am liebsten zusammen mit Humus, welcher sich perfekt in der dichten verschließbaren Innenbox der großen Box transportieren lässt. In der anderen dichten und verschließbaren Box transportieren wir gerne Salate wie Obstsalat, Kohlsalat und mehr (Besteck nicht vergessen). Damit der Magen nicht hungern muss, gibt es bei uns natürlich auch etwas Festes zum Beißen wie Sandwich und Brötchen. Diese lassen sich gut transportieren und auf der Decke auch gut essen.

Picknickt ihr auch so gerne wie wir oder esst ihr lieber zu Hause euer Essen? Wir sind über eure Rückmeldungen gespannt.

2
Hinterlasse einen Kommentar

2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Die Produkte sehen aber toll aus. das Comic Design würde meinem sohn auch gefallen

Hallo Marie,
leckeres Picknick 😉 Ich weiß gar nicht, wenn wir das letzte Mal eins gemacht haben 😉
Tolle Produkte, da macht Picknick auch Spaß!
LG Katrin