Onno&Ontje: Plötzlich allerdickste Freunde

Wer wünscht ihn sich nicht, einen allerbesten Freund. Freunde sind einfach etwas wundervolles und nicht selbstverständlich. Was aber nun, wenn man eigentlich gar keinen Freund will und der andere aber nicht locker lässt? Das erzählt im Grunde die Geschichte von Onno&Ontje.

20160311_125815.jpg

Onno&Ontje: Plötzlich allerdickste Freunde

Thomas Springer ~ Matthias Derenbach

Coppenrath Verlag

ISBN 978-3-649-66920-3 > 12,99€ (D) > 13,40€ (A)

——————————————————

Onno ist Fischer und lebt mit seiner Frau Olga, seiner Ziege Zieglinde und seiner Gans Ganslieb auf einer winzig kleinen Insel. Das sind zwar nicht gerade viele als Gesellschaft, Onno aber manchmal sogar schon zu viele.

Der Vorteil eines Fischers ist es das man tagelang alleine auf dem Meer herumfahren kann. Man kann die Möwen beobachten oder auch den Meeresbewohner bei ihrem Leben zusehen.

Alles scheint perfekt, bis…

Ja, bis Onno seekrank wird. Das war das aus fürs fischen und Onno musste auf der kleinen Insel bleiben auf der er lebte. Das wäre an sich ja kein Problem, aber seine Frau redete gerne und auf Dauer nur Gemüse und Obst aus dem eigenen Garten wurde beiden schnell leidig.

Aus diesem Grund beschloss Olga nun auf See zu fahren und zu fischen. Onno machte sich dabei etwas Sorgen, doch dachte dann das seine Frau das schon hinbekommen würde.

Fasziniert beobachtete er täglich wie das Meer kam und wieder verschwand. So ist das nämlich, wenn man mitten im Wattenmeer lebt. Durch Sturmfluten wurde das Meer sogar manchmal so hoch das Onno mit seinen wichtigsten Sachen auf das Dach des Hauses musste. Genau in solchen Momenten kamen die Sorgen wieder zurück, wie es wohl seiner Frau Olga gehen würde.

Nach jeder Sturmflut bliebt immer viel Treibgut zurück. Doch an diesem einen Tag war etwas anders. ein kleines Tier wurde angespült, welches die Ähnlichkeit mit einem Seehund hatte. Kurzerhand, nachdem das Tierchen keine Regung machte, beschloss Onno auf seinen Bauch zu drücken. In diesem Moment spritzte ihm ein Wasserstrahl entgegen, fast wie ein Springbrunnen.

20160311_125911.jpg

Nachdem es dem kleinen Kerlchen etwas besser ging und er dachte es müsste eine Art der Robben sein, machte er sich auf dem Weg. Bei den Seehunden machte er Halt, welche tagsüber oft am Strand hinter dem Haus lagen. Er war etwas verwundert, denn das Tierchen sah doch irgendwie nicht aus wie ein Seehund. Nach kurzen Gedanken hatte er aber dann keine Lust mehr sich weiter Gedanken zu machen. Es war Zeit für seinen Sonnenuntergangstee und der Kleine würde sich schon zurechtfinden. Nachdem Onno in seinem Strandkorb Platz genommen hat und von seinem weichen Rückenkissen geschwärmt hat, wunderte er sich doch etwas warum sich dieses bewegte.

20160311_125836.jpg

Onno sah den kleinen verwundert an und dachte die Robben hätten ihn vergessen. Kurzerhand packte er den kleinen Kerl und machte sich auf in das Nachtlager der Robben und dann…

20160311_125927.jpg

…musste er sich beeilen, denn das Meer war schon wieder unterwegs. Todmüde fiel er am Abend ins Bett und kuschelte sich in seine Decke. Er schlief so fest das er nicht bemerkte das er Besuch bekam.

Als e am nächsten Tag aufwachte, wunderte er sich schon sehr darüber das sein Bett nass war und fand auch schnell den Grund dafür. Olga kam an diesem Tag zurück und erklärte ihrem Mann dass das kleine Kerlchen kein Heuler, sondern ein Otter wäre und er den Weg sicherlich nicht zurück finden würde.

Da er nun wusste wohin das Kerlchen gehörte, setzte er sich auf seinen Drahtesel und brauste los. Leider fiel unterwegs ein Rad ab und er sah schon wie das Meer langsam auf ihn zukam.

Leider war alles zu spät und so fischte Olga später Onno und den kleinen Kerl aus dem Wasser. Erst jetzt bemerkte Onno das der kleine Kerl doch nicht so verkehrt ist und es eigentlich sogar ganz schön ist jemanden in seiner Gesellschaft zu haben.

20160311_125950.jpg

——————————————————

Onno und Ontje ist wundervoll illustriert mit unglaublich liebevollen Zeichnungen welche die Geschichte fast schon zum Leben erwecken.

Es erzählt die Geschichte eines Mannes der eigentlich am liebsten seine Ruhe hat und dann aber doch einer brenzligen Situation merkt, das es eigentlich ganz schön ist wenn man nicht alleine ist. Aus dieser Situation entsteht eine ganz wundervolle Geschichte die auch etwas zum Nachdenken anregt.

——————————————————

Wie gefällt euch die Geschichte laut unserer Vorstellung. Ist euch so eine Situation wie Onno auch schon einmal passiert? Wir freuen uns über eure Kommentare.

*Das Buch wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

11
Hinterlasse einen Kommentar

6 Comment threads
5 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
6 Comment authors

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Das klingt nach einem wirklich schönen Buch. Auch die Bilder sehen sehr hübsch aus. Genau richtig für Kinder. Viele Grüße

Sieht nach einem tollen Kinderbuch aus! Schönen Sonntag dir! LG Olga

Ein sehr interessantes Buch und schöne Bebilderung 😉 Ich glaube das würden Kinder lieben ! VG Katrin

Das hört sich wirklich nach einem sehr liebevollen Kinderbuch an. Es erinnert mich ein wenig an Petterson und Findus.

Das klingt nach einem tollen Buch 🙂 Wir lesen auch sehr viel und gerne.

[…] finden den zweiten Band von Onno&Ontje wieder genauso toll gelungen wie auch schon den ersten Band. Die Illustrationen sind einfach wundervoll anzusehen und auch die Geschichte ist einfach sehr […]