Natürlich schön entspannen

Heute gibt es wieder was neues aus der Naturkosmetik.
Sicherlich macht ihr euch auch gerne mal einen schönen Abend.
Ein entspanntes Bad, ein gutes Buch oder was leckeres zu trinken,
und………
Ja, und was fehlt noch?
Kommt ihr nicht drauf?
Eine Gesichtsmaske.
Diese macht die Entspannung doch perfekt oder meint ihr nicht.
Die Auswahl an Marken und Sorten ist riesig,
Heute möchte ich euch Gesichtsmasken aus der
Naturkosmetik vorstellen.
Und weil es so schön ist, möchte ich euch gleich mehrere Sorten
vorstellen, denn eine alleine wäre ja langweilig. 😉

lavera

Gesichtsmasken

 
Eine der vier Sorten hatte ich euch an anderer Stelle schon einmal vorgestellt.
Es handelt sich dabei um die Sorte
Hautklärende Reinigungsmaske
Wie ich das Produkt finde und ob ich es weiterempfehlen kann,
könnt ihr sehr gerne noch einmal hier nachlesen.
 
—————————
 
Als zweites seht ihr auf dem Bild die
Straffende Pflegemaske
Deshalb möchte ich euch diese gleich als nächstes vorstellen.
Wie immer gibt es vor der Vorstellung erst noch
die Inhaltsstoffe:
Wässrig-alkoholischer Weißer Tee Auszug (Bio-Alkohol*)***, Sheabutter*, Olivenöl*, pflanzliches Glycerin, Fettalkohole, Cellulose, Feuchtigkeitsfaktor auf Weizenbasis, Pflanzenfluid weißer Tee***, Lecithin, Karanjaöl, Granatapfelkernöl*, Jojobaöl*, Mandelöl*, Algenwirkstoff, Bearberry Extrakt, Kokosöl (gehärtet), Xanthan, Hyaluronsäure, Kalium Cetylphosphat, Maltodextrin, Siliciummineralien, Pflanzensterole, Vitamin E, Sonnenblumenöl, Vitamin C, Mischung natürlicher ätherischer Öle
*Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau
***aus fairem HandelDie Pflegemaske ist eher etwas für die Haut ab 30 Jahren.
Die Maske enthält Karanjaöl und weißen Bio-Tee,
beides soll intensiv pflegen und ein geglättetes und straffes Hautbild zaubern.
Natürliche Hyaluronsäure soll die Haut spürbar straffen und glätten.Da ich noch nicht das Alter von 30 erreicht habe, habe ich meine Maske an meine Freundin weitergegeben damit diese Sie testet. Meine Freundin gab mir die Rückmeldung das die Maske sehr angenehm auf der Haut gewesen wäre, zum Ende der Wirkzeit aber etwas gekribbelt hätte. Die Haut hat sich nach der Anwendung sehr weich und geschmeidig angefühlt, im Endeffekt war die Maske aber leider nichts für die Haut meiner Freundin da Sie etwas zu reichhaltig war und deshalb etwas zu arg gefettet hat.
—————————Als Nummer drei ist die
Regulierende Feuchtigkeitsmaske
abgebildet, deshalb geht es mir ihr weiter.

Bevor ich euch diese aber genauer vorstelle, gibts es wie vorher auch
erst die Inhaltsstoffliste zum Lesen:

Wässrig-alkoholischer Calendulaauszug (Bio-Alkohol)*, Olivenöl*, Sheabutter*, pflanzliches Glycerin, Cellulose, Feuchtigkeitsfaktor auf Weizenbasis, Fettalkohole, Reispuder*, Xanthan, Aminosäurederivat, Mangokernbutter, Babassuöl, Bio-Calendulafluid*, Ingwerextrakt*, Lecithin, Kokosöl (gehärtet), Hyaluronsäure, Pflanzensterole, Vitamin E, Mandelöl*, Jojobaöl*, Sonnenblumenöl, Vitamin C, Mischung natürlicher ätherischer Öle *Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

Die Feuchtigkeitsmaske kann bei normaler Haut angewendet werden.
Die Maske enthält Bio-Calendula und Mangokernbutter.
Sie soll eine Extra-Portion Feuchtigkeit schenken.
Die Haut soll belebt und die natürliche Hauterneuerung unterstützt werden
für ein verfeinertes Hautbild und einen ausgewogenen Feuchtigkeitshaushalt.

Diese Maske ist weiß und einfach und angenehm
auf der Haut zu verteilen durch ihre weiche und zarte Konsistenz.
Riecht man an der Maske, empfindet man den Geruch
wie eine Art Fruchtjoghurt fürs Gesicht.
Schon der Geruch gibt uns einem das Gefühl von Leichtigkeit.

Nach einer Einwirkzeit von 10-15 Minuten
habe ich die Maske mit einem warmen Waschlappen wieder abgenommen.
Mein Gesicht fühlte sich nach der Anwendung mit
Feuchtigkeit genährt und alles andere als fettig an.
Die Maske hat keinen glänzenden Hautfilm hinterlassen
und meine Haut hat die Maske sehr gut angenommen ohne
Ausschläge nach der Anwendung oder kribbeln während der Anwendung.
Ich kann euch die Maske in jedem Fall empfehlen.

—————————

Nummer vier auf dem Gesamtbild oben ist dann die
Vitalisierende Pflegemaske“.

Mit ihr geht es also weiter und Sie bildet auch den Abschluss des Berichts.
Wie auch vorher schon gibt es aber zuerst die Inhaltsstoffe:

Wässrig-alkoholischer Wildrosen-Auszug (Bio-Alkohol)*, Olivenöl*, Sheabutter*, pflanzliches Glycerin, Cellulose, Fettalkohole, Avocadoöl*, Lecithin, Xanthan, Kokosöl (gehärtet), Macadamianussöl*, Pfirsichkernöl*, Bio-Wildrosenfluid*, Holunderblütenextrakt*, Hyaluronsäure, Vitamin E, Pflanzensterole, Mandelöl*, Jojobaöl*, Sonnenblumenöl, Vitamin C, Mischung natürlicher ätherischer Öle
*Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

Diese Feuchtigkeitsmaske ist eher was für die trockene Haut.
Die enthaltene Bio-Wildrose, Bio-Avocado und Bio-Macadamianuss
sollen die Haut intensiv pflegen und die Hautelastizität verbessern.

Die weiße Maske ist leicht und angenehm aufzutragen
daher das die Konsistenz leicht und cremeartig ist.
Sie riecht angenehm intensiv nach Rose mit einem Hauch von Nuss.

Nachdem ich die Maske aufgetragen hatte und 10-15 Minuten
habe einwirken lassen, habe ich diese mit einem warmen Waschlappen wieder abgenommen.
Meine Haut fühlte sich weich, mit Feuchtigkeit genährt und gepflegt an.
Die Maske hat keine glänzenden Hautfilm hinterlassen
und meine Haut hat die Maske sehr gut angenommen ohne
Ausschläge nach der Anwendung oder kribbeln während der Anwendung.
Ich kann euch die Maske in jedem Fall empfehlen.

—————————

Habt ihr eine Lieblingsmaske oder verwendet ihr gar keine Masken? Ich bin auf eure Kommentare gespannt.

*Die Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: