Mit Spaß Geld verdienen

Warum eigentlich immer nur Produkte im eigentlichen Sinne testen.
Ich habe mir gedacht,
eigentlich könnte ich doch auch mal eine App vorstellen.
Das Nabby Babyphone war ja teilweise auch eine App
und es gibt so viele tolle Apps, deshalb gibt es jetzt mal eine Appvorstellung.
Ich habe da eine echt tolle App entdeckt mit der ihr ganz nebenbei,
ungezwungen und ohne viel Mühe etwas Geld verdienen könnt.
Es gibt das Programm auch noch gar nicht so lange in Deutschland.
Ich bin jetzt einige Zeit dabei und bin begeistert.
 

Romaler Retail Analytics

 
Roamler gibt es erst seit Dezember 2013.
Ihr seht, das Programm ist noch gar nicht lange in Deutschland.
 
Romaler in der Schnellerklärung:
 
Die App, die kostenlos beim Appstore oder Playstore heruntergeladen werden kann,
wir benötigt um bei Romaler mitzumachen.
Online kann man sich zudem sein Profil ansehen und bearbeiten.
 
Mit kleinen Aufgaben könnt ihr Erfahrungspunkte sammeln.
Diese benötigt ihr um in höhere Levels aufzusteigen.

 

Je höher euer Level, umso toller werden die Aufgaben,
beziehungsweise der Verdienst kann höher werden.
 
Im ersten Level kann noch kein Geld verdient werden.
Erfüllt man regelmäßig Trainingsaufgaben,
steigt man schneller ins nächste Level auf.
 
Der durchschnittliche Verdienst für eine bezahlte Aufgabe beträgt 2€.
Das gesammelte Guthaben kann einfach per PayPal überwiesen werden.
 
In manchen Gegenden braucht man für die Registrierung eine “Invite” Code.
Diesen erhält man von anderen Mitgliedern bei Romaler.
 
Romaler ist persönlich.
Alle abgeschickten Aufgaben werden persönlich kontrolliert
und persönlich bestätigt mit namentlicher Anrede.
 
Für mehr Infos könnt ihr auf die Homepage oder die Facebookseite besuchen.
 
 
Roamler im Detail und das Fazit:
 
Ich bin jetzt seit einiger Zeit Mitglied bei Romaler und möchte
euch deshalb Roamler etwas näher erklären und auch zeigen.
 
Wenn ihr euch Roamler im Appstore heruntergeladen habt,
euch registriert habt, meist wird ein Invite Code benötigt,
könnt ihr die App normal starten.
 
Wichtig für die Aufgabenerfüllung ist eine Internetverbindung
und GPS Ortung ein!
 
Startet ihr die App nun, erscheint der Startbildschirm.
Folgendes Bild nun ist das Bild wie es bei mir vor einigen Tagen aussah.
Im ersten Bild läd die App gerade neue Aufgaben, was an dem “Laden” Text
und den zwei drehenden Pfeilen zu erkennen ist. 
Wir sind jetzt im Reiter “Aufträge”.
 
 
Jede Aufgabe wird in unterschiedliche Kategorien eingeordnet,
welche das sind weiß ich leider nicht, und hat ein dementsprechendes Bild.
Jede Aufgabe hat also ein bestimmtes Bild.
Bei jede Aufgabe steht auch ein Name.
dieser sagt schon einmal grob aus, was sich hinter der Aufgabe versteckt.
Bei der Aufgabe selber seht ihr auch was für eine Belohnung ihr bekommt.
Diese setzt sich aus Geld und XP zusammen.
Geld bekommt ihr, wie ich oben schon geschrieben habe, 
nicht für jede Aufgabe aber immer mal wieder und oft genug.
Wenn sich am Ende der Aufgabe neben dem Pfeil eine Zahl befindet,
sagt das aus, wie viele Auftrage sich gerade in deiner Umgebung befinden.
Die Umgebungseinschränkung könnt ihr in eurem Profil angeben.
Nehmen wir uns nun mal den ersten Auftrag vor, der in diesem Fall auch bezahlt wird.
Es ist der Auftrag Schokobrotaufstrich-Check.
Für diesen werden 2€ ausgelobt und 30 XP für den Levelaufstieg.
Folgen wir eben diesem Auftrag nun einmal,
erscheint uns folgender Bildschirm:
 
 
Vorher wurde uns ja eine Zahl 9 beim Auftrag angezeigt.
Das heißt neun Aufträge in dieser Aufgabe stehen zur Verfügung.
Wie ihr auf dem Bild seht ist die Aufgabe immer die gleiche,
auch steht bei jeder Aufgabe die gleiche Belohnung.
Der einzige Unterschied zu vorher ist, das nun bei jeder Aufgabe eine Adresse angegeben ist.
In diesem Fall sind das hauptsächlich Norma Märkte.
Ihr findet unter der Aufgabentext und der Belohnung eine Adresse.
Nehmen wir wieder den ersten Auftrag ist dies
EDEKA, Gaustadter Haupstraße 103, Bamberg (473m)
Die Meteranzahl die in Klammern angegeben ist, ist die Entfernung zu eben diesem genannten
Markt von meinem aktuellen Standort in Metern, weiter unten Kilometern.
Damit die Entfernung eben angegeben werden kann benötigt ihr das GPS Signal.
 
Nehmen wir nun mal den ersten Auftrag um heraus zu finden was sich dahinter verbirgt.
 
 
Wir sehen im Auftrag 
den Namen der Aufgabe und rechts oben die Belohnung wenn wir ihn erfüllen.
Aktuell kann/konnte die Aufgabe noch nicht angenommen werden.
Der Grund dafür ist, das dieser eine Vorschau für die kommende Tage ist.
Das ist ein Vorteil, denn kann man einen bezahlte Aufgabe erst einmal annehmen,
ist meist Schnelligkeit angesagt sonst ist der Auftrag weg.
Und hier ist die Devise, was weg das ist weg.
Nun die Aufgabe können wir noch nicht annehmen da er erst 
am angegebenen Tag und Uhrzeit freigeschaltet wird.
Es lohnt sich dementsprechend um diese Zeit die App erneut aufzurufen um
dann den Auftrag annehmen zu können.
Wenn der Auftrag freigeschaltet ist, habt ihr die Möglichkeit diesen Anzunehmen 
oder Zurückzuweisen.
Es erscheinen dann zwei Tasten die heißen wie im Satz davor geschrieben.
Nach diesem Bereich wird euch erklärt was überhaupt getan werden muss bei der Aufgabe.
Dies steht im Normalfall sehr ausführlich und deutlich da.
Am Ende des Textes stehen besondere Hinweise, wie in diesem Fall,
das man sich als Mysterie Gast verhalten soll.
Bei anderen Aufgaben kann dort stehen das diese maximal viermal aufgeführt werden können.
Das heißt, vier verschiedene Geschäfte können angesteuert werden 
um dort den Auftrag zu erfüllen.
Unten, unter dem Ende des Textes in rot,
steht nun noch einmal der Laden den ihr ausgewählt habt aus der Liste der Märkte
 die zur Verfügung standen.
Möchtet ihr den Auftrag erfüllen, müsst ihr euch genau in diesem Markt befinden,
das GPS Signal weiß ob ihr im richtigen Markt wart oder nicht.
Mit einem Klick auf den roten Balken erscheint eine Karte,
auf der könnt ihr erkennen wo ihr euch gerade befindet und wo ihr hin müsst.
 
Wenn ihr die Aufgabe annehmt müsst ihr einige Aufgaben erfüllen.
In diesem Fall sollt ihr zwei Fotos machen und drei Fragen beantworten.
Bei einem anderen Auftrag kann das schon wieder anders sein und ihr müsst nur ein Foto machen
oder mehrere Fragen beantworten, je nach Aufgabe eben.
 
Habt ihr eine Aufgabe angenommen, habt ihr im Normalfall zwei Stunden Zeit diesen zu erfüllen.
Bei manchen Aufträgen habt ihr auch mehr Zeit, je nach Aufgabe eben.
Habt ihr die zwei Stunden überschritten und die Aufgabe nicht erfüllt,
wird diese für andere wieder frei gegeben und ihr seid erst einmal im Normalfall dafür gesperrt.
Eine Aufgabe kann nach dem Abschicken auch immer abgelehnt werden.
Etwas wenn ihr kein deutliches Foto geschossen habt….
 
Alle angenommenen Aufgaben, egal ob abgelehnt oder angenommen,
befinden sich unter dem Reiter “Historie”
 
 
Hier wird euch genau angezeigt wie der Auftrag hieß,
ob er angenommen wurde oder abgelehnt
und das Datum mit Uhrzeit.
 
Im “Posteingang” zwei Reiter weiter,
findet ihr alle Nachrichten die ihr von Romaler bekommt.
Eine Nachricht bekommt ihr immer wenn ein Auftrag angenommen
und auch abgelehnt wurde, oder wenn Fragen zum Auftrag von Roamler gestellt werden die
nicht klar er lesbar oder erkennbar vorher waren.
Alle Nachrichten sind persönlich.
Das heißt, ich werde mit Namen angesprochen,
es wird darauf eingegangen was ich im Auftrag angegeben habe und es
werden Grüße von der Bearbeiterin hinterlassen.
Rechts oben in der Ecke die Sprechblase hat die Funktion Roamler zu kontaktieren,
wenn ihr etwas fragen wolltet, etwas zu einer Frage zufügen möchtet…
 
 
Der Reiter Konto,
dieser ist eigentlich mit der wichtigste.
Hier findet ihr alle wichtigen Dinge zu eurem Profil bei Roamler.
So sieht vor einigen Tagen mein Profil aus:
 
 
Ihr seht darin euren Namen den ihr für euer Roamler Konto angegeben habt.
Neben eurem Profilbild, das ihr angeben könnt oder auch lassen könnt, findet ihr
den Zusatz in welchem Level ihr euch befindet, wie viele Erfahrungspunkte ihr habt und ein Herz.
Mit einem Klick auf diesen Bereich erscheint euch eine Levelübersicht:
 
 
Hier seht ihr wie viele Erfahrungspunkte ihr braucht
um in die unterschiedlichen Levelstufen zu kommen.
 
Wieder zurück im Kontoprofil:
 
 
Ihr seht mit einem € Zeichen auf grauem Grund hinterlegt euren aktuellen Kontostand.
Rechts unten mit zwei Männchen auf grün den Button Freunde.
Hier findet ihr eure aktuellen Freunde auf der Freundesliste und hierüber könnt ihr Freunde einladen.
 
Darüber, unter dem Button Badges, findet ihr eure aktuelle Anzahl Badges und welche das sind.
Das sind aktuell meine:
 
 
Unter dem Reiter Bestenliste im Konto findet ihr eine Liste aller Roamler,
die regelmäßig bei Roamler aktiv sind, plus euch mit dem gewissen Rangplatz.
So sieht die Liste aus:
 
 
Umso aktiver ihr seid, umso höher steigt euer Rang.
 
So, ich hoffe ich konnte euch die App nun etwas genauer zeigen,
sodass ihr einen besseren Einblick davon habt und entscheiden könnt ob diese etwas für euch ist.
Falls ihr Interesse daran habt auch Mitglied zu werden,
ich hätte ein paar Einladungscodes.
Wenn ihr daran Interesse habt, dann schreibt mir einfach eine Email.
Ich gebe dann eure Emailadresse an und ihr erhaltet einen Einladungscode zugesendet.
 
Ich liebe die App,
besonders gerade wo ich noch nicht wieder arbeiten gehe ist die App perfekt.
Ich habe gute Chancen an Aufträge zu kommen, was wenn ich arbeite sicherlich nicht mehr so oft der Fall ist, und so bekommt man doch relativ schnell in der Woche ein Guthaben zusammen.
Es macht Spaß die Aufgaben zu erfüllen, egal ob bezahlt oder nicht,
und bei den bezahlten hat man eben den positiven Nebeneffekt.
Ich bin froh das es Roamler in Deutschland gibt
und kann euch diese App wärmstens empfehlen wenn ihr nur ab und an mal Zeit habt
in den Morgenstunde.
Es ist leicht verdientes Geld mit Spaßfaktor.
Schade das es aktuell noch so wenig Mitglieder in Bamberg gibt.
 
Getestet und geprüft und als sehr gut bewertet.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: