Ich gebe zu, ich bin ein Schnäppchenfuchs

Die Überschrift sagt es schon ganz gut. Ich bin ein Schnäppchenfuchs und das durch und durch und das nicht weil ich es sein muss, sondern weil es mir Freude bereitet und wir dabei auch noch bares Geld sparen. Leider hat die Sache auch eine Schattenseite, denn wir werden oft belächelt, wenn es sich um dieses Thema dreht.

Nicht alle Menschen verstehen es nämlich warum man nicht direkt etwas im Geschäft kauft, sondern lieber vergleicht, forscht oder den richtigen Zeitpunkt abwartet. Ich möchte nicht sagen das Schnäppchen schlagen mittlerweile eine Sucht ist, jedoch gehören Schnäppchen einfach zu unserem Leben dazu und mehr und mehr sind auch Flo und die Kinder durch mich angesteckt geworden.

Warum Schnäppchen machen nicht unbedingt immer mit viel Arbeit zu tun hat, sondern oftmals nur mit offenen Augen und wie ihr demnächst vielleicht auch euer erstes Schnäppchen machen könnt, das möchte ich euch gerne mit einigen Tipps zeigen.

Mindesthaltbarkeitsdatum abgepackte Lebensmittel

Steht ein Produkt kurz vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum, so wird es in den meisten Supermärkten kurz vorher reduziert. Hier sollte man bedenken, dass das Mindesthalbarkeitsdatum nur ein Datum ist bis zu welchem Tag die Firma dafür geradesteht, dass das Produkt noch genießbar. Das heißt nicht, das es nach diesem Tag nicht mehr gut ist. Unzählige Produkte können ohne Probleme noch nach ihrem Ablaufdatum gegessen werden ohne das man kurz danach mit Magenschmerzen im Bett liegt. Beachtet bitte dabei das dies nicht für Produkte aus Fleisch und Fisch gilt. Hier handelt es sich nämlich um ein Verzehrdatum und nicht um ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Zwar kann das Produkt aus Fleisch und Fisch noch nach dem Datum gut sein, jedoch ist es hier weit kritischer zu begutachten wie bei einem Joghurt.

Das größte Schnäppchen in Sachen MHD kann man aber wohl im Globus Supermarkt machen. Hier werden die Lebensmittel nämlich nicht kurz vor dem Ablaufdatum wie in anderen Supermärkten reduziert, sondern frühzeitig aussortiert. Geht man jedoch achtsam durch die Kühltheken und findet Joghurt, Quark, Butter, Pudding und Dessert welche nur noch 6 Tage oder kürzer haltbar sind, so darf man diese durch die Frischegarantie von Globus kostenlos in haushaltsüblicher Menge mitnehmen (bitte damit an der Info melden).

Mindesthaltbarkeitsdatum frische Lebensmittel

Nicht nur abgepackte Lebensmittel haben aber ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Auch frische Produkte haben eben dieses und genau hier kann man ansetzen um so manches Schnäppchen zu machen. So kaufen wir deshalb meist am Abend kurz vor Feierabend oder am Tag vor dem Wochenende oder Feiertagen am Abend zum Beispiel bei tegut ein um günstig an BIO-Fleisch oder Fisch zu gelangen. Gerade, wenn zu wenig verkauft wurde oder auch zu viel bestellt wurde, bleiben Fleisch- und Fischmengen zurück in der Theke. Damit diese nicht weggeworfen werden müssen, werden diese 50%, manchmal sogar 75% reduziert. So sind die Männer schon manches Mal zu einem guten Fleisch oder Fisch gekommen, den sie sonst eigentlich nicht gekauft hätten weil es zu teuer wäre.

Das gleiche Prinzip gilt aber nicht nur für Fleisch und Fisch, sondern auch für Brötchen aus der Selbstbedienung in Supermärkten und auch für Obst und Gemüse. Wurde zu viel bestellt, zu wenig verkauft oder sonstiges, wird sobald die Menge am Abend noch zu groß ist der Preis reduziert. Vor allem vor dem Wochenende und Feiertagen ist dies der Fall. Über die geschlossenen Tage könnten die Lebensmittel nämlich eventuell kaputt gehen und müssten so weggeworfen werden.

Ausverkauf/Lagerräumung

Diesen Ausverkauf kennen viele von euch sicherlich von Kleidung (Stichwort 50% auf reduzierte Artikel wie aktuell z.B. bei Takko online und vor Ort) in den Geschäften. Nicht nur hier kann man aber kräftig durch die Reduzierungen sparen, sondern auch bei Lebensmitteln.

Geht ein bestimmter Artikel zum Beispiel komplett aus dem Sortiment (wie zum Besipiel Weihnachtsware) oder eine neue Produktverpackung erhält, so muss er aus dem Markt verschwinden. Im ein oder anderen Markt gehen diese Artikel wieder zurück zur Firmen, in anderen dagegen werden diese abverkauft und das zu einem sehr günstigen Preis.

Besonders gute Schnäppchen kann man hier wohl bei Rossmann und Kaufland machen. Bei Rossmann ist der passende Tag um Schnäppchen zu machen wohl der Mittwoch. An diesem Tag werden jede Woche bestimmte Artikel mit grünen Preisetiketten markiert und so reduziert. So kann man das jeweilige Produkt locker mal für die Hälfte vom Preis kaufen oder sogar noch für weniger. Je länger die Produkte trotzdem noch im Regal bleiben, umso höher ist die Chance das diese noch einmal im Preis reduziert werden. Das beste Schnäppchen haben wir hier mal mit Ritter Sport Schokolade gemacht. Hier war gerade die Umstellung der Verpackung und die neue Sortierung in klassische Sorten und Nussklasse. Die Nusssorten wurden also für einen Bruchteil vom normalen Preis verkauft und wir haben ein riesiges Schnäppchen gemacht. 🙂

Bei Kaufland gibt es aber auch gute Schnäppchen. Hier gilt es mit offenen Augen durch die Regale zu gehen. So findet man durch die roten Etiketten nämlich nicht nur Artikel aus der Werbung, sondern auch Artikel welche mit “Billiger” gekennzeichnet sind. Diese gehen meist aus dem Sortiment und sind mehrere Prozent billiger. Auch ein Blick in die Schnäppchenecke (meistens vor den Kassen) kann man so manches Schnäppchen finden. Immer wieder passiert es nämlich sogar das Artikel dringend aus dem Markt müssen und deshalb für unschlagbare 0,01€ verkauft werden. Vor kurzem haben wir hier erst bei Bio-Fruchtriegeln ein Schnäppchen machen können. Statt 0,79€ hatte jeder Riegel nur 1 Cent gekostet und die Riegel waren auch noch zwei Monate haltbar und schmecken gut!

Coupons, Cashback und Gratisartikel

Immer wieder gibt es von verschiedenen Firmen Coupons. Diese erhält man online oder findet sie meist sogar vor Ort an den Regalen. Durch diese kann man auch richtig sparen. So gab es vor kurzem zum Beispiel Buitoni Nudeln für 0,59€ im Angebot. Zusätzlich gab es einen Coupon bei welchem man 1€ beim Kauf von 3 Produkten Geld sparen kann. Beide Aktionen miteinander kombiniert haben einen Packungspreis von 0,256€ ergeben! Richtig sparen kann man mit Coupons also am ehesten, wenn die Produkte gerade eh noch im Angebot sind.

Die Firmen wollen das ihre Produkte gekauft werden und deshalb gibt es immer wieder Cashback Aktionen. Diese funktionieren ganz einfach. Man kauft das Aktionsprodukt und erhält durch einen enthaltenen Code oder durch hochladen des Kassensbons innerhalb eines bestimmten Zeitraums das Geld zurück. Zwar muss man erst einmal in Vorleistung gehen, erhält ja aber, meist innerhalb von 6-8 Wochen) sein Geld zurück. Eine jährlich wiederholende Cashback Aktion ist zum Beispiel von Ferrero Kinder zum Kindertag. Hier erhält man pro Kunde das Geld für ein Kinder Produkt zurück, sofern es am Kindertag gekauft wurde. Solche Aktionen gib es im übrigen auch für Urlaube die online gebucht wurden. 😉

Eine immer wieder tolle Aktion sind die Gratisartikel. Sie locken wohl die meisten Menschen dazu etwas zu kaufen. So gibt es Aktionen wie 2 für 1 bei welcher man 2 Artikel zum Preis für einen erhält. Es gibt aber auch andere Gratisartikel Aktionen wie das man ein bestimmtes anderes Produkt gratis dazu erhält, wenn man eine bestimmte Menge kauft. Dies gilt im übrigen nicht nur für Supermärkte, sondern auch für Kleidung, Elektronik und mehr. so gibt es zum Beispiel von Zeit zu Zeit bei Samsung Aktionen bei welchen man beim Kauf eines bestimmten Artikels einen anderen Artikel dazu erhält.

Apps auf dem Handy

Neben den Papierformat, gibt es auch die Möglichkeit durch Handyapps zu sparen. Der Vorreiter für uns ist hierbei in jedem Fall Rossmann. Dort sind in regelmäßigen Abständen immer neue Coupons drin und oftmals auch 10% Rabattcoupons welche man für den gesamten Einkauf erhält. Neben dieser App gibt es aber auch noch die App von DM (glückskind) welche gerade für Schwangere und Menschen mit Kindern großes Einsparpotenzial bietet. Aber auch in Sachen “Restaurant” kann man Geld mit Apps sparen. So gibt es zum Beispiel von Burger King eine App mit hinterlegten Coupons, aber auch Subway Sandwiches und Co. bieten Möglichkeiten zum Sparen.

Sparen mit der Kundenkarte

Viele Geschäfte bieten eine Kundenkarte an. Mit dieser lässt sich auch kräftig sparen. Bei den meisten Geschäften funktioniert dies über ein Punktesystem (regelmäßig nach Extrapunkten durch Coupons achten um noch mehr zu sparen!). Sicherlich für viele von euch bekannt sind hier Deutschlandcard und Payback. Viele Geschäfte bieten aber eben auch eine eigene Kundenkarte an wie denns, tegut und viele andere. Im übrigen gibt es auch die Möglichkeit durch Mitgliedschaften (z.B. ADAC) bares Geld zu sparen da diese für bestimmte Geschäfte Rabatte bieten! Natürlich sollte man hier entscheiden was sich für einen selbst lohnt, denn man sollte immer bedenken das man dort seine privaten Daten weiter gibt.

Outlet/Farbikverkauf/Lagerverkauf/Sonderverkauf

Jede Firma hat irgendwo ihren Sitz. Genau dort bietet die ein oder andere Firma auch einen Fabrikverkauf an, welcher aber auch als Lagerverkauf oder Outlet betitelt werden kann. Hier kann man mit Glück auch richtige Schnäppchen machen, denn nicht unbedingt immer klappt alles bei der Produktion. Da erhält das Elektrogerät vielleicht mal eine falsche Taste, die Gummibärchen haben nicht die geforderte Form oder ähnliche Dinge. Genau solche Dinge landen dann in solch einem Schnäppchenverkauf. Immer wieder gibt es für solche Schnäppchenverkäufe sogar extra Rabatte. So kann man auf den Preis im Schnäppchenverkauf noch einmal ordentlich sparen. Solche Schnäppchenverkäufe gibt es fast überall und für fast jeden Bereich. Googlet doch einfach mal. 😉

Neben Outlets, Fabrikverkäufen und Lagerverkäufen gibt es aber auch Sonderverkäufe. Solche macht zum Beispiel Lidl in regelmäßigen Abständen in welchen dann die Wochenangebote die nicht so gut angekommen/liegen geblieben sind günstiger verkauft werden. Mehr Informationen gibt es da gerne Google.

Augen auf beim Schnäppchen machen

Wie in der Einleitung bereits erwähnt hat Schnäppchen machen nicht unbedingt immer etwas mit zeitaufweniger Arbeit zu tun, sondern vielmehr mit offenen Augen. Viele Schnäppchen findet man nämlich indem man einfach mit offenen Augen durch die Gegend läuft und vielleicht auch mal stehen bleibt.

Eines sollte man aber nicht vergessen. Nicht jedes angepriesene Schnäppchen ist auch eines. Oftmals machen Märkte groß Werbung für ein Schnäppchen, welches genauer betrachtete aber eigentlich keines ist. Sofern man das Produkt öfter kauft, weiß man ja circa was dieses eigentlich kostete und kann so ein Fake-Schnäppchen schnell erkennen. Ansonsten reicht meist ein Blick ins Regal auf das Preisschild in welchen das Produkt klassisch aufgebaut ist.

Wir hoffen euch konnten unsere Tipps helfen und den ein oder anderen vielleicht dazu bewegen nun sich etwas intensiver mit dem Thema zu beschäftigen.

18
Hinterlasse einen Kommentar

9 Comment threads
9 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
10 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Nicole

Ich achte auch auf die reduzierte Ware und nutze auch Apps wie die von Rossmann , bei einem größeren Einkauf lohnt es sich 10 % auf alles zu sparen.

Bei Rewe an der Kasse hatten sie letzte Woche Waldmeistersirup ( 0,75 L für 1 € ) , den ich im Dezember noch für 3 € die Flasche gekauft habe. 2 € Ersparnis weil er Mitte Januar abläuft , da habe ich zugeschlagen, weeil wir ihn total gerne trinken und verwenden.

Ilona

Hallo Marie, du hast vollkommen recht mit deinem Bericht. Als Schnäppchenjäger wird man oft belächelt. Die Gründe dafür sind ganz unterschiedlicher Natur. Ich kaufe auch sehr oft reduzierte Ware oder Obst und Gemüse, welches schief, ein wenig runzelig oder so ist. Das bedeutet doch nicht, dass die Qualität weniger gut ist. Im Gegenteil. Eine Möhre schmekct immer gleich, ob sie nun gerade oder schief gewachsen ist. Die Menschen werden einfach immer viel verwöhnter und wir leben leider in einer Wegwerf Gesellschaft. Vielen Menschen geht es meiner Meinung nach einfach viel zu gut. Ein gedeckter Tisch und ein voller Kühlschrank wird… Read more »

Schöner Artikel 🙂 Ich achte auch sehr auf Angebote, überlege im Geschäft aber auch dann durchaus auch, ob ich das Produkt überhaupt brauche. Sehr zum Frust von Freunden, mit denen ich dann mal unterwegs bin. Bei mir liegt es aber auch mit am Geld, darum überlege ich lieber einmal mehr wie dann in der nächsten Woche zu wenig Geld zu haben. Und etwas rumstehen zu haben, was ich gar nicht wirklich brauche, weil ich es noch habe. Nur bei MHD-Artikeln bin ich eher zurückhaltend. Wenn ich es bis MHD noch verbraucht bekomme kaufe ich es, sonst nicht. Das hat aber… Read more »

Ich finde die roten Aufkleber auch super und sie ziehen mich an – warum sollte ich denn nicht sparen!? Obwohl ich zugeben muss, dass ich manchmal Dinge kaufe, die ich nicht kenne oder auf den ersten Blick mag um dann doch feststellen zu müssen: Gar nicht meins 😀

Liebe Grüße,
Sylvia

Schöne Grüße vom Ober-Schnäppchenfuchs: https://schnaeppchenfuchs.com/

Hier bist du nicht allein 😉

Hallo Marie,

in Leipzig konnte ich bei REWE auch immer solche Produkte kaufen, hier gibt es das eher nur in den großen Geschäften, wie Kaufland und so, aber da komme ich ja nicht immer hin 🙂 Ich schaue aber auch immer nach Schnäppchen 🙂 weil man isst es ja sowieso dann gleich auf !

LG Katrin

Christine S.

Ich schaue auch nach Schnäppchen – gerade bei Kaufland werden einzelne Produkte obwohl sie noch “normal” halten manchmal weit heruntergesetzt. Und ich nutze das nicht nur für Dinge wo ich weiß die kommen bei uns gut weg, ich probiere dadurch auch mal etwas Neues, das ich mir sonst nicht kaufen würde. Auch die Angebote notier ich mir (pro Laden nur das was für uns interessant ist, also nicht so viele Punkte) – so kann ich immer schauen je nachdem wo ich reinkomm, was wir vielleicht zu Essen machen könnten 😉 Auch Dinge wie Waschmittel kauf ich immer rechtzeitig wieder auf… Read more »

Schnäppchen?! Da bin ich dabei 😉 In Amerika ist couponing so cool, jedenfalls was einem die TV Serien da so vermitteln. An den 10 cent Kisten in Tedi und Kik komme ich einfach nicht vorbei. Hatte ja mal meinen Halloween Einkauf bei Tedi gezeigt,alles 10 cent, echt mega cool. Aber grade bei Rossmann muss man mit den wöchentlichen Angeboten gut aufpassen. Denn wenn da steht “UVP” ist das nicht gleich der Preis wie er normal bei Rossmann ist, sondern nur der Preis den der Hersteller für sein Produkt empfiehl. Dann ist das Angebot ganz schnell teurer als regulär.Jedenfalls ist mir… Read more »

Ich kaufe auch gern solche Angebote, man spart den Geldbeutel. Hab jetzt Anfang Januar sehr viele Weihnachtsartikel wie Lebkuchen mega billig bekommen. LG Romy