Fliedersirup

Überall blüht und duftet es. Einer der jetzigen Blüten neben den zahlreichen Obstbäumen sind bereits die Fliederbäume. Sie blühen in weiß, lila und tiefrot und betören nicht nur durch ihre schöne Farbe und tollen Blüten, sondern eben auch durch ihren Duft. Was viele nicht wissen, aus Flieder kann man so einiges machen, wie zum Beispiel Fliedersirup.

Wir hatten das Glück da ich durch die Arbeit an viel Flieder gekommen bin und so konnten wir uns an den tollen Blüten nicht nur in der Vase erfreuen, sondern auch Fliedersirup herstellen.

Fliedersirup

Zutaten (für 6x250ml):

  • Circa 200 g Fliederblüten (entspricht 8-10 Dolden)
  • 1500 ml Wasser
  • 500 g 2zu1 Gelierzucker
  • eine halbe Zitrone

Zubereitung:

Die Fliederblüten von den Zweigen befreien, die Zitrone in Scheiben schneiden und alles zusammen in einen Topf geben.

Das Wasser mit dem Zucker aufkochen lassen und noch heiß über die Fliederzitronen geben. Das ganze erneut aufkochen lassen, dann vom Herd nehmen.

Lasst das ganze abkühlen und für 3-4 Tage durchziehen. Jeden Tag schmeckt der Sirup anders. Rührt ihn täglich ruhig einmal durch und probiert ihn.

Sobald der Sirup für euch den passenden Geschmack hat, gießt diesen über einem feinem Sieb ab. Spült eure gewählten Flaschen heiß aus.

Kocht den gesiebten Sirup noch einmal kräftig auf und füllt ihn noch heiß in die Flaschen um und verschließt diese.

Lasst die Flaschen liegend abkühlen und beklebt diese nach dem Abkühlen mit einem Etikett mit Namen und Datum.

Info: Durch den Gelierzucker hat der Sirup, logischerweise, eine leicht gelierte Konsistenz. Durch diese ist es ratsam den Sirup mit der Flüssigkeit eurer Wahl aufzugießen und diesen nicht erst am Ende dazu zu geben da sich dieser sonst wahrscheinlich nicht ohne rühren verteilt. Durch den Gelierzucker erhält der Sirup eine längere Haltbarkeit! Nach Anbruch sollte der Sirup auf jeden Fall im Kühlschrank aufbewahrt werden. Der Fliedersirup kann natürlich auch mit weißem oder lilafarbenen Flieder hergestellt werden. Die Farbe ist dementsprechend natürlich anders!

Fliedersirup

Wir freuen uns sehr das wir das Glück hatten in diesem Jahr gut an dunklen Flieder zu kommen. So durften und dürfen wir uns nicht nur bis die Blütezeit vorüber ist an den tollen Blüten und dem Duft erfreuen, sondern konnten eben auch den Fliedersirup herstellen.

Der Sirup eignet sich perfekt für Schorlen oder aber auch als Mischung mit Sekt oder ähnlichem. Zusätzlich eignet er sich perfekt als kleines Geschenk (Muttertag kommt bald).

Solltet ihr euch dafür entscheiden selbst Fliedersirup herzustellen solltet ihr schnell sein, denn lange wird es nicht dauern und dann ist die Blühzeit des Flieder wieder vorbei.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachmachen und Probieren.

2
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Hallo liebe Marie,

einen Sirup habe ich noch nicht probiert, aber Flieder klingt lecker, aber mir wäre der Zucker zuviel und ich würde Ersatzzucker nehmen 😉

LG und schönen Sonntag
Katrin