Ein Geburstagsfest für den Wal

Wer sich mit Kinderbüchern beschäftigt, dem ist der Wal vielleicht bereits bekannt. Für alle die den Wal noch nicht kennen, möchten wir ihn heute sehr gerne vorstellen. Der Wal hatte nämlich Geburtstag und ich hatte das Glück  und durfte mitfeiern.

Wir schreiben Samstag, den 23. Juli 2016. Das Wetter an diesem Tag ist sehr wechselhaft und nicht einzuschätzen. Welche Kleidung trägt man an einem Geburtstag wie diesem und bei solch wechselhaftem Wetter?

Ich zog ein Kleidungsstück nach dem anderen aus dem Schrank bis ich entschieden hatte welches Teil wohl das Richtige für den Anlass sein würde.

Neben Kinder bespaßen und fertig machen klingelte es dann auch irgendwann an meiner Tür und bedeutete für mich, ich kann los. Unser Freund und Babysitter stand vor der Tür der die Aufsicht für die Kinder übernommen hat, während ich und Flo unterwegs sein würden.

Ich schnappte mir meine Tasche, verabschiedete die Jungs und machte mich mit dem Auto ab zum Bahnhof. Dort sollte zwar der Walgeburtstag nicht statt finden, jedoch hatte ich mit Nicole Katharina vorab ausgemacht das ich sie am Bahnhof abholen würde. Die Arme kann kaum laufen wegen eines Miniskusschaden.

Mit Nicole Katharina im Gepäck ging es also auf den Weg in den Bamberger Hafen zu Magellan, dem Jugend- und Kinderbuchverlag der sich im wunderschönen Bamberg niedergelassen hat und von uns quasi um die Ecke ist.

20160723_104333[1]

Schon am Gebäudeeingang des C. C. Buchner Verlag, in welchem der Magellan Verlag ist, wurden wir vom Wal mit Partyhut begrüßt und lernten kurz darauf auch Herr Rebscher kennen welcher die Verlagsleitung vom Magellan Buchverlag ist. Dieser holte Viola und Cara welche für die Pressearbeit und vielem mehr im Magellan Verlag verantwortlich sind, wie wir später erfahren haben.

Viola, Cara und Herr Rebscher führten uns beide plus noch einige andere Blogger, die vorher in einem anderem Raum gewartet hatten, hoch in den “Partyraum”.

Dort erwartete uns ein hübsch dekorierter Raum mit den Neuheiten aus dem Verlag, Getränken und einer gestellten Tischreihe auf welchem jeder seinen persönlichen Sitzplatz mit dem aktuellen Programm, Block, Stift, Wasser und einigen Snacks bekommen hat.

20160723_104607[1]

Nach einigen Gesprächen untereinander und nachdem alle Blogger angekommen sind, nahm jeder seinen Platz ein und wartete gespannt darauf was uns erwarten würde.

Auf unserem Sitzplatz gab es keinen Zeitplan, wie das oft üblich ist. dies hatte auch seinen Grund wie Viola und Cara mitteilten. Sie wollten den Geburtstag in einer gemütlichen Atmosphäre feiern ohne Stress und Hektik.

20160723_110923[1]

Nach der Ansprach von Cara und Viola meldete sich Herr Rebscher zu Wort.

Herr Rebscher, die Verlagsleitung des Magellan Kinder- und Jugendbuch Verlags, sprach von der Idee den Verlag zu gründen und von seiner Entstehung. Vorher arbeitete er, nach einigen anderen Arbeitsstellen, 10 Jahre lang als Marketing Vertriebsleiter für den Loewe Verlag in Bayreuth. Jeden Tag pendelte er von Bamberg dorthin. Ende 2011 hatte er dann die Idee selbst einen Buchverlag zu öffnen der anders ist als alle welche man bisher kennt.

Nach 200 Namensvorschlägen fiel die Wahl letztendlich auf Magellan. Magellan war nämlich ein Entdecker. Wie könnte dieser Name also besser zu einem Kinder- und Jugendbuch Verlag passen?

Was wäre aber nun ein Name ohne ein Logo. Magellan, dazu fallen einem einige Bilder und Figuren ein. Herausgestochen und letztendlich ist es aber der Wal geworden. Er passt zum Name und auch Genre des Verlags. Gezeichnet hat ihn der Grafiker Christian Keller, einer der 11 Mitarbeiter im Verlag.

20160723_131553[1]

Neben dem Logo ist dieser auch für die Gestaltungen der Buchcover und vielem mehr verantwortlich. Genau hiermit setzt sich auch der Verlag von anderen ab. Die meisten Verlage besitzen nämlich gar keinen eigenen Grafiker, sondern lassen sich von externen Grafikern ihre Grafik erstellen. so kann es passieren das von verschiedenen Buchverlagen die Cover sich sehr ähnelt. Das wird bei Magellan Dank Christian Keller nicht passieren.

Das Magellan einen eigenen Grafiker hat ist aber nicht das einzige was besonders ist. Magellan hat und wird auch in Zukunft keine E-Books anbieten. Der Grund dafür ist einfach. Herr Rebscher legt großen Wert auf die Optik und die Haptik der Bücher. Wie soll ein E-Book Reader ein Buch ersetzen?

Ebenfalls erwähnenswert ist das Magellan umweltverträglich und nachhaltig produziert. Zu erkennen ist das an dem grünen Herz bzw. grünen Wal auf der Rückseite eines Buchs. Nähere Infos dazu findet ihr auch auf der Homepage des Verlags unter “Natürlich Magellan“.

Nach vielen Informationen, Fragen und Gesprächen war es aber dann langsam an der Zeit für eine Pause.

Hierfür gab es belegte Brötchen und natürlich Zeit sich untereinander auszutauschen was man bisher neu erfahren und erlebt hat.

Nach der Pause durften wir dann den Bereich des Magellan Verlags etwas näher erkunden. Wir wurden durch die einzelnen Büros geführt um zu erfahren was dort gewerkelt wird und durften außerdem auch das Lager plus Hochlager entdecken. In diesem befindet sich nur ein kleiner Teil Magellan Bücher, da diese hauptsächlich von einem anderen Standort versendet werden. Ich konnte trotzdem einige entdecken, unter denen ich auch einige unsere Lieblingsbücher gesehen habe.

20160723_143220[1]

Als wir wieder zurück gekommen sind haben wir einiges über die Arbeit einer Lektorin erfahren. Was macht diese, wie lang benötigt diese um ein Buch zu lesen und zu bearbeiten und vor allem liest eine Lektorin zu Hause privat überhaupt noch Bücher?

Uns wurde viel erzählt, wir hatten aber alle immer wieder die Möglichkeit Fragen zu stellen um noch mehr zu erfahren. So haben wir zum Beispiel auch erwählt bekommen, das es ratsam ist eine Agentur zu suchen wenn man ein Buch verlegen möchte. Ungefragt Manuskripte an einen Verlag zu senden geht oftmals in die Hose.

Neben den Mitarbeiterin im Verlag, Grafikern und Lektoren sind aber wohl doch die Autoren mit am wichtigsten. Ohne Autoren gibt es auch keine Bücher. Als besonderer Gast war deshalb Katrin Zipse zu Besuch um dem Wal zu gratulieren und uns von ihrer Arbeit als Autorin zu berichten.

Im Gepäck hatte sie ihre drei Bücher Glücksdrachenzeit, Die Quersumme von Liebe und Antonia rettet die Welt. Antonia rettet die Welt ist das neuste Buch von Katrin. Da ich und auch einige andere Blogger noch keines der Bücher kannten, las uns Katrin von jedem Buch einen kleinen Teil vor um etwas von der Geschichte darin zu entdecken. Sie las mit sehr viel Liebe und erklärte zwischendurch immer wieder die Geschichte damit man den Hintergrund verstand.

20160723_153820[1]

Kurz nach der Lesung von Katrin haben alle eine Magellan Tasche bekommen. Im Goodie Bag befand sich neben  Geschenkpapier und Lesezucker noch ein Exemplar von Katrins neuem Buch “Antonia rettet die Welt”. So hatte nun jeder die Möglichkeit bekommen sich dieses oder seine mitgebrachten Bücher signieren zu lassen.

20160723_155225[1]

Dann aber war es endlich an der Zeit für den Kuchen. Was wäre nämlich ein Geburtstag ohne Geburtstagskuchen. Herr Rebscher blies die Kerzen aus und schon konnte es daran gehen den Kuchen anzuschneiden und zu genießen.

Es war ein wirklich toller Tag mit vielen tollen Menschen. Alle waren so herzlich und man fühlte sich wie zu Hause.

Am Ende des Tages wurde noch ein Foto gemacht.

20160723_6579

Als Blogger waren neben mir Nicole Katharina von Goldkindchen, Alex von Lovelymix, Dani von Brösels-Bücherregal, Daniela von Kinderohren, Bianca von Schatz ich will ein Buch von dir, Agnes von Lesemaus im Schafspelz, Heike von umblättern, Laura von skyline of books, Uwe von Uwes Leselounge, Alexandra von buckverrück_de, Natascha von Bookdibluempf und Anja von Anjas Druckbuchstaben dabei.

Vielen Dank für den tollen Tag mit vielen netten Menschen.

2
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Ist ja cool, na das finde ich mal toll 😉 Obwohl ich den Wal nicht so kenne, aber ich habe deinen Bericht gern gelesen und finde es schön, dass man Blogger zu diesen Geburtsag eingeladen hat 🙂 Prima!