Center Parcs Les Trois Forêts: Unser Cottage (Ferienhaus)

In der Vorstellung des Center Parcs in Frankreich haben wir euch ja schon einiges über den Park erzählt, jedoch nichts über unsere Unterkunft. Diese wird, egal in welchem Center Parcs, Cottage genannt. Wir möchten euch in diesem Beitrag gerne unser Cottage vorstellen, welches wir für fast eine Woche unser Eigen nennen durften.

Schon von Außen macht unser und auch die anderen Cottages einen schicken Eindruck. Kleine Einbuchtungen ermöglichen es direkt vor dem Haus das Auto abzustellen um es zu ent- und später wieder zu beladen. Für die weitere Parkdauer sollen und werden die Fahrzeuge auf dem Parkplatz in der Nähe abgestellt (autofreier Park!). Für behinderte Menschen stehen besonders Rollstuhlgerechte Cottages zur Verfügung, die dann aber direkt vor dem Haus noch über einen eigenen Parkplatz verfügen. So zum Beispiel auch unser Haus 551. Dort darf natürlich nur geparkt werden, sofern ein Behindertenausweis zur Verfügung steht.

Nun aber nähere Details zu unserem Cottage. In das Ferienhaus gelangt man mit einer Schlüsselkarte welche man bei Anreise am Eingang erhält. Einmal davor gehalten, leuchtet ein grünes Licht und die Tür kann geöffnet werden.

Eingetreten befand sich in unserem Cottage gleich links ein Bereich in welchem für unsere Reisedauer der Kinderwagen und unsere Schuhe Platz fanden.

Schräg gegenüber, auf der rechten Seite, befand sich eines der drei Schlafzimmer mit zwei Einzelbetten welche zu einem Doppelbett standen. Hinter einer Schiebetür befand sich dort ein Kleiderschrank in der Ecke. Auch über ein eigenes Bad verfügte dieses Schlafzimmer. Dies beinhaltete eine Rollstuhlgerechte ebene Regendusche mit Hocker, ein Waschbecken und eine Toilette.

20160613_194321

Besonders waren wir gespannt auf die Küche. Diese befand sich gleich links beim weiteren Betreten des Ferienhauses und verfügte neben einer Spülmaschine auch über eine Mikrowelle mit Grillfunktion, einen Wasserkocher, eine Dolce Gusto Kaffeemaschine, eine Filterkaffeemaschine, ein Toaster,  einen Kühlschrank mit kleinem Tiefkühlfach, einem Herd und natürlich einem Spülbecken. In der Küche befand sich außerdem eine kleine Schachtel mit Spülutensilien wie Schwamm, Handtuch, Spülmittel und Spültabs, welche man im Voraus als Küchenpaket extra dazu buchen konnte.

Einen Backofen gibt es nicht in dem Ferienhaus, was wir aber schon im Vorfeld wussten. Abhilfe für die Aufbackbrötchen fanden wir im Toaster. 😉

Gleich neben der Küche befand sich ein Esstisch an dem 6 Personen reichlich Platz finden.

Gleich daran angeschlossen befand sich der Wohnbereich mit Fernseher, Tisch, Sessel und Sofa. Auch ein Kamin war vorhanden den man, wenn es draußen kalt wird, jederzeit hätte beheizen können. Da wir aktuell Sommer haben und es trotz Regen warm war, haben wir darauf natürlich verzichtet.

Besonders klasse fanden wir in unserem Ferienhaus die Terrasse, welche über die große Glasfront im Wohn- und Essbereich zu erreichen ist. Die Nachbarn waren gut abgeschirmt, sodass man mit dem Blick direkt in die Natur seine Ruhe hatte und völlig zu Ruhe kommen konnte. Zwei Sonnenliegen ermöglichen es einem außerdem, sofern denn Sonne herauskommt, auf der Terrasse oder auch auf der Wiese zu sonnen. Leider hatten wir in unserem Urlaub kein schönes Wetter und hatten so leider kein einziges Mal die Möglichkeit, die tolle Terrasse für ein Essen zu nutzen oder gar uns auf einer Sonnenliege zu entspannen . Als kleine Anmerkung: Natur bedeutet auch immer Zecken!

Geht man durch den Wohnbereich erreicht man auf der linken Seite ein weiteres der drei verfügbaren Schlafzimmer. Dieses beinhaltet ein Doppelbett mit großer Bettdecke, eine Fenstertüre, einen eigenen Fernseher und einen Föhn mit Spiegel. Natürlich verfügte das Zimmer auch noch über Nachttische mit Lampen und einen Kleiderschrank. Auf der gegenüberliegenden Seite, also der rechten, befindet sich das letzte Schlafzimmer. Dieses Zimmer ist das kleinste der drei Schlafzimmer. Es verfügt über zwei einzeln gestellte Einzelbetten mit einem Nachttisch dazwischen und einem Kleiderschrank. Hier haben unsere beiden Jungs geschlafen.

20160613_191338

Zwischen den beiden Schlafzimmern befindet sich ein zweites Bad. Dieses verfügt über eine separate Toilette mit Tür, einem Waschtisch sowie einer Whirlpool-Badewanne.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Uns hat unser Ferienhaus sehr gut gefallen und wir haben dort alles vorgefunden was wir benötigt haben. Zwar finden wir es etwas schade das kein Backofen in den Ferienhäusern zur Verfügung steht, können das aber aufgrund der Reinigung verstehen. Leider mussten wir bei der Anreise noch einmal an die Information gehen, da unsere Badewanne nicht gereinigt war und sich dort unter anderem Haare gefunden. Alles in allem war das Ferienhaus zwar sauber, hier und da fanden wir leider aber Schmutz wie Spinnweben deutlich sichtbar an der Tür der Terrasse, minimale Flecken auf dem Sofakissen. Diese Verschmutzungen sind und waren zwar nur minimal, sind jedoch nicht so ganz akzeptabel.

WLAN hatten wir bei unserer Anreise extra dazu gebucht, was mit 20€ für Montag-Freitag völlig annehmbar ist. Schade finden wir jedoch das es uns nicht möglich war sich in unser Haus direkt einzuwählen und wir auf das Nebenhaus ausweichen mussten. Das WLAN konnte außerdem nur in unserem Haus genutzt werden, im gesamten Park waren wir deshalb eher abgeschnitten vom Internet. Hier sollte vielleicht das Netz weiter ausgebaut und die Möglichkeit kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Wir haben in einem Premium Ferienhaus genächtigt. Der Vorteil daran ist das es dort nicht nur ein Bettwäschepaket gibt, sondern die Betten bei der Ankunft sogar bezogen sind. Eine Erleichterung nach einer langen Anreise.

Wie auch das Küchenpaket, hatten wir auch noch ein Handtuchpaket zu unserem Ausflug zusätzlich dazu gebucht. Leider waren die Handtuchpakete für jede Person, also insgesamt sechs Pakete, in Tüten gepackt. Überall steht wundervoll geschrieben auf was der Park der Umwelt zuliebe verzichtet und dann werden die Handtuchpakete für jede Person einzeln in eine Tüte gepackt. Dies ist für uns ein Widerspruch. Vielleicht könnte man dies vermeiden indem man die Handtuchpakete entweder unverpackt auf die Betten legt oder zumindest eventuell alle sechs Pakete in eine Tüte packt, wenn das schon sein muss.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Zusammen gefasst fanden wir unser Ferienhaus sehr ansprechend und würden uns aufgrund dem Luxus, das die Betten bei Anreise schon bezogen sind, wieder für ein Premium Cottage entscheiden. Neben diesem gibt es ja auch noch Comfort und die VIP Cottages. Das VIP Cottage liest sich auch sehr gut, weshalb unsere nächste Entscheidung vielleicht auf solch ein Cottage fällt. Definitiv von Vorteil ist es sich bei der Buchung dafür zu entscheiden ein Haus in der Nähe des Zentrums zu buchen da man so gut zu Fuß alles erreicht und nicht auf die Bahn oder das Auto zurück greifen muss.

Besonders spannend ist für Erwachsene mit Kleinkind vielleicht noch zu erwähnen, das sich mit im Cottage ein Hochstuhl plus ein Kinderbett/Laufgitter befand welche kostenfrei genutzt werden kann. Hiermit spart man sich den Transport von einem Reisebett und schont die Nerven beim Bepacken des Kofferraums.

Brötchen und Essen können mit Aufpreis bis ans Ferienhaus geliefert werden!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wie gefällt euch unser Cottage und wäre es auch etwas für euch oder fehlt euch etwas? Wir freuen uns über eure Kommentare.

*Das Cottage wurde uns für den Reisezeitraum kostenlos zur Verfügung gestellt.

4
Hinterlasse einen Kommentar

2 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Hallo Marie, wir waren vor kurzem auch im Centerparc, allerdings in Bispingen. Uns hat das Konzept und alles drumherum sehr gut gefallen. Frankreich kennen wir noch nicht, aber man sieht schon Unterschiede auf den Bildern. Für Familien mit Kindern ist so ein Urlaub schon optimal! Lieben Gruß und danke für deinen Besuch auf unserem Blog?

Hallo Marie , schwär vor 4 Jahren Bispingen und muss ehrlich sagen, für mich war das nicht. Lag anscheint am Wetter. Es hatte eine Woche lang nur geregnet und viel machen konnte man auch nicht… schade. Abers so macht halt jeder seine Erfahrungen 😉 Liebe Grüße Tina-Maria