Blogparade “Es war einmal…”

Werbung: Es war einmal eine Familie aus Bamberg, die startete eine Blogparade zum Thema Märchen mit dem Titel “Es war einmal…”. Hierfür lud sie Blogger aus der ganzen Welt dazu ein sich zu überlegen welches wohl ihr liebsten Märchen sei um dann darüber auf dem eigenen Blog zu schreiben und den Lesern vorzustellen. Ob der Einladung jemand folgen würde, das wusste die Familie nicht, doch…

…sie hoffte doch sehr das sich einige Blogger und Bloggerfamilien angesprochen fühlen würden und ihrer Einladung folgen.

Wer kennt sie nicht, die Bücher und Geschichten welche mit einem “Es war einmal…” beginnen. Märchen und Fabeln sind etwas wundervolles und spannendes. In ihnen erscheinen Fabelwesen, es passieren ungewöhnliche und spannende Dinge die in der wirklichen Welt niemals passieren würde und sie haben natürlich einen Bösewicht, denn ohne einen Bösen gibt es auch keinen Guten. So ist das alles zumindest in Märchen. Wir lieben Märchen und haben so unsere Lieblinge unter diesen.

Märchenbuch – “Fausba”

Wer kennt nicht das Märchen vom Froschkönig bei welchem der Prinzessin die goldene Kugel in den Brunnen fällt, der Frosch sie wieder herholt und dafür einen Kuss möchte oder aber Hänsel und Gretel welche sich im Wald verlaufen und bei der Hexe im Lebkuchenhaus landen in welchen die Hexe mästen und am Ende selbst essen möchte. Ja, all das sind Märchen wie wir sie kennen.

Neben den klassischen Märchen von den Gebrüder Grimm, Gebrüder Grimm und wie sie alle auch nur heißen mögen, gibt es natürlich auch Neuerzählungen, welche aber in gewisser Weise von alten Märchen abstammen wie zum Beispiel die Eiskönigin, Narnia und Co.

Märchenbuch – “Fausba”

Wir haben Joschua einmal gefragt welches Märchen sein liebstes Märchen ist. Die Entscheidung ist ihm gar nicht so einfach gefallen, jedoch fand er dann aber doch relativ schnell eine Antwort auf die Frage. Sein liebstes Märchen ist Rumpelstilzchen.

In diesem Märchen behauptet ein Müller das seine Tochter Stroh zu Gold spinnen könne. Der König verlange einen Beweis dafür und sperrte die Tochter in ein Zimmer und gab ihr reichlich Gold. Solle das Mädchen es wirklich schaffen das Stroh zu Gold zu spinnen, da dürfte das Mädchen den König heiraten. Natürlich konnte das Mädchen kein Stroh zu Gold spinnen, doch ein kleines Männlein half ihr dabei. Als das Mädchen jedoch beim dritten Mal nichts hatte das diese dem Männlein geben konnte, so verlange das Männlein das erste Kind welches das Mädchen gebären würde. Das Mädchen lies sich auf den Deal ein und so wurde bald Hochzeit gefeiert. Als das erste Kind jedoch auf der Welt war, so wollte das Männlein seinen Lohn haben und sozusagen das Kind. Natürlich war die Prinzessin (Mädchen) und der König davon nicht zu überzeugen und flehten das Männlein an es doch zu verschonen. Das Männlein machte einen Vorschlag. Sofern die beiden seinen Namen erraten würden, so dürften sie ihr Kind behalten. Nach zahllosen Versuchen den Namen heraus zu finden bekam ein Bote jedoch im Wald den Namen mit und erzählte diesem dem Königspaar. Als am nächsten Tag das Männlein da war, sprachen sie zum Männlein und sprachen den richtigen Namen aus. Das kleine Männlein namens Rumpelstilzchen war außer sich vor Wut, stampfte auf den Boden und schrie “Das hat dir der Teufel gesagt”. Von da an hatten sie das Männlein besiegt und konnten ihr Kind behalten.

Das Märchen ist wirklich klasse. Dieses Märchen in Kurzfassung, weitere Märchen und viele wissenswerte Dinge zu Märchen findet ihr im übrigen im Ravensburger Wieso? Weshalb? Warum? Buch “Wir entdecken Märchen” mit der Nummer 68. Ihr erhaltet es im Buchhandel mit der ISBN 978-3-473-32938-0 für 14,99€ (D) und 15,50€ (A). Im übrigen feiert Ravensburger in diesem Jahr mit der Kinderbuchreihe “Wieso? Weshalb? Warum?” 20-jähriges Jubiläum!

Blogparade “Es war einmal…” – “Fausba”

Nun wollen wir erfahren welches Märchen euer Liebling ist und rufen deshalb zu einer Blogparade mit dem Titel “Es war einmal auf…”. Um daran teilzunehmen, befolgt einfach folgende Punkte:

  • schreibt einen Blogbeitrag in welchem ihr über euer Lieblingsmärchen schreibt indem ihr den Titel von diesem nennt und die Geschichte in groben Zügen erzählt (unser Beispiel lest ihr oben)
  • schreibt in mindestens einem Satz über unsere Blogparade und verlinkt diesen Beitrag hier
  • kommentiert unter unserem Beitrag hier mit eurem Link
  • nehmt unser Blogparadebild mit in euren Beitrag (freiwillig)

Sobald wir euren Beitrag als Kommentar hier erhalten haben, werden wir euren Beitrag mit Namen eures Blogs hier verlinken. Blogparadeende ist der 30. November 2018 um 23:59 Uhr.

4
Hinterlasse einen Kommentar

2 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Huhu Marie,

eine schöne Idee mit der Blogparade, auch wenn ich mich nur selten bei sowas beteilige. Es gibt viele Märchen, die mir gefallen, wie Aschenputtel, Dornröschen usw. 😀

Bei Rumpelstilzchen muss ich immer an Otto Waalkes denken, wie er damals sagte. Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelheinzchen stieß. 😛

Eine schöne Restwoche, ich habe gleich langes Wochenende, juhuuu! 😉

Bis bald und herzliche Grüße – Tati

Hallo Marie,
mein Lieblingsmärchen ist und bleibt – Aschenbrödel 😉 Ich schaue es zu Weihnachten wieder 😀 – irgrndwo bleiben wir doch immer ein Stück Kind oder ?
LG Katrin