Rezept: Butterspekulatius

Wahnsinn, vor ein paar Tagen war erst Nikolaustag und in zwei Tagen ist schon der dritte Advent, was bedeutet das wir uns mit riesigen Schritten dem Weihnachtsabend nähern. Damit ihr etwas zum gemeinsamen knuspern habt, haben wir heute wieder ein Rezept für euch im Gepäck. Welches? Klickt auf den Beitrag und ihr erfahrt es.

Und heute gibt es *trommelwirbel* ein Rezept für selbst gemachten Butterspekulatius. Wir haben uns dieses Jahr das erste Mal an Spekulatius getraut und wir sind begeistert. Genau aus diesem Grund möchten wir gerne unser Rezept mit euch teilen damit ihr genauso knuspern und schlemmen könnt wie wir.

20161114_110556-01.jpeg

Zutaten:

  • 250g Butter
  • 200g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier (Größe L)
  • 500g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • etwas Zimt

Zubereitung:

Für den Teig die Butter, den Zucker, den Vanillezucker und die Eier zu einer Schaummasse rühren.

Nun das Mehl, das Backpulver und den Zimt unterkneten. wir haben das komplett per Hand gemacht. Für unseren Bedarf funktioniert das so besser und vor allem schneller. Für die bessere Verarbeitung nun den Teig circa eine halbe Stunde bis eine Stunde im Kühlschrank kühlen.

Wir haben für unsere Spekulatiuskekse Backformen verwendet. Unsere Haus Spekulatiusbackformen haben wir bei Tchibo erworben und sind damit sehr zufrieden.

Den Kühlschrank nun aus dem Kühlschrank nehmen und ausrollen und mit einem Spekulatiusausstecher ausstechen. Alternativ dazu, wie wir, kann der Teig auch in Spekulatiusformen gegeben werden um sie darin zu backen.

Die Backformen oder ausgestochenen Kekse auf dem Backblech in den vorgeheizten Backofen bei 180°C so lange backen, bis diese einen leicht braunen Rand bekommen. Das ist je nach Ofen anders weshalb wir keine direkte Zeit angeben möchten. Länger als 5 Minuten braucht es aber in jedem Fall. 😉

Auf einem Gitterrost ordentlich abkühlen lassen und bei Bedarf hinten mit Schokolade besprenkeln.

20161114_110234-01.jpeg

Wer lieber Mandel Spekulatius mag, der kann auf die Rückseite der Kekse vor dem Backen noch Mandelblätter geben und diese mitbacken. Das lässt die Kekse noch besser und geschmackvoller werden.

Natürlich kann das Rezept individuell variiert werden. Statt nur dem Zimt könnt ihr zum Beispiel Weihnachtsgewürz in das Rezept geben. wir mögen Butterspekulatius lieber klassisch ohne viel Gewürz und haben deshalb auch nur eine kleine Spur Zimt in den Teig gegeben. Wenn ihr das genauso möchtet, dann verwendet wirklich nur eine Spur Zimt. Wenn zu viel Zimt im Teig enthalten ist, dann werden die Kekse zu intensiv im Geschmack und der Geschmack der Butter, die eigentlich im Vordergrund steht, verfliegt fast.

20161114_110148-01.jpeg

Wir werden im nächsten Jahr sicherlich mal Gewürzspekulatius oder Schokoladenspekulatius ausprobieren, die passenden Formen haben wir ja bereits dafür da. Schaut doch auch mal bei Tchibo vorbei und sichert euch die klasse Haus Spekulatiusformen. Ein 2er Pack kostet 8,99€ und passt im Preis- und Leistungsverhältnis in jedem Fall. Jeder Packung liegt zudem ein Rezept für Marzipanspekulatius bei.

Spekulatius selbst zuzubereiten ist natürlich etwas aufwendig und dauert deshalb seine Zeit, man weiß aber was enthalten ist und der Geschmack der Kekse lohnt sich in jedem Fall. Wem das trotzdem zu anstrengend ist, für den gibt es ja in den Geschäften noch genügend Auswahl an Spekulatiussorten.

Wir würden uns freuen, wenn ihr euch auch morgen wieder vom Adventskalender überraschen lasst. Wir freuen uns auf euren Besuch.

15
Hinterlasse einen Kommentar

9 Comment threads
6 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
10 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

wollt doch sagen, die form kommt mir bekannt vor von der arbeit 😀

Werde ich glatt nachbacken, danke für das Rezpt 🙂 Ich habe auch die Backform von Tchibo, nur schon etwas älter 🙂 Die Nussecken gibt`s schon mal morgen.

Liebe Grüße von Anja

Also an Spekulatius haben wir uns noch nie getraut, sehen aber sehr lecker aus. Und diese Förmchen machen das extra hübsch irgendwie.
Liebe Grüße und einen guten Start ins Wochenende

Oh, wie lecker! Ich habe gerade Vanillekipferl gebacken 🙂
Viele Grüße

Das Rezept probiere ich mal aus, sieht lecker aus. Eine speziele Form dafür haben wir allerdings nicht. LG Romy

Sag mal du Backfee, was hast du Tolles gezaubert. Spekulatius habe ich noch nie selbst gemacht. Aber eine Idee für nächstes Jahr ist es. Ich backe Plätzchen immer selbst.

Liebe Grüße Sabine

Christiane Herrmann

Habe leider keine großen Keksesser zu Hause. Lasst es euch schmecken.

Stefanie Konrad

Liebe Marie, danke für das schöne Rezept.

Susanne Kraus

Das ist ein einfaches Rezept, wir essen aber lieber Lebkuchen