Gesundes kann so lecker sein: Gyros mit Dinkelreis und Zaziki

 Es ist soweit,
ich hatte euch ja gefragt ob auch Rezepte erwünscht sind
und mir wurde gesagt das ihr das ok findet,
wenn es nicht Überhand nimmt.
Ich werde und kann euch sogar versprechen,
es wird keine Überhand nehmen. 😉
Hier also nun das erste Rezept,
das auch zugleich mein absoluter Liebling ist.
Das zeigt mal wieder das gesund, total lecker sein kann. 😉
 
Ich habe die Zutaten die hauptsächlich benötigt werden,
mal in einem Bild zusammen gefasst.
Entschuldigt das ich nicht alles drapiert habe,
denn es ist ein Bild aus der Küche. 😉
 
 
Die Marken der Zutaten sind natürlich keine Pflicht.
Ihr bekommt Zartdinkel, oder auch Dinkelreis genannt auch von anderen Marke.
Erhältlich ist dieser eigentlich in ziemlich jedem Supermarkt.
 
Sojaschnetzel bekommt ihr am ehesten in einem Bioladen.
Tegut hat so etwas aber auch.
Wenn ihr Glück habt findet ihr es auch in eurem Supermarkt, je nachdem
 wie dieser ausgestattet ist.
 Vielleicht noch wichtig zu wissen ist dass das Produkt ein Trockenprodukt ist und
sich nicht in der Kühltheke befindet.
 
Welchen Quark, Sahne, Zwiebel und Knoblauch verwendet 
könnt ihr in eurem Ermessen selbst entscheiden.
 
Welche Gewürze wir verwendet haben schreibe ich weiter unten.
Ihr könnt aber auch je nach Geschmack hier variieren!
 
 
Ihr benötigt für das Gericht folgende Zutaten:
 
Zartdinkel (Dinkelreis)
Zwiebel
Knoblauch
Gurken/Essiggurken
Soja Schnetzel
Quark
Sahne
Gewürze
 
Zubereitung:
 
Als erstes ist es schlau alle Zutaten vorzubereiten.
Das heißt ihr solltet die Zwiebeln in halbe Ringe schneiden.
Den Knoblauch fein würfeln, ihr könnt ihn aber auch mit etwas Öl pürieren.
Topf mit Wasser zum Kochen aufstellen.
Gurken oder Essiggurken fein würfeln oder hobeln, je nach Geschmack.
Soja Schnetzel in Brühe oder Wasser einweichen und circa 15 Minuten ziehen lassen.
 
Nachdem ihr alles vorbereitet habt kann es los gehen.
Rührt aus Quark und Sahne, je nachdem welchen Quark ihr verwendet habt,
eine cremige Masse. Gebt nun Knoblauch und Gurken hinzu.
Schmeckt ab mit Salz, Pfeffer, Paprika und Öl (nur falls ihr den Knoblauch 
nicht mit Öl püriert habt) und lasst den Zaziki durchziehen.
 
Gebt den Dinkelreis in euer Wasser zum Kochen.
 
Gießt eure Schnetzel in einem Sieb ab.
Gebt die halben Zwiebelringe in eine Pfanne mit etwas Öl.
Bratet diese scharf an, nicht aber so scharf das ihr Röstzwiebeln habt.
Entfernt diese aus der Pfanne und gebt diese in eine Schüssel.
 
Gebt nun die Sojaschnetzel, die gut abgetropft sind, in die gleiche Pfanne.
Falls kein Öl mehr in der Pfanne vorhanden sein sollte, gebt etwas Öl nach.
Bratet die Schnetzel scharf an und schmeckt diese mit Salz, Pfeffer, Oregano, Dill und
Paprika, oder den Gewürzen eurer Wahl, ab.
Es dauert etwas bis die Schnetzel eine gewisse Farbe annehmen.
 
Wenn die Schnitzel ordentlich angebraten sind
und eine gewisse Farbe erreicht haben sowie gut abgeschmeckt sind,
könnt ihr eure vorher angebratenen Zwiebeln wieder zugeben.
Schwenkt alles noch einmal ordentlich durch
und lasst es einen kurzen Moment durchziehen.
Währenddessen könnt ihr euren Dinkelreis abgießen.
 
Schneidet nun noch ein paar Kräuter, wie Petersilie und Schnittlauch, fein.
Nun ist das Essen fertig und kann angerichtet werden.
Gyros, Reis und Zaziki.
Mit ein paar Kräutern garniert
Fertig ist das leckere Essen 😉
Guten Appetit.
 

1
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog leckere Rezepte hat..:) Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

Rezeptefinden ist eine Food-Community, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

Mit freundlichen Grüßen,
Rezeptefinden.de