Dessertvariationen mit Erdbeeren

Die Erdbeersaison ist im vollen Gange und da wir Erdbeeren lieben ist es klar das wir uns welche gekauft haben. Wie aber die guten Beeren die eigentlich keine Beeren sind verarbeiten. Pur, als Kuchen oder in Marmelade sind Sie ja eh der Hit, man kann aber auch leckere Desserts damit zaubern.

wir haben uns deshalb gedacht wir stellen in diesem Blogbeitrag euch mal einige Dessertrezepte zusammen und vielleicht gefallen Sie euch ja auch und ihr möchtet sie nachzaubern.

Bitte habt dafür Verständnis das wir hier keine Mengenangaben machen können. Wenn wir etwas kochen dann machen wir dies eigentlich immer pi mal Daumen, also nach Gefühl. Lediglich beim Backen verwenden wir bestimmte Mengen an Zutaten!

Erdbeertiramisu mal anders

20150616_165455

Zutaten: Löffelbisquits, Quark, Erdbeeren, Apfel, Sahne (es geht auch Milch…), Kakao, Kaffee, Gewürzblütenmischung (z.B. von Sonnentor), Zucker, Vanillezucker

Geschirr: Vorspeisenring, Schüssel, Tasse, Messer, Brett

Als erstes schneidet ihr Äpfel in hauchdünne Scheiben. Diese werden auf der Mitte des Tellers positioniert (je nach Geschmack) und mit Gewürzblüten bestreut (z.B. von Sonnentor welche wir euch hier vorgestellt hatten).

Nun nehmt ihr euch die gewaschenen Erdbeeren her. Würfelt diese klein und zuckert Sie etwas.

Während die Erdbeeren etwas im Zucker ziehen rührt ihr eine Masse aus Quark und Sahne zusammen. Gebt nur so viel Sahne hinzu bis die Masse etwas cremig ist denn sonst wird die Masse zu flüssig.

Schmeckt diese Masse mit Vanillezucker ab. Alternativ dazu könnt ihr auch Zucker und das Mark einer Vanilleschote verwenden.

Rührt nun einige der gezuckerten Erdbeeren zur Quarkmasse. Achtet darauf das ihr die Flüssigkeit welche die Erdbeeren gezogen haben beiseite lasst und davon nicht zu viel in die Quarkmasse gelangt da die Masse sonst zu flüssig werden wird!

Nehmt euch einen Vorspeisenring in der Form eurer Wahl her. Falls ihr so etwas nicht besitzt, könnt ihr alternativ auch einen großen Plätzchenausstecher hernehmen.

Positioniert den Ring mittig eurer Äpfel welche ihr ja bereits schon auf eurem Teller angerichtet habt. Füllt nun etwas von der Erdbeerquarkmasse in den Ring.

Nehmt euch einige Löffelbisquits her und brecht diese in passende Form oder bröselt diese grob und gebt nun so viele von diesen auf die vorher eingefüllte Erdbeerquarkmasse bis diese komplett bedeckt ist. Koch euch etwas Kaffee und tränkt die Löffelbisquits leicht mit diesem.

Danach folgt wieder eine Schicht Erdbeerquarkmasse.

Versucht nun den Vorspeisenring vorsichtig zu entfernen. Es kann eine Hilfe sein wenn ihr vor dem Entfernen mit einem feuchten Messer im Ring einmal ringsherumführt.

Wenn der Ring entfernt ist könnt ihr oben und seitlich das Dessert noch mit den restlichen gezuckerten Erdbeeren garnieren. Etwas Kakao auf das Dessert stäuben und genießen.

——————–

Erdbeer-Pfirsich-Traum

20150616_172603

Zutaten: Löffelbisquits, Butter, Erdbeeren, Pfirsich, Kaffee+Milchschaum, Gewürzblütenmischung (z.B. von Sonnentor), Sahne

Geschirr: Schüssel, Tasse, Messer, Brett, Handrührgerät

Für dieses Dessert schneidet ihr zuallererst Erdbeeren und den Pfirsich in dünne Scheiben.

Nehmt euch nun Löffelbisquits her und bröselt diese relativ fein und mischt diese mit etwas zerlassener Butter. Verwendet gerade so viel Butter das ihr mit der Masse ein bisschen etwas formen könnt.

Nun beginnt das Anrichten. Nehmt euch hierfür als erstes die Löffelbisquitmasse her und richtet diese als eine Art lange “Wurst” auf der Platte an.

Garniert seitlich diese mit den dünnen Erdbeerscheiben.

Die dünnen Pfirsiche dreht ihr nun ineinander sodass ihr eine Art Tüte erhaltet.

Diese garniert ihr ebenfalls auf der Löffelbisquitmasse.

Nehmt euch Sahne her und schlagt diese halbsteif und füllt diese nun in die Pfirsiche.

Stellt aus einem festen Milchschaum und einigen Tropfen Kaffee einen Art Cappucchinoschaum her welchen ihr nun noch seitlich mit auf die Platte anrichtet. Garniert das ganze nun mit z.B. einer Gewürzblütenmischung und genießt euer Dessert.

 ——————–

Schokoladiges Fruchtexperiment

20150616_175303

Zutaten: Löffelbisquits, Butter, Erdbeeren, Pfirsich, Banane, Apfel, Milchschaum, Gewürzblütenmischung (z.B. von Sonnentor), Sahne, Schokolade, Zucker, heißes Wasser

Geschirr: Schüssel, Tasse, Messer, Brett, Handrührgerät, Wasserkocher oder Topf

Für dieses Dessert bröselt ihr zuallererst Löffelbisquits klein und mischt diese dann mit etwas Butter und Erdbeeren. Die Butter ist hier nur dafür da damit die Masse etwas fester ist und auf dem Teller steht und diese nicht auf dem Teller bröselig aussieht. Richtet die Masse auf eurem Teller an lasst aber eine kleine Menge zurück welche ihr später in eure Pfirsichhaut füllen könnt.

Schneidet euch einige dünne Scheiben Äpfel und Bananen.

Nehmt euch Sahne her und schlagt diese richtig steif. Gebt diese in den Kühlschrank damit Sie steif und kühlt bleibt da ihr Sie erst später benötigt.

Zerlasst etwas Butter mit Zucker in einem Topf oder Pfanne bis der Zucker aufgelöst ist aber noch nicht anfängt braun zu werden. Sobald der Zucker sich aufgelöst hat nehmt die Masse vom Herd und gebt einige Stückchen Schokolade (nicht zu groß) hinzu und lässt diese in der noch heißwarmen Masse schmelzen.

Zieht durch die Schokoladenmasse nun eure Bananen und Äpfel und positioniert diese wie es euch gefällt auf eurem Teller. Stellt die Äpfel am Besten auf und positioniert Sie dorthin wo ihr später eure Pfirsichhaut positioniert haben wollt.

Den Rest der Schokoladenmasse gebt ihr vorsichtig unter die kühl gestellte geschlagene Sahne. Vorsichtig damit euch die Sahne nicht abhaut. Schon ist euer Mousse fertig.

Stellt euch einen Top mit Wasser  auf den Herd. (Alternativ dazu könnt ihr euch auch den Wasserkocher aufstellen). Wenn das Wasser heiß ist gebt einen Pfirsich einige Sekunden in das Wasser. Holt ihn wieder heraus und gebt diesen ins kaltes Wasser. Mit etwas zusätzlicher Hilfe eurer Hände löst sich die Haut nun vom Pfirsich ganz einfach ab.

Positioniert nun die Pfirsichhaut auf eurem bereits angefangenen Dessertteller. Wenn ihr eure Äpfel anfangs aufgestellt habt dann helfen euch diese dabei eine schöne Form zu bekommen. Füllt nun eure Pfirsichhaut mit dem restlichen Löffelbisquiterdbeersalat und eurem hergestellten Schokomousse.

 Gerade beim Anrichten ist etwas Fingerfertigkeit gefragt. Verzagt nicht, probieren ist hier alles und es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Lasst es euch schmecken.

  ——————–

Ihr könnt natürlich jedes Rezept individuell für euch abwandeln. Ihr könnt anderes Obst verwenden und auch das Anrichten ist euch völlig überlassen. Gewürzblüten schmecken klasse sind aber keine Pflicht. Lasst euer Phantasie einfach freien Lauf und lasst es euch am Ende vor allem schmecken!

 ——————–

Wie gefallen euch die Rezepte? Ist für euch die Erklärung leicht zu verstehen oder sollten wir bei den nächsten Rezepten etwas anderes machen? Wir freuen uns über eure Kommentare.

4
Hinterlasse einen Kommentar

2 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Wir essen momentan auch jede Menge Erdbeeren. Die sind einfach zu lecker! Deine Rezeptideen sind natürlich auch super.

Hallo Marie,

dass Tiramisu sieht ja echt lecker aus…

Liebe Grüße,
Lu