Unterwegs mit dem Storio MAX 7

Handy, Tablet und Co., für uns sind das Geräte die unserer Meinung nach nicht unbedingt in Kinderhände sollten. Kinder sollten draußen in der Natur spielen, mit Bausteinen Welten erschaffen und entdecken. Ball spielen und vieles mehr, nicht aber unbedingt mit Elektronik hantieren.

Nun ist es aber so, das Kinder gerade unterwegs im Zug oder Auto sich langweilen. Gerade im Auto wird man ständig gefragt wie weit es noch ist, es wird aus Langeweile geblödelt, ständig möchte etwas geknabbert werden und viele weitere Situationen die einem nicht wirklich dabei weiterhelfen sich auf den Verkehr zu konzentrieren.

Wir müssen in diesem Fall Joschua, aber auch Benjamin wirklich loben. Sie sind relativ genügsam und erschweren es einem eigentlich kaum sich auf den Verkehr zu konzentrieren. Immer im Gepäck befinden sich ausreichende gesunde Knabbereien, Bücher und ein Malset im DVD Format damit es einem nocht zu langweilig wird. Auch die Kamera (Werbung) darf bei etwas längeren Strecken nicht fehlen um auch alles unterwegs in Bildern fest zuhalten.

Als wir im Frühsommer gemeinsam nach Frankreich gefahren sind, hätten wir niemals gedacht das die Fahrt so ruhig und stressfrei wird. Der Kleine hat geschlafen und auch Joschua hat sich gut beschäftigt, auch wenn er sich geweigert hatte ein bisschen zu schlafen. Dass das nicht immer so ist, das haben wir auf der, im Gegensatz zu Frankreich, lächerlichen Strecke nach Berlin gemerkt. Joschua war gelangweilt und wusste nichts mit sich anzufangen. Die Bücher waren schnell durchgeblättert und langweilig, die Knabbereien aufgegessen, das DIY Malset öde und auch die Kamera brachte keine Freude. Was also tun?

20160915_111205.jpg
Die Frontansicht des Kindertablet wenn die Klappe das Tablet schützt

Wir haben es uns zwar geschworen, sind nun aber doch etwas von unserem Plan abgewichen. Joschua hat von uns nun verfrüht zum Geburtstag ein Kindertablet geschenkt bekommen welches wir freundlicherweise von vtech erhalten haben. Das Storio MAX 7 ist das aktuellste Kindertabletmodell von vtech welches es in zwei verschiedenen Farben zu kaufen gibt.

20160915_111311.jpg
Das Tablet im aufgestellten Zustand mit der Deckelklappe

Es handelt sich bei dem Tablet nicht um ein gewöhnliches Tablet, sondern um ein Lerntablet für Kinder ab einem Alter von circa 4 Jahren. Es verfügt bereits über 20 vorinstallierte Apps und Spiele, WLAN Abindung, einer 2 MP Kamera welche beliebig nach vorne und nach hinten gerichtet werden kann. Das 7 Zoll Multi-Touch Display ermöglicht es einem problemlos das Gerät zu steuern und darauf zu spielen. Der integrierte Lithium-Polymer-Akku lässt sich immer wieder aufladen und durch den bereits internen Speicher von 8 GB, welcher mit einer microSD Karte auf bis 32 GB erweitert werden kann, bietet er ausreichend Platz für lustige Schnappschüsse und interessante Videos, Spiele oder Hörbücher. Für die einfache Bedienung liegt dem Tablet ein Stift bei und über eine angebrachte Klappe kann das Tablet ganz einfach gegen Kratzer und Stöße verschlossen werden oder dient als Standfuß um das Tablet auf dem Tisch abzustellen.

Laut Homepage von vtech soll das Tablet die Kreativität, Sprachentwicklung, Grundkenntnisse der Mathematik, das selbstständige Lernen, die Lesefähigkeit, das Problemlöseverhalten, die Wahrnehmung und Erinnerung, sowie die Kognetive Entwicklung fördern. Die dazu erhältlichen Spiele unterstüzen dies noch zusätzlich.

20160915_111559.jpg
Anschlussstellen und Eingabe der Lernkasette

Unter diesen findet man Spiele wie zum Beispiel Die Eiskönigin, Spiderman und Co. direkt für den Storio Max ausgelegt. Einige Spiele, die für den Storio 2 ausgelegt sind, sind aber ebenfalls auch mit dem Storio Max kompatibel, wie zum Beispiel Cars 2. Klar, das dieses Spiel für das Tablet von Joschua auf keinen Fall fehlen darf da er riesiger Cars Fan ist.

20160915_112016.jpg
Startseite des Cars 2 Spiel

Cars 2 bietet neben 3 Lernspielen mit zwei Schwierigkeitsstufen auch noch 3 Kreativspiele. In den Spielen werden die Punkte Maße, Zahlenfolgen und Logik, Addition, Subtraktion und Multiplikation, Merkfähigkeit, Richtungen/ Himmelsrichtungen und Kreativität spielerisch näher gebracht.

Wie könnte ein Kind besser lernen als mit seinen Lieblingsfiguren?

Joschua macht es große Freude mit dem Tablet lustige Bilder zu schießen, Videos zu drehen, Hörbücher anzuhören oder auch mit seinen Freunden aus Cars verschiedene Aufgaben zu lösen. Das Spielen mit dem Tablet wird nicht langweilig und bietet unzählige Möglichkeiten. Mit der eingebauten Elternkontrolle können wir außerdem darüber wachen welche Websiten Joschua besuchen kann/darf, ein Zeitlimit einrichten und noch einiges mehr.

Sobald das Tablet durch eine Registrierung im Download Manager angemeldet wurde, besteht zudem die Möglichkeit Text-, Bild- und Sprachnachrichten über KidConnect mit Joschua auszutauschen. Wir schreiben auf dem Handy eine Nachricht und auf dem Tablet erscheint sie bei Joschua.

20160915_175950.jpg
Joschua konzentriert sich auf das Spiel “Jagd auf Professor Z”

Nicht nur Joschua gefällt das Tablet richtig gut, auch wir finden es bis auf ein paar Abstriche wirklich gelungen. Wir finden klasse das man das Tablet jederzeit aufladen kann und es nicht mit Batterien wie die Kamera die wir haben betrieben wird. Die Klappe schützt das Display und dient als Aufsteller für das Gerät. Leider hält die Klappe im geschlossenen Zustand nicht so gut wie wir erwartet haben, weshalb es unabdinglich ist sich zusätzlich zu dem Tablet eine Tasche als Schutz anzuschaffen. Das Tablet läd relativ schnell, hatte bei uns hin und wieder aber auch mal Ladehänger welche zwar nur für einen Bruchteil waren, jedoch trotzdem etwas schade sind. Die Benutzung mit dem mitgelieferten Stift empfinden wir als Übungssache und haben uns anfangs etwas schwer getan. Der Aufbau des Tablets ist schnell und leicht verständlich und die Funktionen sind in jedem Fall ausreichend. Besonders klasse finden wir das man die Speicherkapazität individuell durch eine Micro SD anpassen kann.

Wir können das Tablet mit den oben genannten Abstrichen empfehlen und finden super das Joschua nun unterwegs eine Beschäftigung hat. Er hat Freude am Spiel, wir können beruhigt Auto fahren und er lernt mit Spiel, Spaß und Kreativität sogar noch ganz nebenbei etwas. Könnte es besser gehen?

Wie oben erwähnt sind wir nach wie vor keine Freunde von elektronischen Geräten für Kinder. Aus diesem Grund wird das Tablet fast ausschließlich, außer ein paar kleine Ausnahmen, nur unterwegs bei uns genutzt. So wissen wir Joschua in einer Beschäftigung bei der er etwas lernt und wir uns auf die Fahrt konzentrieren können.

Habt ihr selbst auch ein Kindertablet zu Hause und falls ja, wie oft dürfen eure Kinder es verwenden oder warum habt ihr euch für ein Tablet entschieden? Wir freuen uns über eure Kommentare.

*Das Tablet wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

4
Hinterlasse einen Kommentar

2 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Das sieht auf jedenfall auch lehrreich aus. Meine Tochter ist immer sofort eingeschlafen im Auto gg macht sie jetzt zeitweise noch
Liebe Grüße

Das ist doch o.k., wenn die Kids sich so an die neuen Medien gewöhnen. Außerdem lernd man dabei auch noch was.
LG Anja